Zitat im Bild 97/2019

„Während ich mich an einem schwülen Tag
auf den trägen Wassern des Sees treiben lasse,

höre ich fast auf zu leben und fange an zu sein.“
– Henry David Thoreau –

* * * * *
Ich bin da etwas bescheidener und muss nicht unbedingt „auf dem Wasser“ treiben.
Mein Glücksgefühl beginnt schon beim Anblick eines Gewässers.
Egal ob auf einer Bank am See oder im Sand sitzend am Meer,
da bin ich dann ganz „bei mir“  und mit mir und der Welt zufrieden.

* * * * *

Habt alle einen guten Start in ein sonnig schönes Wochenende!
Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova 

Punkt. Punkt. Punkt. # 07

Heimat Collage

Bis vor kurzem noch kitschig und verpönt, hat gerade in der jetzigen Zeit der Begriff „Heimat“ wieder eine starke Bedeutung!
„Heimat ist heute eine Sehnsuchtslandschaft der Gefühle“, sagte der Historiker Schilling.
Dabei ist das Gefühl zu dem Begriff erst spät gekommen. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war Heimat ein juristischer Begriff.
Wer einer Heimatscholle zuzuordnen war, der besaß Bürgerrechte. Es ging also nicht um Emotionen, sondern um Ansprüche.
Jetzt gilt Heimatliebe Hierzuland wieder als „unpolitisches, kommerzfreies und tief menschliches Bedürfnis“.

Ein Gefühl in Bilder zu packen, ist sicher eine schier unlösbare Aufgabe.
Ich habe versucht, Heimatgefühle in plakativen Fotos einzufangen.  :heart:

Punkt-Punkt-PunktPunktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Heimat“

FJDI # 12 – Vergangenes

 Basilika Maria Radna

Einiges aus der Vergangenheit wird heute mühevoll und mit sehr viel Geld wieder restauriert.
So wie hier die bekannte Basilika „Maria Radna“ (vor bzw. während der Renovierung) in Rumänien.

Gedenktafeln
Solche Gedenkbretterl waren früher sicher üblich
und vermutlich schon damals kostengünstiger als ein Grabstein.
Vor allem aber war so eine Erinnerung „mitten im Leben“ möglich.

Kriegsrelief Budapest
In Budapest gibt es einige dieser Reliefe,
die vergangene Kriege, ihre Helden und die darunter Leidenden
für die nachfolgenden Generationen in ihren Häusern verewigt haben.

Lamprechtshoehle

Die Lamprechtshöhle bei Lofer in Österreich ist aus der Vergangenheit
für die jetzige Zeit und die Zukunft erhalten worden.
Sie ist mit einer Gesamtausdehnung von rund 51 Kilometern eines der größten Höhlensysteme Europas.
Das sieht man dem eher bescheidenen Eingang wirklich nicht an! :nicegirl:

Munich

In München am Stachus gibt es sie noch, die stattlichen, alten und riesengroßen Gebäude.
Nicht nur die alten Reklameschilder zeigen uns, dass sie aus der Vergangenheit stammen.

FJDI - #12 - VERGANGENES
Projekt von Heike -Björklunda

Wolkiger Alpenblick

Wolkenberge

Erst seit ca. 50 Mio. Jahren stehen die Alpen in ihrer heutigen (ungefähren) Form
so nackt in der Gegend herum.
Aufgrund ihres jugendlichen Alters verzeihen wir ihnen gerne,
dass sie es auch heute noch lieben,
sich in weiche Wolkenbettchen zu kuscheln. :lovemetoo:

 mysky
#6 für Kirstin

a piece of heaven
# 84 für TINA

FensterBlick #23

viele,viele Fenster in Bad ToelzBad Tölz ist wirklich eine reiche Stadt!
Bad Toelz - StadtmuseumNicht nur reich an herrlichen historischen Gebäuden, an Wandmalereien,
an Geschichte und Geschichten (inklusive berühmter TV-Serien),
auch sehr reich, geradezu verschwenderisch reich an Fassaden voller Fenster.

Bad Toelz - Buergerhaus

Eindrucksvoll beweisen dies das Bad Tölzer Stadtmuseum und der Bürgergarten!

FensterBlick
“Fensterln” mit oder ohne Durchblick für Vera

Montagsherz #96

Schatzerl
Gib deinem Schatzerl ein Schmatzerl,
dann beginnt die neue Woche positiv! :love:

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.