Weihnachten 2008

Das war ein rundum friedliches, schönes Weihnachtsfest! :elk:

Nachdem der Baum, den ich „für gerade“ gekauft hatte, sich mit Hilfe einiger Holzkeile dazu bequemt hatte, auch im Christbaumständer (von allen Seiten) gerade zu stehen und ich feststellen musste, dass ich in diesem Jahr – nicht wie sonst üblich – das Schmücken mit stimmungshebenden Weihnachtsliedern vornehmen kann, da der Tuner den Geist aufgegeben hat und der CD-Player nach den ersten 6 Takten nicht zu bewegen war, weiterzuspielen, sondern immer wieder von vorne anfing, verlief der große Rest des Weihnachtsfestes in harmonischer Stimmung.

Nachfolgend präsentiere ich die üblichen Weihnachtsbilder (Baum von vorne, von der Seite, von nah und von fern, mit Geschenken, ohne Geschenke, im Detail und im Ganzen), die zumindest ich mir garantiert im nächsten Jahr im Dezember noch mal anschauen werde, um in Stimmung zu kommen.

Und da alles so gut geklappt hat: Baum war schön, Essen war gut, liebevoll ausgesuchte Geschenke gemacht und selbst erhalten, Besuch war fröhlich, kann ich nur sagen: Das war Spitze, so kann es wieder werden! :thumbup:

Weihnachtsmarkt (3)

Einen Tag nach dem 4.Advent, also völlig unüblich am Montag, den 22. Dezember, war ich dann endlich auch auf dem Weihnachtsmarkt in Mainz. Die Mainzer hatten sich dieses Jahr tatsächlich zur Belebung der Innenstadt einen echten Knaller einfallen lassen und den 4.Adventssonntag zum verkaufsoffenen Sonntag erklärt. Diesem Gewühle wollte ich mich dann doch nicht aussetzen, deshalb fiel die Wahl auf den Montag. Und ich hatte recht, es war zwar viel Betrieb, aber man konnte sich noch bewegen, die vielen wunderschönen Stände näher betrachten und die ganze, sehr stimmungsvolle Atmosphäre auf sich wirken lassen. Ein rundum schöner, reich geschmückter Markt mit sehr vielen adventlichen Ständen, hier wurde wirklich (Kunst)Handwerk aus aller Herren Länder angeboten und die Stände mit Naschwerk, Schlemmereien und heißen wie kalten Getränken fügten sich harmonisch ins gesamte weihnachtliche Geschehen ein.

Der Mainzer Weihnachtsmarkt 2008 verdient 4 hochkarätige :santa:

Bis zum nächsten Jahr! :happynikolaus:

Weihnachtsmarkt (2)

Gewissermaßen auf den „letzten Drücker“ habe ich es geschafft, den Weihnachtsmarkt in Bad Münster am Stein zu besuchen. Es war nicht so eiskalt und es hat auch nicht geregnet, also gute Voraussetzungen, einen schönen Weihnachtsmarkt im Kurpark zu genießen.

Leider musste ich feststellen, dass sich dieser Weihnachtsmarkt zu einem Ess-und Trinkfestival gewandelt hat. Bratwurststände und alles andere, was sich zum Verzehr eignet, also auch Pilze,Pizza,Käse,Fisch, war vertreten, ebenso reihte sich nahtlos Glühweinstand an Wein- und Bierstand. Die paar kleinen Stände mit weihnachtlichen Artikeln sind einfach untergegangen. Das hatte ich mir so nicht vorgestellt! 😥

Ich hoffe und wünsche den Bad Münsterern, dass die Auswahl im nächsten Jahr wieder etwas mehr auf den Anlass abgestimmt wird. Genauso wie es in früheren Jahren war!

 

Für den diesjährigen Weihnachtsmarkt in Bad Münster am Stein gibt es wirklich nur 1 :santa:

Das ganze Sortiment

Irgendwie habe ich es in diesem Jahr geschafft, so viele verschiedene Weihnachtsplätzchen wie noch nie zu backen. Also habe ich mir einmal den Spaß erlaubt und alle Weihnachtsdosen, Gebäckbüchsen und natürlich den Bräter zu einem kompletten Sortiment aufzubauen und zu fotografieren. Vielleicht dienen diese Bilder im nächsten Jahr als kleine Gedächtnisstütze und vor allem als „Erinnerli“, nicht wieder so spät anzufangen. Vermerken muss ich noch, dass in einzelnen, größeren Dosen mehrere Sorten übereinander geschichet sind, also zuunterst liegen die Schokoplätzchen,dann kommen Nussmakronen und obenauf die zulezt gebackenen Kokosmakronen (oder so ähnlich)! :whistler:

Der „Beste aller Söhne“ hat mich ja wissen lassen, dass mit mütterlicher Liebe Selbstgebackenes immer (!!!) Saison hat, also habe ich jetzt noch mal eine gutgefüllte cookie-Dose auf den Weg gebracht!

:santa:

Passt nicht!

Heute beim Einkaufen: Nachdem ich den Einkaufswagen entleert habe, wollte ich ihn ganz selbstverständlich wieder zurück in die Reihe der wartenden, anderen Einkaufswagen schieben, um meine „Wagenmünze“ wieder zurück zu bekommen!

Ergebnis:

1. Reihe: Wagen läßt sich nicht zurückschieben, um die Kette mit der Entsperrung einzudrücken.
2. Reihe: siehe oben
3. Reihe: siehe oben
4. Reihe: Ich glaube es kaum, der Einkaufswagen läßt sich bis zum Anschlag hineindrücken, die Kette zur Entsperrung
mit Riegel passt und ich kann ENDLICH meine Münze in Empfang nehmen.

:lachen:

Gottseidank gab es nicht noch mehr Reihen, sonst eilte ich bestimmt jetzt immer noch auf dem Einkaufsgelände herum, um nicht nur meinen Einkaufwagen loszuwerden, sondern auch noch meine Münze wieder zurück zu erhalten.

Übrigens, die gleiche Prozedur spielte sich bei den anderen Käufern ganz genauso ab!

:mrgreen:

„Animal Hoarding“

Alles wird gesammelt: Spieluhren, Waffen, Erstdrucke, Bierdeckel und natürlich (ganz seriös) Briefmarken und Münzen. Jetzt haben wir es amtlich, es werden auch Tiere gesammelt, bezeichnet als „animal hoarding“ und belegt durch den neuesten Fall „Das hatte es sogar in Berlin noch nicht gegeben, 1700 Vögel in einer ca. 63 qm großen Zwei-Zimmer-Wohnung!“

:nogo:

Irgendwie habe ich den Eindruck, in unserer XXL-Zeit ist auch diese Meldung ganz sicher noch zu toppen!

:whistler:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.