„T“ in die neue Woche 36/2019

In der Altstadt von Bingen am Rhein findet man einige interessante Gebäude,
die in historischem Gedenken restauriert worden sind.
*****
Nicht nur die Stuckarbeiten an der Front und die „frische“ Farbe machten mich neugierig.
Ich sah, dass die Holztür vielversprechend aussah und ging deshalb näher…

…..und näher heran.
Das baumelnde Motiv am Glasfenster passt nicht wirklich.
Alles andere sieht nach altem Kunsthandwerk aus.
Also… noch näher ran …

Jetzt bin ich schon so dicht davor, jetzt will ich es ganz genau wissen…

Diese bezopfte und gewissermaßen angekettete Dame sieht doch sehr spannend aus
und man beginnt automatisch darüber nachzudenken, warum sie da wohl hängt.

Freiwillig? Oder war das eine historische Strafmaßnahme?
Vielleicht ist es aber auch die Vorfahrin eines der Besitzer,
die sich hier in Holz geschnitzt, der Öffentlichkeit präsentiert und den Eingang bewacht?

Fragen hätten wir mehr als genug, aber diese Hausherrin schweigt
und verrät keine privaten Geheimnisse.
* * * * *
Habt alle einen gemütlichen, angenehmen Sonntag
und macht es euch fein!
Türen und Tore wünscht sich Nova ,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

„T“in die neue Woche 33/2019

Ich mag diese kleinen, typischen Feinkost-Läden wie diesen hier,
den ich bei meinem Besuch in Florenz in einer schmalen Gasse,
abseits vom Touristenrummel, entdeckt habe.
* * * * *
Die Türen sind immer geöffnet und die Schaufenster so gestaltet,
dass man sofort sieht, was einem hier an Spezialitäten geboten wird.
In solchen Geschäften kaufen auch die Einheimischen,
denn hier wird nicht nur „feine Kost“ geboten,
sondern auch und gerade das persönliche Gespräch noch gepflegt.
* * * * *

Habt alle einen entspannten Herbst-Sonntag
und macht es euch fein!
Türen und Tore wünscht sich Nova ,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Schilderwald 02/2019

Im Hotel Krone in Luzern  wohnt der Gast mitten in der Altstadt.
Ich mag diese alten Gastronomie-Schilder gerne
und halte immer Ausschau nach ihnen.
* * * * *Noch mehr Schilder gibt es bei der lieben Arti

Schilderwald 01/2019

In das neue Fotoprojekt der lieben Arti starte ich gleich mal mit einem wahren „Schilderwald“!
Hier in Orzola auf Lanzarote wurde wahrlich nicht gegeizt.
Keiner soll nachher sagen können, er wäre nicht informiert worden!
schiffe-0007.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand
* * * * *

Ein neues Fotoprojekt der lieben Arti

„T“in die neue Woche 30/2019

Das wunderschön bemalte Stadtmuseum in Bad Tölz
hat gleich zwei Eingänge.
Ich vermute mal, eines für (Pferd und) Wagen und das andere für Besucher.
* * * * *

Habt alle einen fröhlichen Herbst-Sonntag
und macht es euch fein!
Türen und Tore wünscht sich Nova ,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

„T“in die neue Woche 26/2019

Was für ein Glück, dass dieses historische, berüchtigte Gebäude
mit den vielen vergitterten Türen und Fenstern inzwischen zu den „lost places“ gehört!
Warum? 
Weil es sich um das wohl sicher berühmteste Gefängnis der Welt handelt:

„Alcatraz“ ist eine 8,5 Hektar große, etwa 500 Meter lange und bis zu 41 Meter hohe
US-amerikanische Insel in der Bucht von San Francisco, Kalifornien.
Es eröffnete als ausbruchsicherer „Superknast“ und endete als marodes Relikt:
1963 schloss Alcatraz seine Pforten. Drei Jahrzehnte saßen hier die schlimmsten Verbrecher der USA ein. 
Alcatraz ist Stoff zahlreicher Legenden. Eine Flucht nahezu unmöglich, hieß es.
In den 29 Jahren als Hochsicherheitsgefängnis gab es 14 Fluchtversuche durch insgesamt 34 Gefangene,
aber keinen bekannten erfolgreichen Ausbruch.
* * * * *
Uns ist es ja eher bekannt aus Filmen wie „The Rock“ oder  „America’s Devil Island“.
Als Touristen-Attraktion ist es immer noch sehr beliebt,
aber auch Ornitologen besuchen die steinige Vogel-Insel gerne.
* * * * *

Habt alle einen fröhlichen Sonntag
und macht es euch fein!
Türen und Tore wünscht sich Nova ,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Zitat im Bild 107/2019

„Reisen ist tödlich …. für Vorurteile.“
– Mark Twain –
????

Vorurteile waren früher überlebenswichtig.
„Vorurteile sind Übergeneralisierungen unseres Gehirns“,
sagt Martin Korte, Hirnforscher an der TU Braunschweig.
Sie sind im Grunde ein Trick des Gehirns, um bei der Informationsverarbeitung Energie zu sparen. 
Je schneller ein Mensch sein Umfeld einordnen kann,
desto mehr Kapazitäten bleiben für andere Denkvorgänge.
Die Betonung liegt auf dem kleinen, aber wichtigen Wörtchen „früher“!
* * * * *
 Vorurteile sind eine negative oder positive Haltung gegenüber
Personen, Gruppen, Objekten oder Sachverhalten,
die weniger auf direkter Erfahrung als vielmehr auf Generalisierung beruht.
Das sogenannte bequeme „Schubladendenken“ erfreut sich momentan
ja wieder  größter Beliebtheit.
* * * * *
Ist das jetzt alles schon ein Vorurteil gegenüber dem Vorurteil????
smilie_denk_54.gif

Habt alle einen guten Start in ein sonniges Wochenende!
Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova 

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.