Zuviel des Guten?

Sonne satt! Sommerliche Temperaturen tagtäglich über +33°Grad!
Wir sind ja soviel des Guten einfach nicht gewöhnt!

Dieses Steinhummelchen liegt, alle Viere von sich gestreckt,
auf der Distel und ruht sich ganz offensichtlich aus, für den nächsten Flug!

Zitat im Bild # 57/2018

„Eine glückliche Mutter ist für die Kinder lehrreicher
als hundert Lehrbücher über Erziehung.“

– Deutsches Sprichwort –

Habt alle einen angenehmen Start in ein freundliches Wochenende!

Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

„Schreck“ am Morgen

Um 7.00 Uhr morgens am Briefkasten!
Eine Begegnung der ungewöhnlichen Art!

Kennen wir uns?
Wohl eher nicht, denn die „Europäische Gottesanbeterin“ bevorzugt eigentlich den Mittelmeerraum.
In Deutschland gab es seit dem 18. Jahrhundert lediglich Einzelfunde.
Zwischenzeitlich galt die Gottesanbeterin bei uns als ausgestorben.

Und heute? Ist sie wieder da….

…und sie schaute mir – auf unseren Briefkästen sitzend – tief in die Augen!

Fundmeldungen gibt es inzwischen aus den meisten Bundesländern.
Stabile Bestände bildet die exotische, wärmeliebende Art offenbar im Westen wie im Osten Deutschlands.
In Rheinland-Pfalz, in Baden-Württemberg, in Hessen, im Saarland , 
auch in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt sind sie schon gesichtet worden.
Man vermutet,  das sie sich  aufgrund des Klimawandels ausbreitet.

Es kann also durchaus sein, dass wir künftig noch des öfteren
von diesen bisher bei uns ungewöhnlichen Insekten begrüßt werden!

Alles für die Katz #84

„Die Katze auf dem heißen Blechdach“ ??? Nicht ganz…
Das ist eine unserer Haus-und Hof-Mietzekatzen.
Das ganze Jahr über suchen sie in den Carports ihre gemütlichen Wetterschutz-Ruheplätze,
bevorzugt auf den Autodächern, wegen des besonders guten Überblicks!

Momentan allerdings ist es auch den Katzen viel zu heiß
und sie schlüpfen lieber unter die parkenden Fahrzeuge
und genießen dort zumindest etwas Schatten!

Sorry, die Bildqualität ist mies.
Aber ich musste flink sein, um diese „schwarze Katze“ zu erwischen,
die echt vergrätzt war über die unerwünschte Störung!
Und so entstand dieser Schnappschuss mit dem Smartphone im Halbdunkel….

von Jaellekatz

Bunt ist die Welt #163

Gar nicht trist, trostlos und wüstenmäßig verdorrt sieht er aus, der Sommer in der Stadt!

Inmitten der Häuser, Straßen und Gassen,
auf einem kleinen Streifen zwischen einem Gebäude und dem Bürgersteig,
bin ich mal ganz nah ran gegangen und war überrascht, was da so alles blüht,
gedeiht und wächst, ohne dass jemand etwas dafür getan hat.

Sehr eilig hatte es dieser Schmetterling…..
Ich war eindeutig etwas zu lahm für ihn, deshalb ist er nun nicht ganz auf dem Bild.
Dabei hat ihm der Besuch der frisch aufgeblühten Disteln sichtlich Freude gemacht!

„Die Welt ist nicht perfekt, und das ist gut so!
Denn was würde sonst aus uns, die wir antraten um diese Welt zu perfektionieren!“

Eine kleine Lebensweisheit, die wir beherzigen sollten,
Freuen wir uns also über den sonnigen Sommer, gießen fleißig selber,
suchen uns feine, schattige Plätzchen und vertrauen auf den Wandel der Jahreszeiten.
Auch wenn wir es manchmal nicht wahrhaben wollen, die Natur
– mit unserer tatkräftigen Unterstützung –
bringt so ziemlich alles wieder ins Gleichgewicht….

Lotta möchte „ Sommerzeit sehen!

Zitat im Bild #54/2018

„Es gibt Kamele mit einem Höcker und welche mit zweien.
Aber die größten haben gar keinen.“
* Arthur Schopenhauer *

Habt alle ein wunderschönes, entspanntes, fröhliches, gemütliches Wochenende!
smileys-sommer-14.gif

Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

DND – 07/2018

Im Kurpark von Bad Nauheim habe ich dieses Graugans-Küken entdeckt.

Gerne bleibt es dicht bei der Mama, gut behütet und beschützt!

Wo ist es denn, wo ist es hin????
Aber, aber….keine Bange…

Tanten, Onkel und alle Anverwandten kümmern sich um den Sprössling!

Aufgeweckt, neugierig und sehr unternehmungslustig ist dieser putzige kleine Kerl.
So ein Winzling kann mühelos eine ganze Gänseschar beschäftigen!

Neues Info für mich: Graugänse können bis zu 17 Jahre alt werden! 
Für eine Gans ganz schön alt, gell?! 

Ghislana leitet dieses schöne Projekt