Schilderwald 13/2020

Solche und ähnliche Schilder begegnen uns nun auf Schritt und Tritt.
Eine ganz neue „Corona“-Schilder“ Flut macht uns immer wieder aufmerksam darauf ,
wie wichtig es ist, achtsam und verantwortungsbewusst zu sein!
* * * * *Noch mehr Schilder gibt es bei der lieben Arti

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

40 Antworten zu Schilderwald 13/2020

  1. Werner sagt:

    Noch sind es provisorisch am PC erstellte Schilder. Ich wiĺ nicht hoffen ,dass sie unser Leben verändern und zu ständigen Begleitern werden.
    Hab einen schönen Tag und bleib gesund.

    • Moni sagt:

      Das hoffen wir ja alle, lieber Werner,
      aber ich sehe da in nächster Zeit keine Änderungen, leider….

  2. eva sagt:

    Liebe Moni,
    diese Schilder begegnen uns auf Schritt und Tritt und viele
    Park sind geschlossen, das habe ich gestern gemerkt,
    als ich mit dem Rad unterwegs war. Mir erschließt sich manches allerdings nicht.
    Während der Herzog von Württemberg das Monrepos unverschlossen lässt, ist der Favoritepark der der Stadt Ludwigsburg unerliegt, geschlossen.
    Im Monrepos lagen gestern die Leute zwar auseinander auf der Wiese, aber ich weiss nicht, es war doch recht dicht das alles.
    Ich bin ja nur mit dem Rad durchgefahren. Aber gewundert habe ich mich schon.
    Es kommt wohl darauf an, wer für das jeweilige Stück verantwortlich ist.

    Wir werden uns in Zukunft auf noch mehr Einschränkungen gefasst machen müssen. So wie es war und auch die Freiheiten, die wir hatten, werden wir so nie wieder bekommen.
    Es wird sich alles verändern.
    Ich will ja nicht negativ denken, aber das was ich gestern so gehört und gelesen habe, stimmt mich doch nachdenkllich.
    Solange wir keinen Impfstoff haben, werden wir schön zuhause bleiben müssen und das wird sich in den nächsten zwei Jahren nicht ändern.
    Ich bin froh, dass ich das Rad habe und eine gewisse Freitheit.
    Aber inzwischen bin ich jeden Tag mit dem Rad unterwegs und radele meine Kilometer ab. Aber irgendwann weiß ich auch nicht mehr, wo ich radeln soll, wenn alles gesperrt ist.

    Schon blöd.

    Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch und ich bin ja ein positiver Mensch, aber, wenn meine Freiheit auf Dauer dann so begrenzt ist, dann ….!
    Mein Enkel sollte sich austoben, ich war gestern zu den Kindern geradelt. An der Rems entlang, es ist eine schöne Landschaft. Dort und habe ich im Garten Kaffee getrunken, die Kinder tranken am Fenster oben mit.
    Aber der Enkel wollte zur Oma und die zum Enkel und mit ihm radeln . Aber nichts geht mehr.
    Schlimm ist, wenn die Kinder nicht toben können, sie brauchen das, ich merke das an mir.

    Liebe Grüße Eva

    Ich denke jetzt wird selbst der positivst gestimmte Mensch etwas anders.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und eine gute Woche.

    Liebe Grüße Eva

    • Moni sagt:

      Da hast Du wohl leider recht, liebe Eva,
      schlimm ist dieses Durcheinander und ja, so lange es keinen Impfstoff gibt, wird es wohl nichts mit der altgewohnten Freiheit.

  3. Kaeferchen sagt:

    oh – da sind sie bei euch aber recht locker – bei uns muss man pro erwachsener Person einen Einkaufswagen schieben. damit will man schon verhindern das man zu zweit einkaufen geht.

    lg und pass gut auf dich auf
    gabi

    • Moni sagt:

      Es ist auch bei uns nicht einheitlich geregelt, liebe Gabi,
      in viele Läden darf man nur allein rein, bei anderen darf jeder wie er mag rein. Es ist ein Tohuwabohu 😉

  4. Nova sagt:

    Schön gemacht haben sie das Schild. Ja, Hinweise kann man bei uns auch überall sehen, genau wie am Eingang Handschuhe und Desinfektionsmittel, so wie Einlass je nach Größe in bestimmter Anzahl von Personen. Somit dauert ein Einkauf ein wenig länger, aber ist auch vollkommen in Ordnung. Hier ging es ja eh schon immer etwas ruhiger zu 😉

    Einkauf ist bei uns übrigens auch einzeln, im Doppelpack nur im Auto und da auch nur die zweite Person auf dem Rücksitz. Keine Ahnung wie es bei einem Zweisitzer laufen würde 😉

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüssle rübergeschickt

    Bleib weiterhin gesund

    N☼va

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Nova,
      ich hoffe ja für euch, dass diese strengen Regeln auch in absehbarer Zeit wieder etwas gelockert werden. Meine Daumen sind jedenfalls gedrückt. ♥

  5. Kathrin sagt:

    Das sollten wir jetzt endlich kapiert haben. Dafür noch Steuergelder zu verschwenden?

  6. Pia sagt:

    Ich verstehe aber auch nicht warum man zu zweit Einkaufen muss. Ja da sieht man plötzlich Schilder die man nicht für möglich gehalten hat. Hoffentlich stehen die alle nur provisorisch und temporär.
    L G Pia

    • Moni sagt:

      Das stimmt, liebe Pia,
      viel zu viel ist nicht wirklich zu verstehen. Hoffentlich ist das alles nur temporär!

  7. hanneweb sagt:

    Bisher sah ich solche Schilder bei uns noch nicht, liebe Moni. Was wahrscheinlich daran liegt, dass ich seit Corona lieber in unserem kleinen Einkaufszentrum in der Nähe vor Ort einkaufe und große Geschäfte in großen Städten meide. Hoffen wir mal, dass diese Schilder Wirkung zeigen und diese Pandemie bald der Vergangenheit angehört.
    Liebe Grüße von Hanne und bleib gesund! 🍀🌞💖

    • Moni sagt:

      Kann sein, liebe Hanne,
      solche Schilder werden ja jetzt auch individuell von den einzelnen Geschäften gefertigt und aufgestellt. Jeder versucht eben so gut es geht, den Kunden das Einkaufen zu ermöglichen.

  8. Liebe Moni,
    hier gilt ein Einkaufswagen für jede Person und die maximale Anzahl an Käufern im Geschäft wird durch das nicht Vorhandensein von weiteren Einkaufswagen geregelt. Gibt es keinen Wagen mehr muss frau/mann vor dem Geschäft auf einen warten.
    Sonnige Grüße, Marita

    • Moni sagt:

      Diese Einschränkung, liebe Marita,
      gibt es bei uns zusätzlich. Deshalb muss man ja jetzt einen Einkaufswagen nehmen, auch wenn man vielleicht gar keinen bräuchte.

  9. Arti sagt:

    Zur Zeit werden die Leute sehr kreativ um sich je nach Lage und Situation Schilder zu erstellen. Mit den Personen und Einkaufswagen auf dem Schild ist wohl für alle die Voraussetzung zum betreten des Ladens verständlich, sogar für Migranten, die noch wenig Deutsch können.

    Ob es sinnvoll ist, bleibt mal dahingestellt, wenn ich an eine Familie mit 2 Kindern denke. In manchen Gegenden und Wohnsituationen ist ein Einkauf die einzige Möglichkeit um die Kinder mal aus der Wohnung zu kriegen.

    Von der Gestaltung finde ich das Schild absolut gelungen und freue mich sehr, dass du es verlinkt hast. Ganz herzlichen Dank dafür.

    Liebe Grüße
    Arti

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Vera,
      mir haben die Pictogramme auch gut gefallen, deshalb habe ich das Schild auch gleich für Dein feines Schilderwald-Projekt fotografiert.

  10. trotzdem müssen wir uns daran halten, möge es dir gut gehen, das wünsche ich dir, Klaus

  11. Rosi sagt:

    ja.. gibt immer mehr Schilder
    aber hier bei uns ist es ja noch relativ überschaubar
    manche Regeln finde ich echt Nonsens
    wie Nova schrieb ..im Auto 2. Person hinten mit der ich sehr wahrscheinlich im selben Haushalt wohne
    die mich wenn fremd .. von hinten dann anhusten kann 😉

    man sollte manchmal schon den gesunden Menschenverstand gelten lassen

    liebe Grüße
    Rosi

    • Moni sagt:

      So ist es, liebe Rosi,
      dabei ist es so schädlich, wenn man nicht vermitteln kann, warum welche Maßnahme jetzt strafrechtlich verfolgt wird. Der sogenannte gesunde Menschenverstand gilt schon eine Weile nichts mehr.

  12. Liebe Moni,

    wie heißt es so schön? Bilder sagen mehr als Worte! In diesem Fall sind es die Piktogramme, die verständlich machen, was jetzt verlangt wird und um sie zu verstehen, bedarf es keinerlei Sprachkenntnisse.
    Diese Art von Schilder begegnen uns jetzt überall, wenn wir uns im öffentlichen Raum bewegen.:-)

    Heute Morgen sah ich bei unserer Bank zum 1. Mal ein Schild, dass auf Mundschutz aufmerksam machte.
    Ab kommenden Montag ist er Pflicht in Hessen.

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenteiler
    Christa

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Christa,
      gerade eben habe ich erfahren, dass es auch bei uns in Rheinland-Pfalz ab Montag, 27.04., Pflicht wird, einen Gesichtsschutz zu tragen. Naja, wir werden uns vermutlich auch daran gewöhnen, gell.

  13. Klärchen sagt:

    Liebe Moni, man merkt es ja immer wieder, die Hinweisschilder sind einfach notwendig. Mich stört es auch nicht. Inzwischen ist auch der Mundschutz Pflicht ab Montag in Niedersachsen. Ich trage ihn schon länger, auch mit Handschuhen beim Einkaufen. Wenn alle einen tragen , glaube ich, das auch die Ansteckung gehemmt ist, bei Grippewellen war das auch schon so.Man muss eben Geduld haben, auch wenn es schwer fällt, bis ein Impschutz gefunden wird. Alles Liebe für Dich, und bleibe gesund, Klärchen

    • Moni sagt:

      Danke, liebes Klärchen,
      bei uns wird die Schutzmaske ab Montag Pflicht. Wenn man damit helfen kann, ist es ja okay, gell.

  14. Hallo Moni!

    Solche Schilder machen Sinn. Allerdings wird das nicht immer befolgt 🙁

    So ähnliche Schilder haben wir auch. Ich muss mal schauen und sie dann festhalten.

    Herzlichst

    Anne

    • Moni sagt:

      Befolgt, liebe Anne,
      wird das nur, wenn noch zusätzliche Kontrollen am Eingang stattfinden!!! So sind die Menschen halt……

  15. Dies und Das sagt:

    ….der „Schilderwald“ wächst beachtlich!!!
    Eine „xunde“ Vernunft sollte auch mitwachsen!
    Der allgemeine „Nase-Mund-Schutz“ ist bei den jetzigen Erleichterungen auch erforderlich!!!!!!!!
    Schönen Gruß und xunde Tage,
    Luis

    • Moni sagt:

      Da gebe ich Dir völlig recht, lieber Luis,
      aber die „xunde Vernunft“ ist recht rar geworden, gell. 😉

  16. Liebe Moni,
    man wird überflutet von Schildern, was jedoch sehr
    wichtig ist, da sich viele Menschen trotz der lauernden
    Gefahren an vieles nicht halten um sich und andere
    zu schützen, mir unverständlich.
    Die Zeit die wir überstehen müssen wird noch anhalten
    und die Freihetien sind arg eingeschränkt und aus der
    die wir leben dürfen, sollten wir dennoch Kraft und Mut
    schöpfen und die Hoffnung nicht serben lassen…
    Einfach ist es zur Zeit nicht, man fühlt sich irgendwie
    verlassen.
    Erhalte dir deine Gesundheit und halte tapfer durch.
    Liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

  17. Biggi sagt:

    Moin liebe Moni,
    ein schön gestaltetes Schild, das jeder versteht.
    Bei uns gilt pro Person ein Einkaufswagen, ich habe damit kein Problem, aber was macht eine Mutti mit ihrem Kindergartenkind wenn die Kita geschlossen und sie es nicht zuhause lassen kann.
    Eine schlimme Zeit und sie wird uns noch mind. bis nächsten Frühjahr begleiten 😥
    Wer weiß wann ich meine Kinder und Enkel wieder sehen kann 😥

    Hab einen schönen Tag und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Biggi

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Biggi,
      es stimmt schon, dass es hilft, wenn man jetzt wieder vermehrt einkaufen kann. Aber die Kontaktsperre ist doch das Schlimmste, gell. Und da ist ja wohl noch keine Aufhebung in Sicht.

  18. Paula sagt:

    Liebe Moni,

    auch wenn ich noch keine gesehen habe, die machen es allen schneller klar, worauf es ankommt. Da brauch man keine Worte dazu.

    Wir haben gestern nicht schlecht gestaunt, als wir gesehen haben, das es in den Supermärkten viel lockerer wieder zugeht. Mundschutz ja, aber es muss nicht jeder einen Einkaufswagen nehmen, wenn man zusammen gehört. Streng infiziert werden nun die Einkaufwagen auch nicht mehr.

    Ich wünsche dir einen feinen Tag und bleib gesund
    LG Paula

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Paula,
      die „Lockerungen“ werden einfach viel zu locker interpretiert, gell. Bei uns wurden die Einkaufswagen nur ca. 1 Woche lang desinfiziert, jetzt nicht mehr. Es wäre wirklich sehr sehr schade, wenn wir durch diese Nachlässigkeiten die Erfolge im Kampf gegen das Virus aufs Spiel setzen.

  19. Tiger sagt:

    Huch, dieser Post war mir wohl entgangen, warum auch immer? Dabei finde es richtig, mit unmissverständlichen Mitteln aufmerksam zu machen, besonders so eine Optik mit Bild auf Schild ist deutlich. Leider gibt es dennoch immer „Merkbefreite“!

    Auch nochmals viele Liebgrüße,
    Rita
    🐯

    • Moni sagt:

      Genau, liebe Rita,
      obwohl ich sagen muss, ich finde es einfach unerträglich, wenn selbst einsichtige und gute Regeln absichtlich missachtet werden.

  20. malesawi sagt:

    Ja, der Schilderwald wird „Dank“ Corona immer größer. Blöd ist nur, dass es so viele unterschiedliche Regeln gibt.
    Liebe Grüße!

    • Moni sagt:

      Das ist nicht nur blöd, liebe malesawi,
      ich finde das ausgesprochen dumm, denn so weiß kaum einer wirklich, woran er ist. Man tut, was man kann und hofft, es ist das Richtige, gell.

  21. do sagt:

    Die sehen glücklicherweise nach einem Provisorium aus. Hoffen wir mal, dass die „Coronaschilder“ nicht zum „Providurium“ werden.
    Herzlich, do