12 Monate-1 Stadt 2012/Dezember

Nikolausmarkt 2012 in Bad Kreuznach

Der Weihnachtsmarkt heißt in Bad Kreuznach Nikolausmarkt, sicher auch,
weil er traditionell auf dem historischen Eiermarkt an der Nikolauskirche gefeiert wird.
In diesem Jahr dauerte er zum ersten Mal 4 Wochen lang und schenkte allen
Bad Kreuznachern und zahlreichen Besuchern gemütliche Weihnachtsstimmung
den ganzen Advent hindurch. :daumenhoch:


Projekt von  Andy
Das Thema für den Monat Dezember lautet:“Weihnachten”

12 Monate-1 Stadt 2012/November

 

Die Hauptattraktion der Kur-und Badstadt Bad Kreuznach ist zweifellos die historische Nahebrücke
aus dem 15. Jahrhundert. Sie ist mit ihren Brückenhäusern das Wahrzeichen der Kurstadt.
Die Brücke stellt die Verbindung zur damaligen Neustadt her,
die sich heute als sehenswertes Altstadtviertel präsentiert.

Anfang 2012 war die Nahe zugefroren und eingeschneit und die Bad Kreuznacher Brückenhäuser
präsentierten sich strahlend in der herrlichen Februarsonne!


Projekt von  Andy
Das Thema für den Monat November lautet:“Wahrzeichen”

12 Monate-1 Stadt 2012/Oktober

Die Pfarrkirche Hl. Kreuz steht mitten in der Innenstadt von Bad Kreuznach und wurde 1895–97
nach Plänen des Mainzer Dombaumeisters Ludwig Becker im Stil der Neugotik gebaut.

Auffallend ist vor allem die Farbe der Steine, die in einem dunklen Sandsteinrot leuchten.
Die Heilig-Kreuz-Kirche ist eine neugotische, dreischiffige Hallenkirche mit breitem,
aber kurzem Querhaus und schmalen, dreijochigen Seitenschiffen.

Die lebhafte, geschieferte Dachlandschaft setzt sich aus Sattel- und Walmdächern zusammen.
Ein kleiner Dachreiter markiert den Schnittpunkt zwischen Hauptschiff und Querhaus.

Das Eingangsportal und die darüberliegenden Fenster sind reich verziert. Die Kirche verfügt über fünf Glocken. Zum vollen Geläut erklingen nacheinander die Töne As°-des‘-es‘-f‘-as‘, aber das kann man nur hören, nicht sehen! ;-)


Projekt von  Andy
Das Thema für den Monat Oktober lautet:“Kirche”

12 Monate-1 Stadt 2012/September

Im Herbst wird überall Laub gesammelt: Freiwillig und manchmal auch unfreiwllig, wie so mancher Autofahrer feststellen musste, wenn er zu seinem Wagen zurückkehrte und die Blätter entfernen muss, die sich in den diversen Ecken und Schlitzen der Karosserie versteckt haben.

Noch hält sich viel Laub in diesem Jahr an Ast und Zweiglein fest.
Aber kleine „Laub-Inselchen“ sind inzwischen doch unter fast allen Bäumen zu finden.


Projekt von  Andy
Das Thema für den Monat September lautet:“Herbst”

12 Monate-1Stadt 2012/August

In den fünf Jahrmarkstagen wird es auf der Pfingstwiese in Bad Kreuznach nicht wirklich Nacht!
Die vielen Lichterketten, bunt ausgeleuchteten Schaustellerbuden,
die mit leuchtenden Lampen angestrahlten Fahrgeschäfte,
das alles macht die Nacht beinahe zum Tag.
Und über allem hinweg weist das Riesenrad mit seinen Lichtgondeln den Besuchern den Weg.


Projekt von  Andy
Das Thema für den Monat August lautet:“Nacht”

12 Monate -1 Stadt 2012/Juli

Das Kreuznacher Fischerstechen

Lanzenduelle auf der Nahe!

Auf der Roseninsel mit ihrer großen Terrassenanlage verfolgt alljährlich ein begeistertes Publikum
die packenden Kämpfe, an denen sich Dutzende von Teams an drei Tagen beteiligen.

Selbstverständlich ist das auch ein stimmungsvolles Volksfest mit Gaumenfreuden,
Geselligkeit und gutem Wein, denn auch bei sportlichen Wettkämpfen
darf der leibliche Genuss nicht zu kurz kommen. :grinsgruen:

Das Fischerstechen erinnert an die Tradition der Nahe-Fischer, die auf ihren flachen Kähnen
über Jahrhunderte ihren  Beruf auf der Nahe ausübten, bis der letzte 1972 seine Netze wegpackte.

In diesem Jahr wird das 28. Fischerstechenfest gefeiert werden.

Hoffentlich lacht die Sonne auch wieder, so wie in den vergangenen Jahren,
damit die Verlierer nur nass werden und nicht auch noch frieren müssen.

Wie schön, dass sie dieses Mal einfach nur ganz entspannt zuschauen konnten. :-)


Projekt von  Andy
Das Thema für den Monat Juli lautet:
“Sport”

12 Monate – 1 Stadt 2012/Juni

Nicht nur die vielen Kur-und Badegäste – nein, auch die Einheimischen – kommen gerne in den Kurpark von Bad Kreuznach und genießen die herrliche, solehaltige Luft, die von den Gradierwerken verströmen. Hier finden alle, ob von fern oder nah, Entspannung und Erholung.

Jeder findet hier (s)einen Platz und es wird geplaudert, gelesen, dem plätschernden Solewasser zugeschaut. Gradierwerke sind in Holzständerbauweise aus Fichtenholz errichtet und mit Schwarzdorn ausgefüllt. Die feine Verästelung des Schwarzdorns bewirkt einen optimalen Verdunstungsprozess.

Im Kurpark von Bad Kreuznach kann jeder die erfrischenden Salznebel inhalieren. Es gibt dort ein Sole-Inhalatorium mit zwei Gradierwerken und dem einzigartigen Solezerstäuber. Er versprühlt feinen Salznebel in der Umgebung. Die kleinen Tröpfchen gelangen so noch tiefer in die Bronchen. Mit Blick auf die Nahe ist der Inhalationspark im Kurpark gerade im Sommer eine allseits beliebte Adresse und ein Treffpunkt für Erholungssuchende.


Projekt von  Andy
Das Thema für den Monat Juni lautet:
“Erholung”