199. Kreuznacher Jahrmarkt

Endlich, endlich, endlich ist es soweit! Der von vielen Kreuznachern wie jedes Jahr heiß ersehnte Jahrmarkt ist wieder da! :mrgreen:

Heute, pünktlich um 17.00 Uhr findet die Eröffnung statt, mit ein bisschen Glück wie fast jedes Jahr im Regen :lachen: , aber den meisten Jahrmarktsbesuchern macht das schon seit vielen Jahren nichts mehr aus. Da der Kreuznacher Jahrmarkt immer am 3. Sonntag im August stattfindet, sind alle Schausteller und auch die Besucher ein abwechslungsreiches Wetter gewöhnt.

Wir werden morgen dem allseits bekannten Slogan „nix wie ennuner“ folgen und hoffen auf die bekannten und beliebten Geschmackserlebnisse (Bratwurst, Waffel, eventuell noch Backfisch und/oder Fischbrötchen, gebrannte Mandeln, Schokofrüchte etc….) und die Aromaexplosion (Knobiduft vermischt mit Kräuterbonbons, Pizzawolken  mit  dem Geruch nach frischer Zuckerwatte,  würziger Schwenkbraten mit Reibekuchenduft) :mrgreen:  !

Für die Neugierigen gibt es vorab schon einiges zu entdecken auf der Extra-Webseite http://www.nix-wie-enunner.de/  und für alle gilt der Spruch „Wir sehen uns an Jahrmarkt :lachen:

Murphy’s Computer Praxilogie

„Die Fehlermeldung ist die gemeinste Rache Deines Computers“.

Und diese Rache  musste ich in den letzten 2 Tagen reichlich ausbaden:
Gaaaanz plötzlich wurde mein PC immer langsamer und als sich dann noch zusätzlich seltsame, unsinnige Fehlermeldungen  auf dem Monitor zeigten war mir klar, da habe ich mir trotz doppelt und dreifach gesichertem Netzwerk und gezieltem, sorgfältig ausgesuchten Besuch von „sauberen“ Webseiten wohl etwas eingefangen :sick: .

Dank kompetenter verwandschaftlicher  Telefon-Hotline :love: und unter Zuhilfenahme der (wie mir jetzt wieder bewusst geworden ist) sehr nützlichen Programme „ThreatFire“ und „Spybot – Search & Destroy“ ist es mir nach vielen Stunden des Hochfahrens, Überprüfens, Sicherns und Neustarts gelungen, meinen Computer wieder in den ursprünglichen, unschuldigen und reinen Zustand zu versetzen, in dem er sich befand, bevor ich einige Smily-Seiten besucht hatte, die mir zwar vertrauenswürdig erschienen, es aber wohl ganz eindeutig nicht waren.

Murphy’s Urgesetz:
„Wenn etwas schief gehen kann, dann wird es auch schief gehen.“ hat hierzu ein paar passende Folgerungen:

1. Nichts ist so leicht, wie es aussieht :lachen:
2. Alles dauert länger als man glaubt :whistler: .
3. Wenn es die Möglichkeit gibt, dass Dinge schief gehen, dann werden sie so schief gehen, dass es den größten  Schaden anrichtet 😥 .
4. Jede Lösung bringt mindestens zwei neue Probleme :think: .
5. Es ist unmöglich, etwas ganz sicher zu machen, denn Hacker Dummköpfe sind zu  erfinderisch :devil: !

Nachtrag zu Olympiade 2008

So, da bin ich ja ganz schön eingegangen mit meiner (gezügelten) Begeisterung für die Eröffnungsfeier. :sick:

Ausgerechnet die „Fußstapfen“ waren digitalisiert und nicht live :devil: , was aber die Cinesen völlig in Ordnung finden, ja sie sind sogar begeistert, dass es so gut geklappt hat: Hoch lebe die digitale Welt!!!

Dass dieses wirklich entzückende kleine Mädchen „nur“ Playback gesungen hat, war ja wohl jedem Musikseherliebhaber klar, schön war es trotzdem, obwohl  die Begründung, das „Original“ Mädchen sei nicht entzückend genug gewesen, sicher bei der Kleinen lebenslange psychologische Schäden verursacht hat. Aber lassen wir das: Die Chinesen sind offensichtlich tatsächlich hart im Nehmen!! :mrgreen:

 

Smilies

Wie alle anderen Blogger verwende ich gerne Smilies, um meine (Gemüts)Verfassung so richtig plastisch auszudrücken. Leider klappt das nicht so, wie ich es möchte.

Ich habe es schon mit und ohne Leerzeichen, am Ende oder am Anfang, ganz separat, mit anderen Worten ich habe mir schon einen Gigafrust geholt, weil die Smilies nicht so wollen, wie sie sollen. Mal klappt es, mal nicht, meistens nicht:devil: *

Wer kann helfen?????????

*So sieht das dann aus, rabähhhhhhhh:cry: :ask: :think:

(fast) alles neu

Beim Einbau einer neuen Grafikkarte (extra für Skype, das mit meiner alten Grafikkarte im Dauerclinch lag)  hatte bedauerlicherweise mein wirklich noch sehr gutes Keyboard den Geist aufgegeben, die Maus war selbstredend noch intakt und funktionierte einwandfrei!

Also, kein Problem,oder? Man braucht ja schließlich nur eine neue Tastatur. Ist doch nichts Großes?! Denkste!!!

Selbstverständlich gibt es die passende Tastatur nicht einzeln, das komplette, natürlich neueste Modell aus der gleichen Baureihe, kostet ein kleines Vermögen, aber alle anderen Tastaturen, deren Preise günstiger waren, schieden entweder gleich vom Aussehen her aus, oder die Maus war der allerletzte Schotter!!

Also her mit dem guten, neuen Keyboard, mit der superschnellen und toll griffigen, handkuscheligen  Maus und da die Installtion wirklich von selbst ging, ist es nun die „reinste Freude“ am PC zu arbeiten!!!

 

Sommerregen!!!

Und das hoffen wir doch alle, dass es sich hier um einen Somerregen handelt und nicht um die ersten Vorboten des Herbstes!!!

Alles war nass und ich konnte icht umhin festzustellen, wie schmückend Regentropfen auf Blütenblättern wirken. Als gleich die Digicam gezückt und ein paar tropfenreiche Fotos geschossen, die jetzt auch schon bei flickr zu bewundern sind :mrgreen: !

 

Eine Runde Mitleid!

Im Vorfeld der Olympiade wurde ja sehr viel über Das Leben in China im allgemeinen und in Peking im Besonderen berichtet. Da ich schon immer ein Faible für Asiatische Kultur hatte, war ich immer bemüht, möglichst viele dieser (mit Vorliebe zu mitternächtlicher Stunde ausgestrahlten) Sendungen anzuschauen.

So habe ich auch in einer Nacht einen ausführlichen Bericht über die sportliche Auslese und Ausbildung in China verfolgt, in deren Verlauf eine Aussage gemacht worden ist, die mir die Tränen in die Augen getrieben hat:
Die chinesischen Familien nehmen sehr große Entbehrungen auf sich, um ab dem 3. – 5. Lebensjahr bereits ihren Sohn (oder die Tochter) auf eine der vielen privaten Sportschulen zu schicken. Das fällt ganz besonders schwer, da z.B. das Gehalt eines Lehrers nicht ausreicht, um seine 9köpfige!!!!!! Familie zu ernähren.
Also müssen sich 8 Personen ungeheuer einschränken, um einem der ihren eine Ausbildung zu ermöglichen, nach deren (natürlich erfolgreichem!!!) Abschluss dieser dann in der Lage ist, wiederum der gesamten (bis dahin hoffentlich immer noch nur 9köpfigen) Familie einen besseren Lebensstandard zu ermöglichen.

Da fällt uns doch eine gemeinsame Runde Mitleid nicht schwer,oder!?!

Dann allerdings können wir uns zusammensetzen und überlegen, welcher Lehrer in Deutschland (unserem vielgepriesenen, hochgelobten Wohlstandsstaat) mit seinem Gehalt eine 9köpfige Familie ernähren kann!!???!!

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.