cam underfoot #19


Erschöpft sitzt dieser kleine Falter auf dem Boden…


…er geniesst die wärmenden Sonnenstrahlen, um seine Flügel zu trocknen.


Vorsichtig bewegt er seine Flügel. Die Sonne hat geholfen und eilig flatterte er davon. :winke:

Für all die kleinen, feinen Details bitte die Bilder anklicken,
dann gibt es diesen (eher unscheinbaren) Falter in XXL.

Tierisches Alphabet „R“

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Diese Woche ist der 18. Buchstabe des Alphabets gefragt, also das “R“:

Seit vielen Jahren habe ich ein Gemälde von Ivan Lacknovic Croata (01.01.1932 – 29.08.2004, kroatischer naiver Maler) im Wohnzimmer und immer wieder empfinde ich Hoffnung und Freude, wenn ich den „Roten Hahn“ betrachte, der – ungerührt von den Ereignissen um ihn herum, sich den höchsten Punkt ausgesucht hat, um seine Sicht der Dinge heraus zu krähen.

Wenn ich heute das Bild betrachte denke ich, er ruft mit aller Kraft das Frühjahr herbei. Genug Winter, mehr als genug Schnee, Kälte, Frost, karge, nackte Landschaften! Von seinem Sitzplatz aus sieht er ganz gewiss schon den herannahenden Frühling und teilt dies der ganzen Welt mit!

Gesponsert von…

Deutschlands größter Tageszeitung: Die High-Tech-Branche! :moneysack:

Am 28. August wird die komplette Ausgabe der Bild-Zeitung  in 3-D gedruckt. Die nötige 3-D-Brille liegt dann dieser Ausgabe bei und am Abend des gleichen Tages kann man sich dann – rundum ausgestattet – in Arte  den unvergessenen Hitchcock-Thriller „Bei Anruf Mord“ reinziehen.

Ich vermute mal, so will man den Absatz der brandneu auf den Markt gekommenen und zur Zeit noch sündhaft teuren 3-D-Fernseher ankurbeln!

Bei mir persönlich ist das allerdings ein Rohrkrepierer erster Güte! Mir reicht es nämlich vollkommen, den ganzen Tag mit einer Brille herum zu laufen. Da bin ich heilfroh, wenn ich am Abend mal ohne „Nasenfahrrad“ herumfläzen kann. 😮

Man freut sich eben….

Wieder einmal ist ein Foto von mir verwendet worden. Das macht mich doch immer ein bisschen stolz und außer der Freude, die es mir persönlich bereitet, wenn meine Fotos Anerkennung und Verwendung  finden, motiviert es mich auch jedes Mal aufs Neue, nicht nachzulassen und weiterhin meinen ganz persönlichen Blickwinkel auf ein Bild zu bannen.

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich informieren,  zum Beispiel  unter
http://www.jenanews.de/content_news.php?id=1549

oder auch unter
http://www.taz.de/4/reise/afrika/tunesien/artikelseite/1/luxus-aus-der-altkleiderspende

Ist das jetzt zuviel Eigenlobwerbung? Wenn ja, nicht böse sein, positive Feedbacks tun ab und an wirklich gut!

:angel: