Bombendrohung

…auf dem größten Volksfest zwischen Rhein und Nahe!!! Samstagabend, strahlend schönes Wetter, alles drängt „nix wie enunner“.

Und dann: Aufgrund einer telefonischen Bombendrohung wurde das gesamte Jahrmarktsgelände evakuiert! :wow:

Jetzt wurde der seit 200 Jahren bekannteste Jahrmarktsslogan in umgekehrter Version hässliche Realität: „Nix wie enunner“ vom Jahrmarkt!!! 😥

Mehr als 50.000 Besucher mussten so schnell wie möglich die Pfingstwiese in Bad Kreuznach verlassen.

Näheres gibt es nachzulesen unter:

http://www.focus.de/panorama/welt/bad-kreuznach-jahrmarkt-nach-bombendrohung-evakuiert_aid_657390.html

Nicht nur Bad Kreuznach, nein, das gesamte Rheinland/Pfalz hat „seine Unschuld“ verloren. Der allgemeine Terror ist angekommen. Es gibt keine Sicherheit mehr. Das ist wirklich sehr, sehr traurig.

Tick – Tack # 25

Fachwerkhaus in Ingelheim am Rhein

„Zeit“sprüche rechts und links des Zeitmessers!

„Stunden, tropfender Tau der Ewigkeit, die zeige ich an.“
Nur die Stunden und Minuten!!!Sekunden sind einfach zu schnell. :mrgreen:

Viele bunte Blumen…

…die gab es auch auf der BUGA in Koblenz! :lovehearts:

Soviel sonnengelbe Fülle läßt einen staunen!

Gibt es überhaupt roten Fingerhut???

Mehrfach gefüllte Blüte. So viele Blütenblättchen, die haben ja fast keinen Platz!

Lila gab es auch, in allen Schattierungen.

Einzelne blühen in voller Pracht alles überragend…

…andere brauchen die Gemeinschaft und stehen stramm wie gut gedrillte Soldaten!

Ganz „Balkonien“ könnte man damit verschönern.

Blumenfarben gibt es: da steht man staunend vor kleinen „schwarz-violetten“ Blüten.

Hier bewundert man ein Meer von weißen und gelben Blütenblättern.

Da braucht man immer wieder mal eine kleine Verschnaufpause! :grinsgruen:

Noch mehr blumige Schönheiten gibt es in Teil 3. Danke für’s Anschauen :love:

Ein Sommertag…

…auf der Buga in Koblenz:

Ein hochherrschaftlicher Säulendurchgang begrüßt die Besucher.

Vornehme Damen und ein uniformierter Herr empfangen einen persönlich.

Von früh bis spät wird hier dem Vater Rhein und den Schiffen zugewunken. :winke:

Hinten eine Besucherschlange, vorne freier Blick auf immerwährende Kunst, keine Blümchen. 😮

Das Rheinufer bei Koblenz mit Blick auf die Festung Ehrenbreitstein. Sehr schön, aber immer da,
wo sind die Blümchen???

Das Preussische Regierungsbäude direkt am Rheinufer in Koblenz. Beeindruckend,
aber irgendwie fehlen doch hier und da ein paar Blümchen!

Die „Dame in rosa“ legt nach der vielen Lauferei ein kleines Päuschen ein
und genießt den Blick auf und über den Rhein.

Der Publikumsliebling-und magnet: Die Seilbahn über den Rhein,
hinüber auf die andere Rheinseite zur Festung Ehrenbreitstein.
Dort soll es (angeblich) Unmengen von Blümchen geben! :grinsgruen:

Ganz ohne Blumenschmuck, dafür aber technisch höchst beeindruckend!

Begrenzter Blick durch eine Palisadenwand auf eine der vielen Besucherschlangen. :whistler:

Der Weg zu den Buga-Blümchen ist kilometerlang. Hin zum Rheinufer, am Rheinufer entlang, ans Deutsche Eck und immer weiter.

Morgen – in Teil 2 – gibt es dann auch Blümchen, so schön wie dieses Feld voller „Sonnenhüte“! :withrose:

Tierische Nähe im August 2011


von ANGIE

Zu diesem Sommer 2011 sage ich gar nichts mehr… :sunshine: