Allgemeinwissen

Heute morgen habe ich – es stand wirklich so gut wie nichts in der Zeitung – mich ein wenig dem täglichen Kreuzworträtsel gewidmet. Ich benutze keinen Stift, sondern löse diese Rätsel vorwiegend im Kopf. Deshalb  bevorzuge ich die Kleinen und nicht die Ganzseitigen! 🙂

Ich hatte also mein Morgenrätsel schon fast gelöst, bis auf eine Frage: „Wie heißt das Boot der Eskimofrauen“? Es war mir  wirklich unbekannt, dass es einen eigenen Namen geben soll, wenn Frauen ein Boot benutzen.  Außerdem bin  ich über den Wortschatz der Eskimos nicht wirklich  informiert.  Da ich dann allerdings keine Zeit mehr hatte, habe ich die Beantwortung dieser Frage auf den Nachmittag verschoben.

Hier jetzt die Lösung: Das Boot der Eskimofrauen heißt „Umiak“! (lt. Wikipedia: Der Umiak (grönländisch und Inuktitut: Umiaq, Plural Umiat), häufig als Frauenboot oder großes Boot bezeichnet, ist ein offenes Robbenfellboot, das die Inuit zu der Zeit verwandten, als ihnen noch keine aus dem Süden eingeführten Boote zur Verfügung standen.)

Damit ist wieder eine Wissenslücke gefüllt und das „Allgemeinwissen“ um eine Information reicher! :lachen:

Sparfüchse

Ja, ja, mein Provider ist schon ein Sparfuchs erster Klasse, da kann man wirklich was lernen! Wie ich zu solch eindeutigem Lob (!!!) komme? Ganz einfach: Ich habe mehrere Domains angemeldet und wollte nun, da ungenutzt, eine dieser Domain kündigen. Ich besuchte also die Seite meines Providers, loggte mich brav ein und suchte den Menüpunkt „Domain kündigen“! Tja, und das war’s dann auch schon! 🙁

Nichts zu finden, auch nach mehrmaligem rauf-und runterscrollen nicht, kein Erfolg bei den FAQ, nichts, nada!! Einzig und allein die Möglichkeit, kostenpflichtig (0,14 €/min.) anzurufen!!!

Ich wollte kündigen, jetzt auf jeden Fall und unbedingt! Alles ist möglich auf diesen Vertrags-und Einstellungsseiten, z.B. Domain anmelden, E-Mail-Konten einrichten, etc., nur kündigen ist nicht möglich. Also habe ich zum Telefon gegriffen und angerufen. Zuerst musste ich mir anhören, wie stolz man ist, dass ab Oktober der Webauftritt ein Neuer sein soll, natürlich gaaanz toll und wunderbar, dann wurden mir – sehr langsam – wieder mal die verschiedenen Zahlen angeboten, für die verschiedenen Bedürfnisse und dann, erst wenn man sich alles angehört hat, kann man seine Zahl eingeben, um verbunden zu werden. Bis dahin hatte ich einen wirklich dicken Hals! :devil:

Meine miese Laune wegen all dieser Unannehmlichkeiten habe ich dann natürlich beim Kundenberater abgeladen. Leider müssen es ja immer die Falschen ausbaden. Aber immerhin wurde mir zugesagt, mir sofort per E-Mail das entsprechende Formular zuzuschicken. Außerdem wurde mir versichert, auf den neuen Seiten gäbe es dann eine besondere Rubrik „Formulare“, da könne man sich dann alles, was man braucht, herunterladen.

Ich war wohl nicht die Einzige, die über diesen nicht vorhandenen Service gemeckert hat! :dither:

Sonntag in Mainz

Gestern bin ich bei strahlendem Sonnenschein und gefühlten 11 ° C – PLUS(!!!) ins schöne Mainz gefahren. Aus der hiesigen Presse hatte ich entnommen, dass dort auf dem Gutenbergplatz ein „Festival des Wissens“ stattfindet. Aufgebaut waren 4 schöne, weiße  Zelte, bestückt mit jede Menge Wissenswertem aus den Naturwissenschaften, also Umwelt, Ernährung, Analysen, Physik – Chemie – Mathematik für jedermann und jedes Kind. Hier konnte mal wieder nach Herzenslust gefragt und probiert werden. :laugh:

Soviel Input macht hungrig, also eine wunderbar frische Brezel gekauft und dann weiter spaziert, denn auf dem Domplatz tat sich eine ganze Menge. Gleichzeitig fand nämlich dort ein Kulturaustausch statt unter dem Motto: „Zeig mir was Du isst und ich sage Dir, ob es schmeckt“ oder so  ähnlich.      
Es gab Gerichte aus aller Herren Länder (Aserbeidschan, Kroatien, Tunesien, Türkei, Bulgarien, Korea, Indonesien, Thailand usw.), es duftete verführerisch und kostete nicht wirklich viel. Also haben wir sowohl rumänische wie auch tunesische Süßspeisen probiert, Blätterteig und Hefeteig gefüllt mit Käse und Spinat aus der Türkei getestet und das bunte Treiben genossen.

Trotz der Kälte wurden von einer großen Tanzgruppe zu arabischen Klängen in dünnen Kostümchen „bauchgetanzt“ und die junge Dame in Original kroatischer Tracht verteilte kleine rote Herzchen zum Umhängen. :love:

Ein rundum gelungener Ausflug, der viel Spaß gemacht hat! :lachen:

Nils produziert Luftballons

Ja, ich gebe zu, ich bin auf die Webseite http://www.warte-bis-september.de/  voll reingefallen! Ich habe gestaunt, dass sich hier jemand Rund um die Uhr beobachten lässt und auf die Idee, dass es sich hier um eine – zugegebenermaßen – raffinierte Werbung handelt, bin ich überhaupt nicht gekommen. :blushing:

Na gut, jetzt weiß ich es besser. Trotzdem habe ich mich heute verleiten lassen, diese Webseite noch mal zu besuchen und gestaunt, wie voll der Raum jetzt ist, Nils durchgehend telefoniert, nebenbei Luftballons aufpumpt, die dann – in schönster US-Manier – an die Decke steigen und die Aktion offensichtlich noch kein Ende gefunden hat.

Ich vermute mal, dass  sehr viele  Besucher zu verzeichnen waren und die Betreiber diesen Boom voll auskosten möchten, so lange es „Big Brother Fans“ gibt! Sind ja erst 21 Tage, da besteht doch die Aussicht auf noch viele wunderschöne Tage mit Nils!!! 🙂

MOM

Sollte jemand – der diesen Blog liest – wissen, was oder wer das ist: STOPP!!! Nicht weiterlesen… 😎

Für alle anderen, die mein Nichtwissen teilen, dieses Info:
Ich habe in unserem „Wochenblättchen“ die Anzeige einer Gemeinschaftspraxis gelesen,  mit der einem „Prof.Dr.Arzt MOM“ die allerfeinsten Genesungswünsche ausgesprochen werden. MOM???? :think:

Wozu haben wir das Internet? Ich bin sofort an den PC gestürzt und habe bei Wikipedia nachgelesen:

Der Master of Oral Medicine in Implantology ist der erste in Deutschland vergebene akademische Grad für einen Zahnarzt, der im Bereich der zahnärztlichen Implantologie eine postgraduale Weiterbildung abgeschlossen hat.

Das war mir wirklich neu und ich kann jetzt beruhigt weiterlesen, nach dem ich diesen Wissenkrater erfolgreich gefüllt habe! :mrgreen:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.