Leben mit Büchern # 12

Ich „verwöhne“ meinen Grips momentan mit dem Buch von Robert Pfaller
„Erwachsenensprache“

Es gibt zwar etliche Bücher über die Sprache, die Heutzutage von Jugendlichen „gepflegt“ wird.
Ich unterhalte mich allerdings mehr mit Kindern – und da klappt es sehr gut ohne Nachhilfe –
und nicht unbedingt mit Jugendlichen.
Ansonsten unterhalte ich mich doch überwiegend mit Erwachsenen.

Ich sehe (zum Teil unerträgliche) sogenannte Talk-Shows,
in denen nach den Regeln des „Wer am lautesten und ausdauerndsten spricht/schreit, hat recht“
Schema argumentiert wird.
Außerdem überlebe ich, bisher unbeschadet,
viele der meist überflüssigen Brennpunkte und politische Dokumentationen!

Es tut echt gut, ernst genommen zu werden und es geht um Themen, die uns alle angehen!
Ich bin ein mündiger Bürger und möchte auch als solcher ernst genommen werden.

Kerkis Leben mit Büchern

Leben mit Büchern # 11

Ein sehr, sehr wichtiges, gewissermaßen „lebenswichtiges Buch“ möchte ich euch heute vorstellen:
Mein ältestes Kochbuch!
Eine selbst geschriebene und selbst ausprobierte Rezeptsammlung,
gestartet, als das Internet noch nicht Laufen konnte! 

Das kleine, zuerst leere Büchlein mit dem Titel „Omas Rezepte“
habe ich mir gekauft als ich angefangen habe, selbst zu kochen.
Im Laufe der Zeit füllte sich das Büchlein Seite um Seite mit eigenen Rezepten und Kochideen.

Ein rotes Lesebändchen markierte immer die aktuellen Koch-und Backkünste
und viel zu schnell waren alle Seiten beschrieben und „durchgekocht“.

Heutzutage besitze ich nicht nur inzwischen 2 vollgeschriebene Koch/backbüchlein,
sondern auch viele gekaufte, lecker bebilderte Kochfibeln,
aus denen ich mir immer wieder Anregungen hole,
um Altgewohntes ein wenig aufzupeppen und geschmacklich zu verbessern. 

Selbstverständlich bin ich auch rezeptmäßig mit der Zeit gegangen
und hole ich mir heute ganz viele gute Ideen und Tipps im allzeit verfügbaren WWW!

Kerkis Leben mit Büchern