12 magische Mottos – Juli

Sommerblaue CollageSo sieht für mich „Sommer, Sonne, Sonnenschein“ aus:
Herrliche Vielfalt in Flora und Fauna, tiefblauer Himmel,
weiße Wölkchen, egal ob an der See oder in den Bergen,
und ganz viel frische Luft!

Urlaubs-CollageIch bin immer aufgeschlossen für neue Erlebnisse, neue Erkenntnisse, vielfältige Sichtweisen:
Ein Schiff am Horizont, die konsequenten Umsetzungen eines Künstlers in die Realität,
ein Sonnenuntergang mal über(!!!) den Wolken,
das alles – und noch viel mehr- intensiv erleben dürfen, gehört für mich nicht nur zum Sommer
sondern ganz einfach zu gelebtem Leben.

12magischemottos

…im Juli möchte Paleica „Sommer, Sonne, Sonnenschein“ sehen.

StoryPics 2014 / 34

 Vogelfrei

Bei diesem Anblick (hier in den Tiroler Alpen bei Innsbruck)
denken wir doch sofort an „frei wie ein Vogel“ sein!
Das war auch die ursprüngliche Bedeutung des Wortes „Vogelfrei“.
Die negative Bedeutung im Sinne von Ächtung und Verlust der Menschenrechte, erhielt es erst im 16. Jahrhundert.
In welchem Wortsinn die fleissigen Schreiberlinge die „Freiheit des Vogels, des Fliegens“ interpretieren,
überlasse ich ihnen gerne, denn sie wissen, was besser zum Psychothriller passt!
Mein StoryPicsWort für diesen Sonntag lautet also „Vogelfrei“. :greenangel:

   StoryPic2014
von Sandra
? ? ? ?    ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?

Meine StoryPicsWorte:
1. Eingangstor 2. Laterne 3. Salon 4. Palisade/n 5. Fluchtfahrzeug 6. Grab 7. Gebeine
8. Gräten 9. Eichhörnchen 10. Handschellen 11. Tatort 12. Polizei 13. Tatzeit 14. Mixtur
15. Hochzeit 16. Papagei 17. Kunstraub 18. Fußabdrücke 19. Zeugen 20. Kleinflugzeug/e
21. Flamme/n 22. Tunnel 23. Wäscheleine 24. Unikat 25. Spurensicherung 26. Äpfel
27. Gedanken 28. Henkersmahlzeit 29. Versteck 30. Gezeiten 31. Schneckentempo
32. Information 33. Holzsplitter 34. Vogelfrei

my sky # 45

viel Freiraum am Meraner Berghimmel
Ein kleiner Flieger geniesst das Bergpanorama der Tuxer Alpen hoch über Innsbruck.
So ein Wetterchen ist ein Geschenk des Himmels und muss genutzt werden! :thumbsup:

mysky
#45 für Kirstin

my sky # 43

Alpen Panorama
Blau – Weiß – Grün…
was für ein herrlicher Anblick!
Ich bin ja ein echter „Flachlandtiroler“ und mich begeistert so ein Panorama immer wieder!

mysky
#43 für Kirstin

Wolkiger Alpenblick

Wolkenberge

Erst seit ca. 50 Mio. Jahren stehen die Alpen in ihrer heutigen (ungefähren) Form
so nackt in der Gegend herum.
Aufgrund ihres jugendlichen Alters verzeihen wir ihnen gerne,
dass sie es auch heute noch lieben,
sich in weiche Wolkenbettchen zu kuscheln. :lovemetoo:

 mysky
#6 für Kirstin

a piece of heaven
# 84 für TINA

4-Länder-Trip (Teil 6)

Viel zu schnell waren die wunderbaren Tage im wunderbaren Budapest vorbei und wir machten uns auf die Rückfahrt. Die erste Etappe war die weiteste: rd. 600 km bis nach Lofer in Österreich. Eine wunderschöne Fahrt, aber viel zu  lang und viel zu heiß. Als wir Budapest verließen, hat man dort Trinkwasser an die Passanten verteilt, was bei 43,5 ° (im Schatten) erheblich dazu beigetragen hat, dass es nicht  so viel Kreislaufversager gab.

:icecream:

Das Hotel in Lofer war gutbürgerlich, leider (was auf den Prospektfotos nicht zu sehen war und auch mit keinem Wort erwähnt wurde) direkt an der Hauptdurchgangsstraße gelegen. Kaum waren wir angekommen, verdunkelte sich der Himmel und innerhalb von Minuten, kam heftiger Sturm auf und es begann zu regnen und zu hageln: Es schüttete wie aus Kübeln und  die Hagelkörner waren faustgroß. Als das Unwetter nachließ stürzte alles an die Autos, um die Schäden zu begutachten. An vielen Wagen waren die Rückfenster geborsten, tiefe Dellen zierten das heilige Blechle, nur unser Auto stand völlig unversehrt!

:lachen:   Um ein wenig mitjammern zu können, haben wir dann doch noch – eigentlich nur  mit der Lupe sichtbar- ein paar kleine Dellchen gefunden. Tja, Glück muss man haben!

Das Unwetter brachte auch eine Abkühlung mit und wir haben uns in den nächsten Tagen die Umgebung angeschaut, sind zum Hochkönig und nach Kitzbühl gefahren (und keine Kutschfahrt für 30 Euro (1/2 Std.) gemacht,sondern sind die kleinen Gassen und Straßen abgelaufen, haben die Lamprechtshöhle in St.Martin besichtigt (sehr, sehr feucht und sehr kalt!!),einen Abstecher ins gemütliche  Reutte  gemacht und  Pertisau am  Achensee besichtigt.

Nach den aufregenden Tagen in Budapest war das genau die richtige Erholung. Wir haben den Stress der Großstadt abgeschüttelt und unsere Augen und Herzen  mit dem  saftigen Grün und der  Ruhe der Tiroler Alpen erfreut. :mrgreen:

[nggallery id=23]