Impf-Bla…bla…bla

So kann man es natürlich auch machen:
Zuerst wird Panik geschürt! Die Schweinegrippe kommt(allein schon der Name ist ein Irrtum!)  , wer sich rechtzeitig impfen lässt, kann  auch weiterhin gesund  seinen Leistungsbeitrag für die Gesellschaft erbringen!

Dann – die Menschen wollen sich impfen lassen – Entwarnung: Alles nur halb so schlimm, nicht viel übler als eine normale Grippe! Jeder einzelne Grippekranke wird von Kameras bis (fast) ins heimische Bett verfolgt. Impfen ja, aber zuerst nur unsere Politiker mit „reinem“ Impfstoff, dann die restliche Bevölkerung mit Impfstoff, dessen Nebenwirkungen kränker machen als die eigentliche Krankheit. :sick:

Als nächstes folgte die Phase des Erkennens: Es ist nicht genug Impfstoff vorrätig. Also vorerst nur Kinder (hier vor allem Kleinkinder und Schwangere), alle anderen Impfwilligen werden wieder nach Hause geschickt. Ärzte werden angewiesen, keinen H1N1-Tests mehr zu machen, ganz nach dem Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“, da diese Tests zu teuer sind und das Wissen unsere Verantwortlichen offenbar auch nicht schlauer macht. :grmph:

Jetzt lautet die neueste Meldung: Die Deutschen sind impfmüde. Es wurde viel zu viel Impfstoff bestellt (mit Abnahmeverpflichtung). Von 50 Millionen bestellten Dosen sind bis heute nur ca. 5 – 6 Millionen verbraucht worden. Zudem hat sich gezeigt, dass der normale Mensch nur 1(Kinder nur 1/2) und nicht 2 Impfungen benötigt. Es sind Unmengen bestellt worden, die jetzt an bedürftige Staaten kostenlos abgegeben werden sollen. Bezahlt werden Sie ja von den deutschen Bürgerinnen und Bürgern und wir spenden ja so gerne! :keule:

Wer jetzt versucht, den entstehenden Schaden ein wenig einzudämmen und sich impfen lassen möchte wird allerdings auch enttäuscht und ungeimpft wieder nach Hause gehen. Er kann im März 2010 wieder kommen, dann ist genügend Impfstoff vorrätig!!!

:stirnwand:

Und jetzt….das Wetter

In unseren tristen Wintermonaten ist das Wetter ja wahrlich ein abendfüllendes Gesprächsthema: Morgens kann man über das gestrige Wetter herziehen, Mittags gibt es viel zu berichten über die momentane Wetterlage und Abends läßt es sich herrlich lästern über das allgemeine sowie das aktuell herrschende Schmuddelwetter.

Heute allerdings gab es hier ein echt seltenes Wetterschauspiel: Der Tag hat  nicht schlecht begonnen: Lange Morgendämmerung, dann aber trocken und ab Mittag sogar etwas Sonnenschein. Da kann man nicht klagen!

Dann aber – innerhalb 1/2 Stunde sah alles ganz anders aus:

Sichtweite maximal 20 Meter

Der Grund lag vermutlich in einem Temperaturabfall von rd. 5 ° Grad, d.h. von vorher 12 ° Grad gesunken auf 7 ° Grad. Inzwischen ( 1 Stunde später als die Fototime) ist die Temperatur weiter gesunken auf nur noch 5 ° Grad.

Das kann ja noch heiter werden! :cold:

Adventskranz

Wer im November oder gar im Dezember Geburtstag hat, kann ein Lied davon singen wie zu diesem Anlass die Festtage miteinander verquickt werden. So auch die „Beste aller Freundinnen“, die am 25.November Geburtstag hat. Über viele wunderbare Geburtstage hinweg gab es – weil die nun mal zu dieser Jahreszeit überall zum Mitnehmen herum liegen- Adventskränze in unterschiedlichen Größen und Ausstattungen. :grinsgruen:

Irgendwann war sie es leid, immer dasselbe geschenkt zu bekommen und verkündete allen in Frage kommenden Schenkenden „Bitte nicht schon wieder einen Adventskranz.“ Dieser Wunsch wurde auch respektiert. Bis inklusive 2008! In diesem Jahr ist diese Bitte allerdings verloren gegangen! :bluemad:

Ergebnis:

Geburtstags-Adventskranz

Ein gigantisch großer Adventskranz :help:

Ich bin extra in den Keller gegangen und habe einen älteren Dekoständer (Gottseidank war der noch nicht entsorgt!!!) heraufgeholt, sonst hätte es statt Frühstück-Mittagessen-Abendessen nur noch einen Adventskranz auf dem Tisch gegeben! 😥

So wie er jetzt steht, steht er gut. Er stört nicht, es gibt weiterhin etwas zu Essen auf dem Tisch und für eine vorweihnachtliche Atmosphäre sorgt er auch noch.

:yeahh:

WordPresstauglich

Strato ist an die Telekom verkauft worden!

Die meisten dieser Firmenübernahmen gehen ja an uns Verbrauchern völlig spurlos vorbei. Nicht so diese Nachricht!! :mrgreen:

Ich bin langjähriger Strato-Kunde und seit ich meinen Blog betreibe, habe ich mich immer wieder mit dem Gedanken herumgeschlagen, den Webhoster zu wechseln. Grund: Die bei WordPress so einfach und benutzerfreundlich auszuführenden Updates waren für mich nicht so einfach – wie gedacht – ausführbar. Da hatte Strato einen „Sicherheitsriegel“ vorgeschoben. :tears:  
Völlig unnötig und sehr arbeitsaufwändig, denn ich musste jedes Update manuell hochladen. Auf meine Anfragen beim Kundendienst erzählte man mir, man kenne dieses Problem, sehe aber keine Möglichkeit, dies zu ändern!

:stirnwand:

Jetzt ist Strato von der Telekom übernommen worden und siehe da, auf einmal scheint es zu funktionieren.

Geht doch :yeahh:

Weihnachtseinkäufe

Damit einem am „Fest der Liebe“ nicht :keule: droht, sondern alle :santa: sind, hier für Amazon-Kunden (wie ich es bin) ein wichtiger Hinweis:

Wer gern beim Marktführer Amazon.de bestellt, um eine zuverlässige und schnelle Zustellung ohne Lieferkosten in Anspruch zu nehmen, der muss heute sehr gut aufpassen.

Amazon zeigt in seinen Ergebnislisten nicht nur die eigenen Offerten an, sondern auch die der angeschlossenen Händler. Amazon vermittelt hier nur den Kauf und zieht auch das Geld für diese Shops ein, kümmert sich aber nicht selbst um die spätere Auslieferung.

Bei den Händlern vom Amazon-Marktplatz fallen in der Regel Versandkosten an, da sie nicht zum Kostenlose-Lieferung-Angebot von Amazon zählen. Und die Amazon-Vorgabe „Heute bestellt, morgen geliefert“ muss bei den angeschlossenen Marktplatz-Firmen auch immer wieder individuell überprüft werden – oft dauert die Zustellung einen Tag oder manchmal auch mehrere Tage länger.

Eine kleine Hilfestellung bietet die Kunden-Bewertung an. Sofern die Kunden über den Händler schriftlich eine Bewertung abgegeben haben, wird dies mit der Amazon üblichen „Sternchenanzahl“ angezeigt.

Wer wirklich nur direkt bei Amazon einkaufen möchte, sollte unbedingt auf den Satz „Verkauf und Versand durch Amazon.de“ achten!

Dann geht nichts schief und die Geschenke liegen pünktlich unter dem Weihnachtsbaum!

Erstlingswerk

Zum ersten Mal habe ich mich an „mehrstöckigen“ Plätzchen versucht :mrgreen:  
Zur besseren, eigenen Motivation habe ich es mit Sternen versucht. Die richtige Technik des Ausstechens mittels eines Apfelgehäuseausstechers habe ich  bedauerlicherweise erst bei den letzten 5 Plätzchen erkannt:
Erst ausstechen, wenn der Teig schon auf dem Backblech liegt, sonst zerreißen dir die ausgestochenen, zarten Teilchen gnadenlos und  du arbeitest immer mit demselben Teig viele wunderbare Male immer wieder aufs Neue. :devil:

Das Ganze hatte ein wenig von Sisyphos an sich: Teig ausstechen, nochmals in der Mitte ausstechen, auf das Blech bugsieren, Form kaputt, Teig vom Blech kratzen und wieder von vorne :grmph:        

Viel später als geplant waren die Plätzchen dann allerdings doch endlich fertig und ich präsentiere stolz mein „Erstlingswerk“:

Da ich selbstverständlich diese neue Kreation probieren musste, kann ich nun reinen Gewissens sagen:
A-Note (technischer Wert) : 3 – (verbesserungsfähig)
B-Note (künstlerischer Ausdruck = Geschmack) : 1+

:lecker: