Zitat im Bild 147/2020

„Sag der Vergangenheit Tschüss!
Es ist Zeit, jetzt glücklich zu sein und vorwärts zu gehen.“
* * * * *

Vielleicht nicht das schlechteste Motto für die vor uns liegende
„Noch-mit-und-Nach-Corona-zeit“

* * * * *
Habt alle ein angenehmen Start ins Wochenende
Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

44 Antworten zu Zitat im Bild 147/2020

  1. Linsenfutter sagt:

    Richtig. Das Beste ist immer nach vorne zu sehen.
    LG Jürgen

  2. Hansedeern sagt:

    Wirklich unglücklich bin ich nie…
    Trotzdem ist es manchmal schwer einen Fuss vor den anderen zusetzen….
    Lieben Gruss zu dir sende und hab ein schönes Wochenende!

    Britta

  3. Guten Morgen liebe Moni!
    Das gilt für alle Lebenslagen, für alle Unbilden, dass man alles hinter sich lässt und der Zukunft frohen Mutes entgegen schaut. Auch wenn es mal schwer fällt.
    Toller Blickwinkel deines Fotos!

    Einen schönen Samstag
    und liebe Grüße

    Anne

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Anne,
      freut mich, dass Dir der Blickwinkel aufgefallen ist. 🙂
      Oh ja, es erleichtert manches, wenn man zumindest positiv nach vorne geht und schaut.

  4. riitta k sagt:

    So right – we ought to live in the present!

  5. Da hast du liebe Moni
    deine förderlichen Gedanken in ein schönes
    Foto gesetzt und man sollt deine Worte auch
    so umsetzen, hilft dem Alltag besser zu bewältigen.
    Liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

  6. Eva sagt:

    Nun, es gibt immer schwer Zeiten liebe Moni, die hat Jeder und auch jeder hat sein Packerl zu tragen.
    Schön dein Foto mit der Uhr zum Zitat.
    ABER, es gibt Menschen, die über gewisse Dinge nicht hinwegkommen und es immer und immer wieder hochkauen.
    Da wäre auch eine gewisse Therapie angebracht und viele Dinge sollte man doch verarbeiten, denn sonst verarbeitet man sie nie.

    Schau vorwärts, dann kann man den alles auch sehr gut verarbeiten.

    Mit lieben Grüßen Eva

    • Moni sagt:

      Das stimmt natürlich, liebe Eva,
      manches muss man einfach öfter „nacherleben“, um damit abschließen zu können oder zumindest weiter zu leben.

  7. Nova sagt:

    Oh ja, da stimme ich dir voll und ganz zu. Zudem absolut passend zur jetzigen Lage. Wir müssen nach vorne blicken auf die andere „Normalität“. Ein tolles ZiB und gleichzeitig noch dazu einen Glockenturm. Würde mich freuen wenn du den Post auch dort noch bei mir mit verlinkst. Würde sowas von dazu gehören 😉

    Danke dir für dieses klasse ZiB und dass du wieder mit dabei bist.

    Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüsse von mir zu dir

    N☼va

  8. Liebe Moni,
    das ist ein sehr gutes Zitat, so sollte man leben. Und sich nicht mit Vergangenem aufhalten.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  9. hanneweb sagt:

    Schon immer auch mein Denken, möglichst immer nur nach vorne zu schauen, liebe Moni.
    Ein sehr schönes Bild!
    Liebe Grüße von Hanne 🍀🌞

  10. klärchen sagt:

    Das Motto asst jezt und eigenltlich für mich schon immer. Es gelingt manchmal nicht so, wie man möchte.
    Liebe Grüsse ins Wochenende, Klärchen

  11. klärchen sagt:

    Ohje, Schreibteufelchen. Das Motto gilt eigentlich für mich schon immer :-))

  12. Liebe moni, seit 1996 versuche ich, dieses Motto zu verwirklichen. Da das „Ereignis“ jetzt ja bald „Silberhochzeit“ feiert, haben sich Schmerz und Erinnerung natürlich im Laufe der vielen Jahre gewandelt, aber vergessen werde ich es nie – aber vielleicht ist das in diesem Falle sogar gut so.
    Einen schönen Tag samt ganzem Wochenende wünsche ich dir

    • Moni sagt:

      Liebe Clara,
      ich verstehe Dich sehr gut. Von „Vergessen“ ist aber hier auch nicht die Rede, nur vom akzeptieren dass es war wie es war, dass man allzeit bemüht war, die richtigen Entscheidungen zu treffen und damit bis heute weiterleben muss. ♥♥♥

  13. und vorwärts möglichst ohne größere Probleme, ich wünsche dir für Heute das Allerbeste, Klaus

  14. Elke sagt:

    Das glaube ich muss man sein ganzes Leben immer wieder sagen , dass man den Schritt nach vorne wagt wenns mal anders ist!
    Toll das Zitat und das Bild mit der Uhr dazu!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

  15. Arti sagt:

    Vorwärts mit Bedacht, aus der Vergangenheit lernen und dann in die Zukunft aufbrechen, das sind Grunsätze, die uns immer wieder im Leben Halt geben und nicht verzagen lassen. Die Worte sind sogar krisentauglich.
    Liebe Grüße zum Wochenende
    Arti

  16. k sagt:

    Die Zukunft liegt vor einem.
    Ein Zurück lässt sich nicht ändern.
    Also immer schön nach vorne schauen, gell.
    Liebe Grüsse ♥ und weiterhin gut aufpassen.
    k

  17. Kirsi sagt:

    Liebe Moni,
    wie Recht Du doch mit diesem Zitat hast, ja wir sollten vorwärts schauen und gehen da bin ich ganz Deiner Meinung und setze es auch meistens mit Erfolg um! Ändern können wir das was gewesen ist eh nicht 😉
    Liebe Grüße
    Kirsi

  18. Deinen Gedanken kann ich nur beipflichten. Was vergangen ist, ist vorbei! Man sollte sich um das JETZT kümmern und Freude daran haben. Mir gefällt der Glockenturm und wie ich sehe ,ist es nicht „5 vor 12“ !
    Liebe Grüße
    Lieselotte

  19. Liebe Moni,
    Foto und Zitat bilden eine Einheit und die Aussage ist ein wirklich lebenswichtiger Impuls.

  20. Jutta sagt:

    Liebe Moni,

    ein schönes Foto hast Du mit einem zur Nachahmung empfohlenen Zitat verbunden. Man sollte es wirklich beherzigen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  21. Tiger sagt:

    Höchstens alles was gut war mitnehmen in die Gegenwart und in Zukunft sich daran erinnern und mit einbauen.
    Aber an den ungünstigen Sachen muß unbedingt geschraubt werden und die schlechten lassen wir komplett weg. Von daher, ja, „sag der Vergangenheit Tschüß!“
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir,
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

  22. Liebe Moni,
    ich glaube, dieser Spruch passt immer. Man kann zwar aus der Vergangenheit lernen, aber grundsätzlich sollte man immer nach vorne schauen. Denke ich zumindest.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend.
    Elke

  23. // Heidrun sagt:

    Guten Morgen zum Sonntag, nach dem Kaffee eine Blogrunde…

    Es ist eine gute Frage, liebe Moni, eine Anregung zur Diskussion, in dieser Aufforderung im Zitat. Klar, wir wollen zuversichtlich im Leben sein und genießen. Das Vergangene gehört für mich mit dazu.

    …bleib gesund. Liebe Grüße von Heidrun

  24. Liz sagt:

    Liebe Moni,
    das Zitat ist für mich momentan sehr stimmig!!
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße zu Dir
    Liz

  25. Liebe Heidrun,

    das Zitat ist so wahr. 🙂 Was nützt es uns, uns an die Vergangenheit zu klammern und das Leben, was sich jetzt abspielt, zu verpassen.
    Aber es ist auch schön, mal in alten Erinnerungen zu schwelgen und sie an die Oberfläche zu holen gemäß dem Motto……“weißt du noch….?“:-)

    In Bezug auf Corona kann man wohl sagen, dass wir Vieles richtig und Manches vielleicht auch falsch gemacht haben, aber im Nachhinein sind wir ja alle immer schlauer.

    Ganz liebe Grüße und ich wünsche dir noch einen schönen Restsonntag
    Christa

    • Moni sagt:

      Dein Kommentar, liebe Christa,
      ist, obwohl ich immer noch die „moni“ bin, angekommen.
      Du hast völlig recht. Es ist etwas anderes, sich an die Vergangenheit zu klammern oder gute Erinnerungen aufzufrischen.
      Ob und was wir in Bezug auf Corona richtig gemacht haben, wird gewiss erst die Zukunft zeigen.

  26. Dies und Das sagt:

    Servus moni,
    grad noch auf der Walhalla und jetzt schon wieder vorm Regensburger St. Peter – das „Vorwärtsgehen“ wäre natürlich schon wünschenswert und mit Bedacht wird´s sicher auch gelingen!!!!
    Das Beste auf diesem Weg,
    Luis

  27. Ja liebe Moni, das ist ein guter Plan und mit der nötigen Umsicht und Vorsicht wird es sicher gut gehen.

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin und Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.