Black and White 2018 – Juli

Wer einen Ausflug nach Bad Vilbel macht,
muss natürlich auch den berühmten „Mineralbrunnen“ bestaunen.

1936 / 37 entstand im Kurpark durch eine 320 Meter tiefe Bohrung
eine Quelle von Hassia, über der heute der „Quellentempel“ steht.

Leider, leider….kann man nicht einen Schluck dieses bekannten Wässerleins gratis verkosten!
Also schauen wir nur zu wie es rieselt und sprudelt…..

betreut von Marius – powered by CZOCZO.de

Black and White 2018-Juni

„Vorsicht….Bitte zurücktreten von der Bahnsteigkante… der Zug fährt gleich ab!“
So schallte es früher landauf – landab auf den Bahnhöfen.

Menschen achteten darauf, dass Menschen sich nicht in einer Gefahrenzone befanden.
Es wurde gewartet bis die Dame mit ihren drei großen Koffern im Waggon verstaut worden war.
Der alte Herr mit dem vornehm kaschierten Gehilfe-Stock konnte in aller Ruhe einsteigen
und die Mutter durfte ihren Sprössling zum Abschied auch noch und noch einmal herzen.
Das waren noch Zeiten….

Heutzutage geschieht alles elektronisch und lautlos.
Auf den Bahnsteigen herrscht Ruhe,
abgesehen von den Durchsagen über Ein-und Ausfahrten und Zug-Verspätungen.

Die Menschen müssen sich der Elektronik anpassen und sich entweder eilen oder warten.
Das sind die modernen Zeiten…

betreut von Marius – powered by CZOCZO.de

Black and White 2018-Mai

Bereit zum Abheben
oder
gut beschirmt?

Das ist hier die Frage….

betreut von Marius – powered by CZOCZO.de

Black and White 2018 – April

In Bern, in der Rathausgasse 2 steht diese neugotische Kirche, St.Peter und Paul.
die 1858-64 erbaut wurde und als bedeutendes Bauwerk dieser Periode gilt.
Die Kirche dient dem christkatholischen Bischof der Schweiz als Bischofskirche. 

Große Glocken hat St. Peter und Paul nicht.
Trotzdem ist das imposante Bauwerk mitten im Zentrum von Bern etwas Besonderes:
Es ist nicht nur die Bischofskirche des christkatholischen Bistums der Schweiz,
sondern war auch das erste römisch-katholische Kirchengebäude im Staate Bern nach der Reformation.
Der Bau selber, geweiht 1864, ist das bedeutendste Beispiel
einer in der Schweiz ausgesprochen raren Architekturströmung, der «dogmatischen Neugotik».
Zudem steht er an einem ganz außergewöhnlichen Ort:
ein römisch-katholisches Gotteshaus ausgerechnet neben dem Regierungssitz einer traditionell reformierten Stadt!

Ich bin sofort aufmerksam geworden auf diese ungewöhnliche Kirche,
denn sie hat mich spontan an das Schloss von „Cinderella“ erinnert!

betreut von Marius – powered by CZOCZO.de

Black and White 2018 – März

Der März kennt keine Regeln.
Meistens leitet er irgendwie den Frühling ein, aber man kann sich nicht darauf verlassen.
Sein Motto heißt ”Vielleicht“.

betreut von Marius – powered by CZOCZO.de

Black and White 2018 – Februar

„Alles auf Erden hat seine Zeit, Frühling und Winter, Freude und Leid“
so bringt es der Volksmund auf den Punkt!

Angekettet und aufgetürmt warten Stühle und Tische auf das ersehnte Frühlingserwachen.

betreut von Marius – powered by CZOCZO.de

Black and White 2018 – Januar

Früher? Ja, früher!
Schon damals wagte man sich gerne aufs Eis und es wurde eifrig Schlittschuh gelaufen.
Das Vergnügen fand allerdings auf zugefrorenen Bächen, Flüssen und Seen statt.
Gefährlich war es schon und es wurde immer wieder gemahnt und erinnert,
ganz genau aufzupassen und nur dort zu Laufen, wo es gestattet war.

Inzwischen frieren die Bäche. Flüsse und Seen nicht mehr trittfest  zu!
Unsere Winter haben sich überwiegend zu einem nassen und kühlen Frühjahr gewandelt.

Da der Spaß an der Bewegung in der frischen Luft und auf schmalen Kufen aber immer noch geliebt wird,
gibt es heute in vielen Städten in der Winterzeit – je nach Platz – richtig schöne Eislaufbahnen.

Die „Könner“ ziehen ihre Achter und Schleifen mehr oder weniger elegant durch.
Die mutigen Kleinen und natürlich die Anfänger
lassen sich gerne von  lustigen Tierfiguren über die glatten Flächen ziehen.

betreut von Marius – powered by CZOCZO.de