Jagdsaison eröffnet

Genauer gesagt, die Kalendersaison ist in vollem Gange. Seit September (also noch vor  Spekulatius & Co.) liegen die neuen Prachtexemplare zum Kaufen aus. Aber gerade der Käufer hat sich noch zurückgehalten in der Hoffnung, auch dieses Jahr trotz der immer geringer werdenden Angebote  einen Gratiskalender zu ergattern.

Die guten (alten) Zeiten, in denen man in jedem Lädchen und an jeder Ecke einen Kalender „für nix“ angeboten bekam, sind lange schon vorbei. Hier hat die Markt-und Werbewirtschaft ganz energisch gespart, allerdings – wie die jüngsten Entwicklungen auf den Finanzmärkten ja zeigen, hat es offensichtlich für viele nicht gereicht um sich gesund zu sparen.

Jetzt sieht man wieder all überall Kunden in Hochglanzkalendern, Abreißkalendern, Familienplanern, Tages-,Wochen-und Monatskalendern blättern, auf der Suche nach dem geeigneten, möglichst günstigen Exemplar für das unweigerlich kommende Jahr 2009!

Gekauft wird allerdings trotzdem nur zögerlich, denn man erinnert sich doch da an das eine oder andere Geschäft, an seine Sparkasse, Bank oder an den Drogeriemarkt. All diese Läden möchte man schon noch gerne abklappern und hat die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben.

Ich schon! Heute bin ich extra in meinen Supermarkt gefahren, der in seinem Angebotsblättchen vollmundig angekündigt hat, dass er ab sofort seinen beliebten Kalender für die Kundschaft  verfügbar hat. Auf meine Nachfrage an der Information musste ich erfahren, dass in diesem Jahr erstmalig ein Unkostenbeitrag von 50 Eurocent zu löhnen ist. Das vergangene Jahr hätte gezeigt, dass  15.000 Kalender innerhalb von 2 Tagen von der gierigen Kundschaft fortgetragen worden sind und man dieser „Kalender-Geiz-Geilheit“ damit einen Riegel vorschieben möchte.

Das Aufspüren und Erlegen von Gratiskalendern ist somit noch schwieriger geworden. Vielleicht steckt dahinter die „Gesellschaft zum Schutz von Gratiskalendern“,   vielleicht ist aber auch die Schonzeit für Gratiskalender (bisheriger Beginn 01.Mai – 31.August) verlängert worden und endet jetzt erst zum Beginn des neuen Jahres?

Wie auch immer, für mich ist die Kalendersaison bereits abgehakt, meine Beute hat mich 50 Eurocent gekostet, das Jahr 2009 kann kommen und sollte mir doch noch jemand einen Kalender schenken, finde ich ganz sicher noch einen Haken und einen schönen Platz an der Wand! :mrgreen:

Sechs auf einen Streich!

Die ersten Sechslinge seit 20 Jahren, geboren (natürlich) in Berlin, 4 Mädchen – 2 Jungen. Die Kinder wurden am vergangenen Donnerstag nach 27 Schwangerschaftswochen geboren und wogen bei der Geburt zwischen 800 und 900 Gramm. Ihr Zustand sei stabil.

So konnte man es heute überall lesen. Trotzdem frage ich, muss das sein? Hier wird die Freude über einen gesunden, neuen Erdenbürger doch nicht wirklich versechsfacht, eher doch durch 6 geteilt! Die Natur schiebt  normalerweise einen Riegel vor und gestattet bei größeren Säugetieren maximal Zwillinge, nur in ganz besonderen Ausnahmefällen Drillinge, welche die Mutter auch normal austragen und vor allem gut heranziehen und auf das Leben und Überleben vorbereiten kann. Aber wir Menschen machen da mal wieder eine Ausnahme, pfuschen der Natur ins Handwerk und feiern dann das Ergebnis auch noch als Sensation!

Natürlich wünsche auch ich den Sechslingen von ganzem Herzen alles Gute (jetzt, da es nun mal passiert ist), für Nachahmenswert halte ich es allerdings nicht. 6 gesunde Kinder, mit normalem Geburtsgewicht, Einzelkinder oder Zwillinge mit einem für Mutter und Kind nötigen Abstand zur Welt gebracht, finde ich wirklich toll und bewundere Familien, die in unserer heutigen Zeit sich diesen Luxus gönnen!

:lachen:

Gut ist…

Gut ist: Das Altpapier wird jetzt nicht mehr kommerziell verwertet, das macht der Landkreis ab sofort selbst!

Schlecht ist: Da die Entsorgung über „blaue Tonnen“ erfolgt, muss für die Abholung dieser Mülltonnen (sofern die Müllmänner die Abfallbehälter rausstellen) ein extra Servicevertrag für à ¢Ã¢â‚¬Å¡Ã‚ ¬ 14,40 pro Tonne und Jahr abgeschlossen werden, der das Herausholen und Zurückstellen am Abfuhrtag beinhaltet.

Gut ist: Ich  tue etwas für unseren Staat: Durch das gesonderte Sammeln von Altpapier helfe ich, zusätzliches Geld in die leeren Kassen zu spülen!

Schlecht ist: Ich muss jetzt noch mehr sammlen, trennen, rausholen und zurückstellen!

:angel:

Deutsches Recht

Jeder Deutsche hat ein gesetzlich festgeschriebenes Recht auf Verwahrlosung! 😥

Die aktuelle Berichterstattung diverser Privatsender untermauert dies sehr realistisch, in dem sie z.B. einen Kammerjäger bei seiner Arbeit zeigen und dieser auf die Frage des Reporters „So wie die Wohnung aussieht, kommt das Ungeziefer doch direkt wieder zurück, kann man da nichts machen oder vorbeugend tätig werden?“ offensichtlich gut informiert antwortet: „Das geht mich nichts an, wie der Wohnungsinhaber lebt, ob zugemüllt oder dreckig. Bei neuem Ungeziefer komme ich halt wieder!“

Ich finde dieses „Recht auf Verwahrlosung“ gut, denn ob man dieses Recht wahrnimmt oder nicht, bleibt ja jedem selbst überlassen!

Meine ersten Muffins

Lange schon wollte ich auch mal das neue Modekuchenrezept „Muffins“ ausprobieren! Zuerst war es zu heiß zum Backen (im Hochsommer backen nur Masochisten!!!),  als nächstes  stellte ich fest, dass ich keine Spezial-Muffins-Backform habe (ohne geht nicht!) und ich musste sehr lange nach einem Sonderangebot suchen  (Preis für eine Backform beinhaltet nicht die Altersvorsorge für die gesamte Firmenmannschaft), dann fehlten die Papiereinsätze (finde ich ganz süß und habe einen ganzen Satz bunte Muffinformen erstanden, denn 12x Förmchen einpinseln erschien mir dann doch zu mühsam), dann hatte ich mir die Hand verletzt, aber jetzt, heute nachmittag war die Lage perfekt und meine ersten, selbstgebackenen Mandarinen-Kokos-Muffins sind vollendet! :lachen:

So schauen sie aus:  

Das sieht doch wirklich lecker aus, gell? :mrgreen:

Hier noch mal ganz schnell das Rezept für 12 Muffins:

200  g Mehl, gesiebtes
2  TL, gestr. Backpulver
150  g Puderzucker, gesiebter
50  g Kokosraspel
1  Prise Orange(n) – Schale, abgeriebene
1   Ei(er)
125  ml Öl
200  ml Mineralwasser, sprudelnd
1  kl. Dose/n Mandarine(n)

Alle Zutaten mit einem Rührlöffel oder einer Gabel kurz verrühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Den Teig in Muffin – Papierförmchen oder eine gefettete Muffinform für 12 Stück geben, mit den Mandarinen belegen und bei 180 Grad (vorgeheizt) ca. 20-25 Minuten backen.

Lecker,lecker,lecker (und ganz simpel!) :lachen:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.