Schwierig für Chinesen…

….auszusprechen, aber nicht unmöglich : Ich habe eine „rosarote Rose für Ruthie

rosa Rose

Es gibt  im Chinesischen kein sogenanntes Minimalpaar, also keine zwei Worte, bei denen die Laute L / R einen Sinn-Unterschied ergeben würden. Wie z.B. im Deutschen: mehR – MehL.
Und da es im Chinesischen unerheblich ist für die Bedeutung der Worte, ob sie nun Mehr oder Mehl sagen, werden die beiden Laute im Chinesischen nicht unterschieden.  Das bedeutet,  ein und dasselbe chinesische Wort wird von ein und demselben Chinesen mal mit R und beim nächsten Mal mit L ausgesprochen.
Das führt bei dem Erlernen einer Fremdsprache bei einem Chinesen dazu, dass er die Laute R und L verwechselt, die ein Chinese genausogut ausprechen kann wie wir auch.

Das musste doch mal erwähnt werden, gell! :lachen:

Unbegrenztes Farbspektrum

Der Hibiskus bietet uns die Möglichkeit, zu jedem Farbenpracht-Wunsch von Rosenruthie die passende Blüte zu präsentieren:

In China gilt der Hibiskus als Symbol für Ruhm, Reichtum und Pracht sowie für die sexuelle Anziehungskraft eines jungen Mädchens.  

In Australien (und mittlerweile auch in Europa) werden in Zuckersirup eingelegte Hibiskusblüten   mit Sekt oder Champagner aufgegossen als Aperitif serviert. Das ist zur Zeit bei uns hier absolut IN :mrgreen:

Stilisierte Hibiskusblüten finden sich auch als sogenannte Hawaiiblumen häufig auf bunter Sommerkleidung.

Balkonien

Um den Sommer auch auf dem Balkon richtig zu genießen, strebt der Mensch ja nach „eigenem“ Grün, „eigenen“ Pflanzen und Blumen. Deshalb wird jedes Frühjahr gepflanzt und aufgehängt, ja die Pracht sollte schon richtig raushängen! :eyeroll:

Vor einigen Jahren habe ich  bei dem  Wettstreit unter den Balkonbesitzern auf meine eigene Art gestreikt: Ich habe meine Kakteen (die auch sehr schön blühen und das auch noch mehrmals im Jahr) an die Luft gesetzt und seitdem wird diese in unseren Breitengraden eher ungewöhnliche Balkonbepflanzung sowohl von den Hausbewohnern wie auch von interessierten Spaziergängern immer wieder  bestaunt.

In diesem Jahr nun müssen sich neue (zum Teil sehr kleine) Kakteen bewähren. Auch Kakteen haben nur eine begrenzte Lebensdauer und sehen im Alter auch nicht mehr so attraktiv aus.

Der Balkon sieht jetzt so aus:

rechte Balkonseite

rechte Balkonseite,hinten ältere Kakteen

Mir gefällt’s!!! :mrgreen:

Königin der Nacht

Wieder einmal hat uns die „Geburt einer Blüte“ über 6   lange Wochen hinweg beschäftigt. Vom ersten zarten und zaghaften Blütenansatz bis zur Vollendung in der vergangenen Nacht. Ich habe die Entwicklung einmal über diesen Zeitraum hinweg dokumentiert:

 

Vieles hat diese „Königin der Nacht“ während ihrer Entwicklungszeit überstanden: Die viel zu frühen und sehr kalten Nächte im September, den vielen Regen, Orkanböen, die den Topf zweimal (!!!) umgestürzt haben und zuletzt noch die trüben, feuchten Nebeltage. Ich weiß nicht, ob die Blume auf sich stolz ist, ich bin auf jeden Fall sehr stolz auf sie! :love:

Sommerregen (die 2.)

Tropfnasse Kaktusblüten! Wer will das wirklich :ask:

Tröstlich ist:
Kommen einem die Tränen bei diesem Anblick, fällt das wenigstens nicht weiter auf 🙁

Jetzt bleibt halt nichts anderes übrig, als auf einen schönen „Altweibersommer“ zu hoffen!

Gottseidank kann am Wetter, (außer den Chinesen) noch niemand etwas wirklich ändern. :zwinker:

Und noch ein Vorteil:
Wenn es draußen mies ist, kann man manches von den Dingen, die dringend zur Erledigung anstehen, abarbeiten und steht nicht unter dem Zwang, das herrliche Wetter auszunutzen!!! :laugh:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.