Blatt-Challange 2010

Frau Kunterbunt möchte vom 1. September bis 31. Dezember jeweils montags ein Blatt sehen.

Ich habe ein ganz besonders buntes Blättchen gefunden, das sich an einem bei uns häufig zu findenden Findling (mehr oder weniger große Felsbrocken, die mehr oder weniger dekorativ in der Gegend herumliegen oder stehen) angepappt hatte und sich von den vereinzelt durchdringenden Sonnenstrahlen ein letztes Mal verwöhnen ließ.

„Spitzen“ – Herbst

Vor ein paar Tagen haben die Baumwipfel noch ihr buntes Laub getragen. Stetiger, frischer Wind mit echt tükischen Böen hat inzwischen fast alles kahl geweht. Hier – zur Erinnerung – die letzten belaubten Baumspitzen:

 

Ob einzeln oder in der Gruppe, die kleinen Piepmätze, die uns den ganzen Sommer über mit ihrem Gezwitschere verwöhnt haben, nehmen gerne Abschied vom höchsten Aussichtsplatz und verreisen in die wärmeren Gefilde. Viele von uns würden es ihnen gerne gleichtun! 😎

Farbe bekennen – BUNT

Schon neigt sich die 25. Woche von Frau Himbeermarmelade  dem Ende zu. 

Bunt soll es sein und so bunt, wie in diesem Herbst, war der Weinstock schon lange nicht mehr: Dunkelblaue Trauben, grünes Weinlaub und ein extra rot-grünes Weinblatt.

Alpenveilchen

 

Mein Foto-am-Donnerstag zu Follygirls  Aktion dreht sich einzig und allein um das allseits so beliebte Alpenveilchen. 

 

[portfolio_slideshow]

Mit den Alpen hat diese Pflanzengattung wenig zu tun. Auch wenn in den Alpen Wildformen wachsen, hat die uns bekannte Zimmerpflanze ihre Wurzeln in Kleinasien, von wo sie im 17. Jahrhundert nach Europa gekommen ist.

Lotosblumen

“The lotus offers its beauty to the heaven, the grass its service to the earth.” …. 
Rabindranath Tagore 

Das Betrachten farbenfroher Bilder und Lesen kleiner Weisheiten unserer Philosophen sind meine ganz persöhnlichen „kleinen Helferlein“ gegen trübe (November)Gedanken! :lovemetoo:

Rosen-Mandala

Ein Mandala bedeutet so viel wie Kreis und bezeichnet ein kreisförmiges oder quadratisches symbolisches Gebilde mit einem Zentrum, das ursprünglich im religiösen Kontext verwendet wurde. Mit dem Buddhismus fand das Mandala als Meditations-Objekt, von Indien und Tibet ausgehend, Verbreitung in ganz Ostasien.

Die Symbolik eines Mandalas soll direkt auf das Unbewusste zielen, so dass durch bestimmte Farben und Formen bestimmte Bereiche der Psyche angesprochen und stimuliert werden sollen. Ein Mandala kann sowohl abstrakte Formen und Ornamente als auch Darstellungen von Tieren und anderem enthalten, ebenso wie alle möglichen Symbole aus Religion, Esoterik oder Psychologie.  Auch natürliche Motive können als Mandala dienen.

Ich finde sie einfach nur schön! :lachen:

Ich mag die Farbenvielfalt der Rosen und als ich diese einzelne Rosenblüte, eingerahmt von weiteren, noch geschlossenen Knospen sah, fiel mir sofort ein Mandala ein. Natürlich ist es nicht perfekt, dafür aber Natürlich! :lovehearts:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.