Nichts bestellt!

Samstag, 8.00 Uhr morgens, das Telefon klingelt: die Tante berichtet völlig entsetzt, soeben habe sie Post von der Telekom erhalten in der ihr bestätigt wurde, dass ab 25.September 2008 ihr Telefonanschluss aufgrund ihrer Bestellung abgeändert wird. Sie ist jetzt Kunde beim Call & Surf-Tarifpaket mit einem 6.000er DSL-Anschluss, inklusive kostenlosem Splitter, der in den nächsten Tagen zugeschickt wird.  

Die Tante hat NICHTS bestellt, sie hat ihren alten Tarif lieb und möchte ihn behalten und vor allem hat sie überhaupt keinen Computer und beabsichtigt auch nicht, sich jetzt mit 78 Jahren noch einen zuzulegen!

Lösung des Problems:
Wir sind gemeinsam (mit dem Schreiben und mit der Tante) in den Telekomladen gefahren, haben dort die Lage erklärt und die ganze Angelegenheit storniert. Denn eine Stornierung des ungewünschten, nicht bestellten Vertrages kann nur schriftlich, vorzugsweise per Email erfolgen. Toller Service, wenn man gar keinen Computer hat. Und solche Mitbürger soll es wirklich auch heute noch geben!
Uns wurde versichert, die Telekom selbst habe nicht angerufen, dass müsse ein anderer Anbieter gewesen sein, der sich missverständlich ausgedrückt hat.

Den Splitter, der etwas später am Tage ebenfalls mit der Post kam, muss die Tante jetzt selbst zum Telekomladen zurückbringen und sich die Rückgabe dort bestätigen lassen.

Viel Ärger, viel Rennerei, viel Aufregung und Zeitvergeudung nur weil man daheim ein Telefon hat und vermutlich aufgrund der guten, alten Erziehung nicht konsequent genug NEIN gesagt hat!

PS.: Die Tante übt jetzt das NEIN-sagen!!!!

Sparfüchse

Ja, ja, mein Provider ist schon ein Sparfuchs erster Klasse, da kann man wirklich was lernen! Wie ich zu solch eindeutigem Lob (!!!) komme? Ganz einfach: Ich habe mehrere Domains angemeldet und wollte nun, da ungenutzt, eine dieser Domain kündigen. Ich besuchte also die Seite meines Providers, loggte mich brav ein und suchte den Menüpunkt „Domain kündigen“! Tja, und das war’s dann auch schon! 🙁

Nichts zu finden, auch nach mehrmaligem rauf-und runterscrollen nicht, kein Erfolg bei den FAQ, nichts, nada!! Einzig und allein die Möglichkeit, kostenpflichtig (0,14 €/min.) anzurufen!!!

Ich wollte kündigen, jetzt auf jeden Fall und unbedingt! Alles ist möglich auf diesen Vertrags-und Einstellungsseiten, z.B. Domain anmelden, E-Mail-Konten einrichten, etc., nur kündigen ist nicht möglich. Also habe ich zum Telefon gegriffen und angerufen. Zuerst musste ich mir anhören, wie stolz man ist, dass ab Oktober der Webauftritt ein Neuer sein soll, natürlich gaaanz toll und wunderbar, dann wurden mir – sehr langsam – wieder mal die verschiedenen Zahlen angeboten, für die verschiedenen Bedürfnisse und dann, erst wenn man sich alles angehört hat, kann man seine Zahl eingeben, um verbunden zu werden. Bis dahin hatte ich einen wirklich dicken Hals! :devil:

Meine miese Laune wegen all dieser Unannehmlichkeiten habe ich dann natürlich beim Kundenberater abgeladen. Leider müssen es ja immer die Falschen ausbaden. Aber immerhin wurde mir zugesagt, mir sofort per E-Mail das entsprechende Formular zuzuschicken. Außerdem wurde mir versichert, auf den neuen Seiten gäbe es dann eine besondere Rubrik „Formulare“, da könne man sich dann alles, was man braucht, herunterladen.

Ich war wohl nicht die Einzige, die über diesen nicht vorhandenen Service gemeckert hat! :dither:

Nils produziert Luftballons

Ja, ich gebe zu, ich bin auf die Webseite http://www.warte-bis-september.de/  voll reingefallen! Ich habe gestaunt, dass sich hier jemand Rund um die Uhr beobachten lässt und auf die Idee, dass es sich hier um eine – zugegebenermaßen – raffinierte Werbung handelt, bin ich überhaupt nicht gekommen. :blushing:

Na gut, jetzt weiß ich es besser. Trotzdem habe ich mich heute verleiten lassen, diese Webseite noch mal zu besuchen und gestaunt, wie voll der Raum jetzt ist, Nils durchgehend telefoniert, nebenbei Luftballons aufpumpt, die dann – in schönster US-Manier – an die Decke steigen und die Aktion offensichtlich noch kein Ende gefunden hat.

Ich vermute mal, dass  sehr viele  Besucher zu verzeichnen waren und die Betreiber diesen Boom voll auskosten möchten, so lange es „Big Brother Fans“ gibt! Sind ja erst 21 Tage, da besteht doch die Aussicht auf noch viele wunderschöne Tage mit Nils!!! 🙂

Eine Minute Mitleid…

für einen geplagten Windows XP User! 😥

Die Beste aller Freundinnen ist zwischenzeitlich auch in den Genuss des „automatischen“ Uploads des Service Pack 3 gekommen. Mutig hat sie die Installation vorgenommen mit dem Erfolg, dass sie nun keine Internetverbindung mehr hatte.

Selbstverständlich bin ich ihr sofort zur Seite gestanden und habe alles – aber auch wirklich alles – versucht, diesem uneinsichtigen PC begreiflich zu machen, dass er über Internet verfügt und dies auch bitte für den armen User freigeben soll. Leider  vergeblich!! 🙁

Da meine Freundin aber an diesem Tag unbedingt noch mal für diverse Recherchen im WWW stöbern wollte, hatte ich die rettende Idee einer Systemwiederherstellung. Also habe ich den Computer angewiesen, auf einen Tag vor der neuen Installation zurückzuwandern, was er auch brav gemacht hat und siehe da: Das Internet war wieder da! :good:

Die darauffolgende Nacht und den nächsten Tag habe ich damit verbracht darüber nachzugrübeln, was sich hier wohl nicht vertragen und/oder gebissen hat. Da ich schon mehrfach gelesen, gehört (und auch am eigenen Leib PC erfahren hatte, dass Windows mit den Firewall-Einstellungen Schwierigkeiten hat, habe ich dann am nächsten Nachmittag einen neuen Versuch gestartet. Alle Firewalls und „Wächter“ deaktiviert, das Service Pack 3 wieder heruntergeladen (durch die Systemwiederherstellung war es ja komplett im elektronischen Nirvana verschwunden) und eine erneute Installation durchgeführt. Alles lief super, keine Fehlermeldungen, kein noch so kleiner crash, aber: Nach dem Neustart war wieder keine Internetverbindung möglich!!! :devil:

Augenblicklicher Stand der Dinge:
Es könnte vielleicht daran liegen, dass auf diesem Computer eine Home Edition installiert ist? Ob sich das neue Service Pack 3 nur mit Professional verträgt? Ich habe nämlich Professional laufen und mein PC hat nach dem Deaktivieren der Firewall und Trojanerwächter mich – wie gewohnt – problemlos ins World Wide Web gelassen! :lachen:

Jetzt ist also Geduld angesagt und am Wochenende wird ein neuer Versuch gestartet. Allerdings werde ich vorher diesen Upload-Verweigerer mit einem Windows Professional verwöhnen und dann „schau’n mer mal“, vielleicht klappt es ja und die Computerwelt ist wieder versöhnt.

Windows update

Mit dem Schwung eines Dienstagmorgen habe ich mich heute früh an den PC gesetzt. Erste Erkenntnis: Ach neee… Windows fährt mal wieder eines der heißgeliebten Updates, die natürlich die Leistung meines Computers doch ziemlich beeinträchtigen. Eine gute Stunde später haben sich endlich alle Updates geladen und ich werde – wie immer – zur Installation aufgefordert.

Ich habe mich ziemlich gewundert, denn es handelte sich hier um das Update auf das Service Pack 3!! Aber, da ich jetzt eh schon den Vormittag mit dem Laden dieses Updates vertrödelt hatte entschloss ich mich auch ganz brav zur sofortigen Installation. :angel:

Und wieder habe ich mich sehr gewundert, denn ich bekam die Mitteilung, dass dieses Update auf meinen PC nicht geladen werden  könne?????
Also habe ich die Microsoft Updatesite geladen und mir von dort aus die neuesten, für meinen PC (nach Überprüfung) zur Verfügung stehenden Updates anzeigen lassen und – welch ein Wunder – auch hier wurde mir das Service Pack 3 empfohlen!!!

Um nicht noch mal einen Reinfall zu erleben, habe ich für den Moment auf einen zweiten Versuch verzichtet in der Hoffnung, dass ich vielleicht auf einigen der von mir bevorzugten Seiten wie netzwelt, golem,winfuture oder so in Erfahrung bringen kann, was bei mir schief gelaufen ist! Es muss doch mehr so Pechvögel wie mich geben in den unendlichen Weiten der Computeruser! :laugh:

Vista-Sidebar als Gratistool

Beim täglichen Stöbern in den Chips-News ist mir dieser Artikel aufgefallen.

Die „Vista Sidebar“ ist der Informations-Leiste des Windows-XP-Nachfolgers nachempfunden. Sie ergänzt die einfache Task-Leiste von Windows mit sinnvollen Funktionen.
Integriert sind beispielsweise eine Uhr, Notizverwaltung, Kalender, News-Links, Slideshow, System-Monitor, Wetterschau, eine Mediaplayer-Steuerung und eine Suche für BitTorrent-Dateien.
Da ich spontan begeistert war, habe ich auch sofort beim Download nachgeschaut und  dann mal wieder eine Enttäuschung  erlebt!      
Laut Aussagen fleissiger Downloader läuft das Ganze (natürlich) noch nicht einwandfrei. Geschaffen wurde das Tool offensichtlich von nur einem einzigen Programmierer, der von allen Seiten zwar gelobt wurde,   das Tool selbst aber ist ebenso fleissig wieder deinstalliert worden.

Warum sollte ich mich dann hier einreihen? :ask:
Ich gehöre sicher nicht zu den „Gesegneten“, bei denen es funktioniert! Also erspare ich mir gleich die unnötige Arbeit des Installierens und Deinstallierens!!

Nur, wieso wird dann dieses Gratis-Tool von Chips extra angepriesen????? :peer:

Murphy’s Computer Praxilogie

„Die Fehlermeldung ist die gemeinste Rache Deines Computers“.

Und diese Rache  musste ich in den letzten 2 Tagen reichlich ausbaden:
Gaaaanz plötzlich wurde mein PC immer langsamer und als sich dann noch zusätzlich seltsame, unsinnige Fehlermeldungen  auf dem Monitor zeigten war mir klar, da habe ich mir trotz doppelt und dreifach gesichertem Netzwerk und gezieltem, sorgfältig ausgesuchten Besuch von „sauberen“ Webseiten wohl etwas eingefangen :sick: .

Dank kompetenter verwandschaftlicher  Telefon-Hotline :love: und unter Zuhilfenahme der (wie mir jetzt wieder bewusst geworden ist) sehr nützlichen Programme „ThreatFire“ und „Spybot – Search & Destroy“ ist es mir nach vielen Stunden des Hochfahrens, Überprüfens, Sicherns und Neustarts gelungen, meinen Computer wieder in den ursprünglichen, unschuldigen und reinen Zustand zu versetzen, in dem er sich befand, bevor ich einige Smily-Seiten besucht hatte, die mir zwar vertrauenswürdig erschienen, es aber wohl ganz eindeutig nicht waren.

Murphy’s Urgesetz:
„Wenn etwas schief gehen kann, dann wird es auch schief gehen.“ hat hierzu ein paar passende Folgerungen:

1. Nichts ist so leicht, wie es aussieht :lachen:
2. Alles dauert länger als man glaubt :whistler: .
3. Wenn es die Möglichkeit gibt, dass Dinge schief gehen, dann werden sie so schief gehen, dass es den größten  Schaden anrichtet 😥 .
4. Jede Lösung bringt mindestens zwei neue Probleme :think: .
5. Es ist unmöglich, etwas ganz sicher zu machen, denn Hacker Dummköpfe sind zu  erfinderisch :devil: !

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.