Tierisches Alphabet „Z“

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Diese Woche ist der 24. und somit letzte Buchstabe des Alphabets gefragt,
also das “Z“!

Die Buchstaben „X“ und „Y“ habe ich nicht bedient, da mir weder ein „Xanthippenkäfer“ noch der weltberühmte „Yeti“ jemals vor die Linse gelaufen sind! Gerne hätte ich auch etwas Besonderes wie  die Zebroide (Kreuzung aus Hauspferd und Zebra) oder die Zebrule oder auch Zesel genannte Kreuzung  zwischen Hausesel und Zebra gezeigt. :whistler:

Dafür habe ich aber diese kuschelbedürftigen Paarhufer, die – entgegen des Modediktats 2011, das dicke Streifen in bunten Knallfarben verlangt – ganz bieder ihrem bewährten, schmalen schwarz-weiß Look huldigen.

Mit diesem Kunstwerk der Natur ist das mir lieb gewonnene Fotoprojekt beendet. Ein ganz herzliches Dankeschön an die liebe Clara. :giveheart:

Es hat mir jede Woche viel Freude bereitet, ein Buchstabentier herauszusuchen und zu bewundern, was die anderen Teilnehmerinnen alles zusammen getragen haben. Ein rundum gelungenes Projekt!

Tierisches Alphabet „T“

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Diese Woche ist der 20. Buchstabe des Alphabets gefragt, also das “T“!

Als bekennender Katzenfan kann ich natürlich an keiner Katze vorbeigehen, ohne sie zu fotografieren. Ganz besonders faszinieren mich Raubkatzen und mit zu den schönsten Raubkatzen zählen die Tiger.

Der obere Tiger genießt behaglich die wärmende Frühlingssonne, der untere weiße Tiger beschäftigt sich sehr interessiert mit dem kleinen Frühlingsgruß, der sich in sein Gehege verirrt hat. Das Foto habe ich in Las Vegas gemacht und es handelt sich hier um die weltberühmten weißen Tiger von Siegfried und Roy.

AAPzM – Buchstabe „K“

Paradalis hat zu einem interessanten Projekt aufgerufen:

”30 Wochen, 30 Buchstaben, 30 Aussagen”

Nun sind wir bereits beim Buchstaben „K“ angelangt.

Diesmal passend zur Aussage : „Komm du mir mal nach Hause!“

Als ich diese Wölfe beobachtet habe, hatte ich spontan den Eindruck, hier könnten diese entscheidenden Worte gefallen sein! :keule: