Ich sehe rot! 72/2019

Pssst ….. Dieses Schild macht uns doch augenblicklich sprachlos!

Es hängt in der Anlage des Bad Kreuznacher Solesprüher  im Kurpark.
So kann der Solezerstäuber in aller Ruhe seinen Salznebel versprühen.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Projekt der lieben Wortperlen – Anne

DigitalArt 06/2019

Das Gelbe vom Ei????
Mitnichten!
Hätte es solche windigen Wirbel in letzter Zeit gegeben, wäre hier nichts mehr!

Im Original sieht man, was sich hier  so hartnäckig über den Jahreswechsel hinaus gehalten hat:

Eine einzige Rose hat sich aus 2018 hinüber gerettet ins neue Jahr 2019.
Tapfer hat sie allen Wetterbedingungen stand gehalten.

Jetzt wird es aber Zeit, dass sie den neuen Trieben Platz macht!
🌹 🌹 🌹

Digitale Kunst – ein Projekt von Jutta K.

Projekt ABC-I

Mit grimmigem Gesichtsausdruck bewacht der Indianer sein Indianerzelt.
Schmetterling
Vielleicht denkt er gerade über die Worte eines weisen, alten Mannes nach:
„Das Kriegsbeil ist erst dann begraben,
wenn man nicht mehr weiß, wo es liegt.“
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Habt alle einen fröhlichen und angenehmen Sonntag!
26 Buchstaben im Bild – Projekt von Wortmann

„T“in die neue Woche 08/2019

Das ist der Eingang zum Radonstollen in Bad Kreuznach.
Der Radonstollen  ist seit 1912 in Betrieb
und bietet eine in Deutschland einzigartige Form der Therapie gegen chronische Schmerzen.

Dieses historisch anmutende Schild bietet interessante Infos zu diesem besonderen Stollen.
Die Ursprünge der in Deutschland einzigartigen Therapieform führen zurück in jene Jahre um 1900,
als eine Generation von Wissenschaftlern sich der Erforschung
eines neuen Naturphänomens widmete: der Radioaktivität.

Schlicht und zweckmäßig ist diese Tür,
die einen Ausgang direkt wieder zurück zum Naheuferweg bietet.

Hier ist die mächtige, hohe Felswand zu sehen, in die der Radonstollen hineinführt.

Im Inneren ist übrigens außer einem kuppelförmigen Raum mit Liegen nichts zu sehen.
Man ruht wirklich mitten im Felsgestein, geschützt durch Metallverstrebungen,
dem Inneren eines Holzfasses ähnlich.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Habt alle einen entspannenden Sonntag 
und macht es euch fein!
Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Zitat im Bild 81/2019

„Nimm den Herzen die Sehnsucht
und du nimmst der Erde die Luft.“
– Edward George Earle Lord Bulwer-Lytton –

💐 💐 💐

Habt alle einen fröhlichen Start in ein „buntes“ Wochenende!

Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Anna-Alles,nur nicht alltäglich 2019

Nein, ich war nicht mal kurz auf Stippvisite in der Sonora-Wüste in Arizona!

Diesen eindrucksvollen Schädel eines „Afrikanischen Mähnenspringers“
konnte ich im Tiergarten Worms nicht übersehen.
Er wird dort auffällig zur Schau gestellt, unweit der vielen quicklebendigen Exemplare
dieser interessanten Ziegenart,
deren Heimat ursprünglich die felsigen Wüstengebieten Nordafrikas sind.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Das nicht alltägliche Projekt der lieben Arti

DigitalArt 05/2019

Ein wenig digital mit der Farbe spielen…
…und aus einem tristen kahlen Baum wird ein farbsprühendes Feuerwerk!
🔥 🔥 🔥
So kahl, nackt und grau sieht der Baum jetzt im Februar 2019 aus:
Was ein bisschen Farbe doch ausmacht! 
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Digitale Kunst – ein Projekt von Jutta K.

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.