Montagsherz # 140

mit Herz zur Post
Für dieses Jahr, zum 2014er Osterfest,
haben Huhn und Hase ihre Arbeit mit Fleiß, Herz und Liebe erfolgreich erledigt!
..bin dann mal wieder weg fuer ein Jahr!
Einen guten Start in die NachOsterWoche für Alle!

 ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

StoryPics 2014/16

Papagei
Dieser farbenprächtige Papgei knabbert ganz sicher noch nicht an der Lösung des Thrillers herum!
Aber, wer weiß, vielleicht legt er durch seine intensive Arbeit das ein ander andere Detail frei!

Das StoryPicWort lautet Papagei und gibt der Geschichte sicher einen kleinen, exotischen Reiz. 😉

 StoryPic2014
von Sandra
? ? ? ?    ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?

Meine StoryPicsWorte:
1. Eingangstor 2. Laterne 3. Salon 4. Palisade/n 5. Fluchtfahrzeug 6. Grab 7. Gebeine
8. Gräten 9. Eichhörnchen 10. Handschellen 11. Tatort 12. Polizei 13. Tatzeit 14. Mixtur
15. Hochzeit 16. Papagei

Ein bunter Gruss

a world of flowers
Ich wünsche allen,
ganz besonders all jenen, die mir so liebe Genesungswünsche geschickt haben,
einen ganz besonders bunten, fröhlichen Ostersonntag.
Diesen Blumenteppich habe ich Euch aus Meran mitgebracht. :girlheart:
Noch nie zuvor habe ich selbst Island Mohn gesehen, und schon gar nicht, in dieser Vielfalt und Menge.
Am liebsten wäre ich eingetaucht in die ganze Blütenfarbenpracht.
Das hätten aber die zarten Pflanzen nicht vertragen!
Also habe ich versucht, die überwältigende Schönheit in einem kleinen Foto einzufangen und hoffe,
dass Euch der Anblick ebenso wie mir den Tag verschönt!
:loveflowers:

Erstens kommt es anders…

….zweitens als man denkt! :crying:

Nach einer wunderbaren Woche Kurzurlaub, herrlichen Tagen in Innsbruck, Meran und Konstanz, wollte ich eigentlich alle (oder zumindest doch diejenigen unter uns, die nicht da wohnen, wo andere Urlaub machen) neidisch machen mit wunderschönen Stadt-,Bergpanorama-und Bodenseefotos!

Leider haben mir gleich am Montag vormittag irgendwelche gräßlichen Staphylokokken einen dicken Strich durch meine sorgfältige Planung gezogen! Dafür gehöre ich jetzt zu dem priviligierten Kreis derjenigen, die nur zustimmend nicken können wenn sie hören, dass eine Lebensmittelvergiftung wirklich sehr, sehr unangenehm ist!

Nachdem ich durch dieses unvorhergesehene Malheur erfolgreich aus dem Kreis der Aktiven rausgeworfen wurde, kann ich zumindest heute verkünden:

Es geht wieder besser!
Das Schlimmste ist überstanden!
Der Erholungseffekt ist weit unter Null gesunken!
Aber…..ich lebe noch, ich lebe wieder, ich bin auf dem Weg der Besserung!

auch Fisch ist Kunst

Drei lange Tage lag ich wirklich „auf dem Trockenen“,
aber jetzt hoffe ich, bald wieder putzmunter wie ein Fischlein
im großen Teich meiner Bloggerfreundinnen/freunde mitzuschwimmen!