Die Bürger fragen!

Immer das gleiche Gefühl bei den Bürgern: Nach der Wahl „hat der Mohr seine Schuldigkeit getan“!!

So alt wie dieser Spruch ist auch das Verhalten unserer „Volksvertreter“ sprich Politiker. Hat der Bürger gewählt, wird er von allen politischen Entscheidungen konsequent ausgeschlossen. Es wird getagt und beschlossen, aber nur hinter fest verschlossenen Türen.

Das es auch anders und sicherlich besser gehen könnte, zeigt uns Peter Ehrlich in seiner neuesten Kolumne in der Financial Times Deutschland.

http://www.ftd.de/politik/deutschland/:kolumne-peter-ehrlich-wir-muessen-reden/50017385.html

Hier wird nicht nur aufgezeigt, was falsch läuft in unserem Lande und warum die stärkste Gruppe die Nichtwähler waren. Es werden auch realisierbare Vorschläge und Alternativen angeboten, die  „mündige“ Bürger schon lange fordern.

Es wäre schön, wenn es nicht nur bei diesem „einsamen Rufer in der Politik-Wüste“ bleibt und  des Volkes Stimme auch zwischen den Wahlen gefordert und gehört wird!

„Have a nice day“

Rund 4 Wochen habe ich in Kalifornien gelebt und eingekauft! 🙂

Jetzt lebe und kaufe ich wieder in Deutschland ein! :tears:

Egal wo, was und wie viel ich in den USA eingekauft habe, stets wurde ich sehr freundlich begrüßt,  bei meinem Einkauf von anwesendem und auskunftsbereitem Personal unterstützt und an den Kassen wurde mir die Ware fertig verpackt in Tüten überreicht oder sogar -wenn nötig-  bis zum  Auto getragen  und,  nach dem ich meistens erneut gefragt worden bin, ob es noch irgend etwas gäbe, was man für mich tun könne, mit  einem Lächeln und dem Wunsch  „have a  nice day“ verabschiedet.

Das alles ging mir heute durch den Kopf, als ich im Supermarkt an der Kasse stand und wortlos abgefertigt wurde. Im gesamten Laden übrigens kein ansprechbares Personal und überwiegend mürrische Mienen.

Ich versuche ja schon immer vorsichtig auszuspähen, welche der Kassiererinnen die am wenigsten unfreundliche ist und einen zumindest nicht anfratzt, wenn man nicht schnell genug bezahlt oder seine Waren noch nicht im Einkaufswagen verstaut hat. Der absolute „worst case“ ist allerdings eingetreten, wenn deine Ware vom Scanner nicht erkannt wird. Damit hast du dann den ganzen Tag versaut und du kannst nur mit gestammeltem „Ich brauche das nicht wirklich, absolut unnötig, weiß gar nicht, wieso ich dieses unlesbare Teil genommen habe“ versuchen, den Zorn der Kassenhoheit zu besänftigen.

:blushgirl:

Bist du in Deutschland Kunde, bist du ein ganz armes Schwein, denn du störst den Ablauf, du verursachst Arbeit und ohne dich würde der Laden viel besser laufen!!!

:bluemad:

Knutschi

:news:

So,so….da ist ein polnischer oder tschechischer Jungelch auf der Suche nach einer passenden Liebesgefaehrtin bis in den Norden Hessens gewandert :bumpheart:

Da man sich in Hessen nicht dazu aufraffen konnte,  die in Norwegen, Schweden oder Finnland sicher zahlreich zur Verfuegung stehenden Elch-Warnschilder einzufuehren und aufzustellen, verpasste man dem liebeshungrigen Elch kurzerhand einen „griffigen“ Namen und siedelte ihn aus! Ganz im Geheimen, so aehnlich wie bei der aus  amerikanischen Filmen und Serien bekannten Kronzeugen-Unterbringung.

Und wenn es jetzt im neuen Lebensraum gar keine Elchkuh gibt :why:

Im Biospärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft läuft zur Zeit ein Auswilderungsprojekt. Die Elche sollen dort nicht nur so einfach vor sich hin fressen. Nein, sie sollen helfen, die Heide vor dem Zuwachsen zu bewahren. Allerdings ist eine dauerhafte Wiederansiedlung nicht geplant. (Kurze Zwischenfrage: Wie und wohin wird dann ausgesiedelt???) In Südbrandenburg wurden 2007 neun Elche, darunter 2 Elchkühe, in freier Wildbahn beobachtet. Wie viele es wohl heute sein mögen???

Vielleicht ist ja eine willige Liebesgespielin für „Knutschi“ dabei???

:lovemetoo:

 

Putzmuntere Babies

Bewegung…..Bewegung….Bewegung! Das Allheilmittel gegen (fast)  alle gesundheitlichen Beschwerden. In einem schwungvollen Werbevideo zeigt ein sehr bekanntes „Waesserchen“ wie die praktische Umsetzung schon im Babyalter funktioniert:

 

Ja, natuerlich wurde hier getrickst, aber ich hatte Spass dabei :mrgreen:   und was will man mehr?

So nicht!!!

Ich habe soeben „E-Post“ bekommen: Ein ziemlich bekanntes Reisemagazin hat mich persoenlich angeschrieben und mir in der Betreffzeile mitgeteilt: „Seychellen-Urlaub: Das Los fiel auf Sie!!!“

Da ich dieses Reisemagazin gelegentlich Online lese, habe ich also meine „Post“ geoeffnet und erfahren, dass ich nur noch ein paar, kleine Fragen beantworten muss und schon kann ich meine Gewinnchance wahren!

Man wollte von mir nur wissen, welche Versicherungen ich schon habe,  wo ich persoenlichen Informationsbedarf sehe und welche Versicherung  ich noch abschliessen moechte. Diese letzte Frage war der Knackpunkt :exclamation:

Da ich keine weiteren Versicherungen benoetige, habe ich also hier nichts angekreuzt und schon wurde mir die Teilnahme verweigert!!!

:sick:

Auf solche Post moechte ich in Zukunft gerne verzichten!!! :think:

Mehr als 8 Millionen

….haben sich schon das urkomische, mitreissende Video “ JK Wedding“ auf YouTube angeschaut. Der Ansturm war so gross, dass man dieses Video seit dem nicht mehr einbetten kann, es ist nur noch direkt auf   Youtube.de   zu „geniessen“.

Ich habe es heute „gefunden“, mich köstlich amüsiert und empfehle es wirklich allen die vorhaben zu heiraten, geheiratet haben oder zu einer Hochzeit eingeladen sind.

Da ich vor nicht all zu langer Zeit selbst auf zwei Hochzeiten Gast sein durfte, konnte ich mich natuerlich an die feierliche und ernste Zeremonie des „Einzugs“ gut erinnern und habe mich an der  für uns  unkonventionellen Choreografie erfreut.

:lachen:

Vielleicht ist es den Brautleuten ja gelungen, ein wenig von der Freude dieses Tages in den leider manchmal etwas grauen Ehealltag hinüber zu retten. :bumpheart:

Fazit: Nimm das Leben von der komischen Seite, ernst ist es von alleine viel zu oft! :mrgreen: