Schon wieder…

…eingeschneit :cold:

Und so sieht es an diesem Donnerstagmorgen aus!

 

Und es schneit weiter!!! Ein kleiner Hoffnungsfunke bleibt, denn der Wetterbericht hat ja für die nächsten Tage ansteigende Temperaturen vorhergesagt. Mit Regen zwar, aber immerhin etwas wärmer. Und dann sieht es bei uns vielleicht auch bald so aus:

Damit das auch wirklich klappt, startet Katinka in ihrem Blog „kurzbemerkt“ wieder die Aktion „Wir locken den Frühling“.

 

 Es geht darum, Bilder, Geschichten, Gedichte oder sonstiges zum Thema Frühling zu zeigen.

Warum wünscht Ihr Euch endlich Frühling?
Was ist am Frühling für Euch besonders schön?
Habt Ihr ihn schon irgendwo entdecken können?
Was fällt euch sonst noch zum Thema Frühling ein?

Wir wollen ihn gemeinsam anlocken mit vielen bunten Fotos, mit Gedichten, Zitaten, mit all unseren Wünschen, Träumen, Gefühlen, mit Aufbruch und Neuanfang, Emotionen und Erinnerungen, die wir allein schon mit dem Wort „Frühling“ in Verbindung bringen.

Katinka wird  zum Projektbeginn am 01.März einen Eintrag nur für diese Aktion anlegen, in dem dann alle Beiträge eingetragen werden können. Eine extra Teilnehmerliste wird es nicht geben.  Es läuft also genau wie bei der Aktion  „Schöne Momente  im Herbst und Winter“.

Aktionszeitraum:  Dienstag,  01.03.11 bis Donnerstag,  31.03.11.

Stimmen wir also gemeinsam  im Internet  an :

Er ist’s

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
—  Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab‘ ich vernommen!

Eduard Mörike
(Erstdruck 1828)

„Spitzen“ – Herbst

Vor ein paar Tagen haben die Baumwipfel noch ihr buntes Laub getragen. Stetiger, frischer Wind mit echt tükischen Böen hat inzwischen fast alles kahl geweht. Hier – zur Erinnerung – die letzten belaubten Baumspitzen:

 

Ob einzeln oder in der Gruppe, die kleinen Piepmätze, die uns den ganzen Sommer über mit ihrem Gezwitschere verwöhnt haben, nehmen gerne Abschied vom höchsten Aussichtsplatz und verreisen in die wärmeren Gefilde. Viele von uns würden es ihnen gerne gleichtun! 😎

Taxus baccata

Das ist der lateinische Name der „Gemeinen Eibe“ und die sieht nicht nur sehr schön aus, ihre Früchte besitzen eine leuchtend rote Farbe und die männlichen und weiblichen Blüten sehen sehr unterschiedlich aus. Mir haben diese kleinen roten Bällchen so gut gefallen, dass ich gleich ein Foto gemacht habe:

Daneben habe ich dann sehr interessante kleine Knospen gesehen, die sogar zweifarbig im grünen Nadelwald leuchteten. Ich vermute, es handelt sich um weibliche Blüten:

Die Eibe ist bei uns seit 600.000 Jahren heimisch. Früher gab es in Europa große Eibenwälder, die aber im kriegerischen Mittelalter größtenteils vernichtet wurden und sich nicht mehr erholen konnten. Heute ist die Baumart selten und steht in vielen Ländern Europas unter Naturschutz.

Mit Ausnahme des roten Samenmantels sind alle Pflanzenteile hochgiftig, sie enthalten nervenwirksame Substanzen, die tödlich sein können.

Ich finde, die Eibe ist ein sehr schön aussehender, attraktiver Baum und schließlich muss ja nicht alles für den Verzehr geeignet sein! :blinker:

Schon wieder Donnerstag!

Die Zeit geht so schnell vorbei, die Tage eilen dahin und summieren sich unbemerkt zu Wochen, Monaten, Jahren. Da tut es immer wieder mal gut, einen Moment innezuhalten und in sich selbst Ruhe zu finden.

Sicher kennt jeder von uns die nachfolgenden Zeilen:

Manche Menschen …………………………….
Manche Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind.
Manche Menschen wissen nicht, wie gut es tut, sie nur zu sehen.
Manche Menschen wissen nicht, wie aufmunternd ihr Lächeln wirkt.
Manche Menschen wissen nicht, wie viel ärmer wir ohne sie wären.
Manche Menschen wissen nicht, dass sie ein Geschenk des Himmels sind!
Sie wüssten es, würden wir es ihnen sagen!

Trotzdem finde ich es wichtig, sich den Sinn dieser Worte immer wieder einmal durch den Kopf gehen zu lassen und – jeder für sich selbst – die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Am Donnerstag soll auch mein Foto zum Donnerstag für Petra-Follygirl nicht fehlen. Ich habe ein paar  kleine, herbstlich angehauchte Bilder zur Einstimmung und damit der Abschied vom Sommer   :wow:  nicht so schwer fällt:

 Diese Disteln habe ich nahe am Fluss gesehen. Sie recken und strecken sich, in der Hoffnung, dass ihnen die Septembersonne die Kraft für eine nochmalige Blüte schenkt.

Viele, viele bunte, kleine, niedliche Blüten, die jetzt aber leider alle miteinander die Köpfe hängen lassen und ebenfalls hoffen, dass die Septembersonne sie noch einmal wärmt.

Für die letzten wärmenden Sonnenstrahlen hat sich dieser alte Baumriese
ganz schön schief gelegt. :mrgreen:    

Heute morgen aufgenommen und im Hintergrund sind schon die ersten Vorboten = Herbstnebel zu sehen. Auch das Laub an den Bäumen zeigt schon viele braune Blätter.

Ich mag Eichen!

Lucie hat mich inspiriert und gerne mache ich mit bei der Aktion „Ein Baum für einen Blog“! Die Eiche habe ich mir ausgesucht, weil mir schon immer die Blätter gut gefallen haben, die Eicheln sind schön und nahrhaft und das Holz ist ebenfalls (auch wenn es inzwischen ein wenig aus der Mode gekommen ist) sehr schön anzusehen. Also, ein rundum wunderbarer Baum! :mrgreen:

Mein Blog hat eine Eiche gepflanzt.

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.