Tag der deutschen Einheit…

…und keiner ist da! Diesen Eindruck konnte man zumindest heute auf der Autobahn gewinnen. Auto an Auto, Stoßstange an Stoßstange, Stau folgte auf Stau (ohne ersichtlichen Grund in einem Stau ca. eine 3/4 Stunde gestanden und dann war NICHTS!  Einfach nur zuviel Verkehr!!!). Wo wollten die Leute nur alle hin. Also wir wollten nach Luxembourg und hatten uns gedacht, naja, Feiertag, da liegen die meisten „auf der faulen Haut“. Nichts da, alles unterwegs!

Alle Deutschen wollten heute offensichtlich nur eines, nämlich „raus aus Deutschland“! :mrgreen:

Heute abend werde ich ganz aufmerksam die Nachrichten anschauen um zu erfahren, wer was  heute in Deutschland  getan hat. Platz hatten diejenigen ja bestimmt mehr als genug! :lachen:

Sperrmüll

Einmal im Jahr ist bei uns Sperrmühlsaison, diesmal  fiel  sie auf das  Sommerende. Dementsprechend hat sich auch der sogenannte „Wohlstandsmüll“ präsentiert:

  • Sommerende:
    = Ende der Reisezeit = Koffer raus!
  • Sommerschlussverkauf:
    = weg mit den dünnen, ausgedienten Matratzen und ausgeleierten Lattenrosten!
  • Herbstanfang:
    = her mit den Biberschonbezügen und den flauschig weichen Wintermatratzen!
  • kein  „goldener“ Oktober in Sicht:  
    = weg mit den Sonnenschirmen und kaputten Kleinkinderfahrrädern!

 

 

 

 

 

Fazit: Jetzt ist wieder gaaaanz viel Platz für neue Anschaffungen, die dann natürlich auch wieder irgendwann einmal beim Sperrmüll landen! :mrgreen:

Neues kaufen, die eigenen 4 Wände umkrempeln, frischen Wind in die „guten“ Stuben: Das ist das richtige Heilmittel gegen Herbst-Depressionen und wehmütiges Sinnieren über die unaufhaltsam kürzer werdenden Tage!!

Wiesbadener Herbstmarkt

Dieser Sonntag, der 28. September,  war wirklich mal ein superschöner, sonnenreicher Herbsttag und den habe ich voll ausgenutzt: In der Tageszeitung hatte ich den Hinweis gelesen, dass an diesem Wochenende in Wiesbaden nicht nur ein Herbstmarkt stattfindet, sondern auch noch verkaufsoffener Sonntag ist. Ein buntes Rahmenprogramm hat dazu animiert, sich einmal in das zu erwartende Gewühl zu stürzen.

Wer früh kommt (vor den Öffnungszeiten der Geschäfte) findet auch direkt in der Innenstadt im Parkhaus einen freien Platz und die noch frische Luft hat die Gerüche der angebotenen Speisen und Getränke noch intensiviert. Überall wurde gegessen, getrunken, an den vielen kleinen Ständen Nützliches gekauft, eine spanische Gesangs-und Tanzgruppe trat auf, Pferdekutschen fuhren durch die Stadt, eine Modenschau wurde auf der Straße präsentiert, Autofirmen stellten ihre neuesten Modelle zur Schau, überall erklang Musik und all das zusammen machte einfach nur gute Laune! 🙂

Auf dem Parkgelände am Theater hatten sich Marktleute aus der näheren Umgebung eingefunden, die ihre einheimischen Spezialitäten zur Verkostung und anschließendem Verkauf anboten und ganze Familien  haben sich direkt auf der Wiese in die Sonne gelegt, die wärmende Herbstsonne genossen und die soeben erstandenen Köstlichkeiten vor Ort verzehrt.

Hier eine kleine Galerie, in der ich versucht habe, etwas von dem Charme und der Vielfalt Wiesbadens und dieses besonderen Tages einzufangen!

Gedächtnis

Bisher gab es nur folgende Steigerungen für Gedächtnis:

  • gutes Gedächtnis
  • sehr gutes Gedächtnis
  • phänomenales Gedächtnis

Ab heute kenne ich noch eine Steigerungsmöglichkeit: Das „Ebay – Gedächtnis“!!!

Begründung:
In der engsten Verwandschaft wird versucht, einen sogenannten Dachbodenfund, und zwar eine alte Deckenlampe, an Sammler, Liebhaber und/oder Gelegenheitsauktionäre zu versteigern. Selbstverständlich habe ich mir die Auktion angesehen und mit Lob für die Gestaltung nicht gegeizt! :mrgreen:

Ab diesem Zeitpunkt bekomme ich nun, sobald ich Ebay aufrufe jede nur erdenkliche Versteigerung von Lampen, Art-Deco-Lampen, Antikes aus Nachlässen, aus Glas, Original 70er Jahre Stoffe plus Landschaftsmalerei aus dem 19.Jahrhundert angeboten, alles unter der Überschrift: Schon gesehen? Interessantes für Sie herausgesucht? Stöbern sie!

Irgendwie fühle ich mich plötzlich sehr durchschaubar, um nicht zu sagen als „gläserner User“! :think:

Herbstanfang

Heute ist „kalendarischer Herbstanfang“!

Diese leckeren Weintrauben gibt es nur im Herbst!

Herbstzeit = Erntezeit! ©moni sertel

Das bedeutet, wir brauchen kein mieses Sommerwetter mehr zu bejammern,
wir können uns über die der Jahreszeit angemessenen Temperaturen freuen,
die ruhigen (oft trüben) Tage, die gerne mit Morgennebel beginnen,  genießen,
die Sommertops gegen die Herbst/Winterpullis austauschen,
die Sandalen für den nächsten Sommer einpacken,
nach neuen, wärmenden Stiefeln Ausschau halten,
im Supermarkt den (frühestmöglichen) Beginn der Weihnachtszeit abhaken  
und weiterhin frohen Mutes auf einen „goldenen Oktober“ hoffen! :mrgreen:

Bauernregeln

Zuerst waren es die Spinnen (wissenschaftlich:(Arachnida)  am Abend, jetzt sind es die „Ohrenschlüpfer“ (wissenschaftlich:Forficula auricularia)  am Morgen, die mich zu meinem Entsetzen jeden Tag vor dem Fenster bzw. auf dem Balkon begrüßen! :sick:

Die guten alten Bauernregeln besagen ja, das würde einen kalten Winter vorhersagen. Auf diese Art der Wettervorhersage möchte ich liebend gerne verzichten! :mrgreen:

nomen est omen

Heute habe ich in der Tageszeitung, Rubrik „Familienchronik“ folgendes gelesen:
Geburten:
Celina, Samira, Malik-Hüseyin, Kimberly, Finn, Moritz, Leland Bryan, Emma, Babli, Collin, Tim, Mia-Leann, Marcel Bilguun, Emily, Sinem Saka.
Sterbefälle:
Edith, Hans, Roland, Apollonia, Michael, Karl, Hildegarda, Gertrud, Eckard, Elke, Fernando, Emilie, Maria Helene, Gerda Ilsbeth, Hedwig, Bernd.

Die  Vornamen in diesen beiden Gruppen haben mich zum Nachdenken angeregt :think: !!