Projekt aaPzM/4

Heike hat zu einem interessanten Projekt aufgerufen:

 ”30 Wochen, 30 Buchstaben, 30 Aussagen”

Diesmal geht es um den Buchstaben “D”mit der Aussage “Damenbärte sind auch ein Kopfschmuck” . Festgestellt wurde diese umstrittene Aussage von Valentiner!

Damenbärte waren und sind kein wirklicher „Schmuck“. In früheren Jahren kennen wir sie nur aus den Jahrmarkts-Plakaten, wo sie im Rahmen von anderen Monstrositäten ihr Dasein fristeten. Heutzutage wird Haarwuchs an unerwünschten Stellen ( die selbstverständlich auch einem gewissen Modediktat unterworfen sind) mit Mitteln an die Wurzel gerückt, die von heißem Wachs bis zum ladyliken Damenrasierer reichen! Ich bin allerdings der Meinung, auch und gerade nach meinem „Selbstversuch“ , Kinnhaar ziert nicht wirklich jeden Mann aber schon gar keine Frau! :mrgreen:

Tierische Nähe

 

Ein Projekt von Angie

….und ich zeige ein „Bartschwein“.

Im Vergleich zu anderen Schweinen ist der Körper der Bartschweine vergleichsweise schlank, die Beine dünn und der Kopf langgestreckt. Namensgebendes Merkmal sind die gelblich-weißen Haare, die sich über den Rüssel erstrecken. Sie haben zwei Paare Warzen im Gesicht, von denen das vordere meist vom Bart verdeckt wird. Ihr spärliches, borstiges Fell ist grau oder dunkelbraun gefärbt, außerdem besitzen sie eine zweiteilige Schwanzquaste. Wie alle Schweine haben sie eine lange, rüsselartige Schnauze, die Augen sind klein und die Ohren relativ lang. Dieses spezielle Exemplar hat sich ohne Rücksicht auf die langen Haare am frischen Wasser gelabt!

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.