„T“in die neue Woche 50/2020

Da staunt man doch sofort über diese wunderschöne Tür!
Erst auf den zweiten Blick stellt man fest, dass hier nicht nur die Türklinke fehlt.
Es handelt sich um eine besonders fein gearbeitete Wandbemalung.

Zum Glück ist diese Tür keine Täuschung.
Wer muss, kann hier wirklich hineingehen….
* * * * *
Entdeckt habe ich diese besonderen Türen im Haus „Lagomar“
das einmal für einen Tag lang dem seinerzeit berühmten Schauspieler Omar Sharif gehörte.

Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an „seinen“ Doktor Schiwago.
* * * * *
Habt alle einen gemütlichen Sonntag
und macht es euch fein!
Türen und Tore wünscht sich Nova ,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

25 Antworten zu „T“in die neue Woche 50/2020

  1. Nova sagt:

    Wow…da hast du heute ja zwei ganz besondere T’s mitgebracht. Schon allein das Erste, diese Malerei ist ja sowas von fantastisch. Dort muss man wohl wirklich direkt davor stehen um das „Fake“ zu erkennen. Wirklich genial gemacht, auch mit der Spiegelung des „Glases“.

    Was war mein erster Gedanke beim Lagomar…toller Eingang und was für ein Idiot, also Omar der sich verzockte. Kann man wirklich nur den Kopf schütteln, sowas würde ich nie im Leben machen. Leider gibt es ja einige Menschen die Haus und Hof verspielen.

    Freue mich sehr dass du mit diesen besonderen T’s mit dabei bist. Danke dir vielmals dafür.

    Hab noch einen schönen Sonntag und liebe Grüssle

    N☼va

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Nova,
      wir „Normalos“ können echte Spieler nicht wirklich verstehen. Es ist nur traurig, wie oft durch die Spielsucht ein Leben zerstört wird.
      Das „Lagomar“ ist wirklich sehr sehenswert, ein fantastischer Gebäudekomplex.

  2. Kaeferchen sagt:

    wow…. die aufgemalte Türe sieht ja richtig klasse aus. zu erst dachte ich die Täuschung läge darin das es ein richtiges Fenster ist mit Bemalung drum rum – aber nein, auch das inner = das Fester ist gemalt.

    Gut, dass die Tür zur Toilette echt ist – es konnte sonst peinlich werden 🙂

    einen schönen Sonntag wünscht gabi

  3. hanneweb sagt:

    Das sind ja wieder ganz besonders hübsche Türen, liebe Moni. Vor allem zeitlos schick und freundlich.
    Liebe Grüße von Hanne💖❤️

  4. Eva sagt:

    Guten Morgen liebe Moni,
    Omar Sharif war einmal mein Traumann, als ich ihn zum ersten mal in Dr. Schiwago gesehen habe. Den Film habe ich im Kino
    5 mal angeguckt.
    Omar Sharif und auch in Laurence von Arabigen mit Peter o Toole war er mein Traummann und die Geschichte um dieses Haus kenne ich nur zu gut.

    Eine schöne Türe, durch die ich mal gerne gehen würde und dann von Omar träumen. Er war aber ein sehr großer Lebemann.

    Seit vielen Jahren ist aber nun Sir Sean Connery mein Traummann. Er wurde es, als er den Ramirez in Jagd auf roter Oktober spielte.

    Sein:
    „Vasiliy one Ping only please“

    Das wars und wurde zum Sprichtwort für viele Dinge.
    Ich weiss nicht, wie oft ich diesen Film schon angeschaut habe.

    https://www.youtube.com/watch?v=jr0JaXfKj68

    • Moni sagt:

      Dann habe ich ja nur schöne Erinnerungen geweckt, liebe Eva ♥
      Auch ich bin ein Fan von Sir Sean Connery und habe viele seiner Filme mehrmals gesehen. Altersbedingt spielt er ja leider nicht mehr, gell.

  5. die Türen und Schiwago sind in meiner Erinnerung, ruhe dich aus und hab viel Spaß an diesem Sonntag, Klaus

  6. Liz sagt:

    Das ist aber eine ganz besondere Tür liebe Moni!
    Beide Türen sind sehr schön 😉
    Sei herzlich gegrüßt in Deinen Sonntagnachmittag!
    Liz

  7. riitta k sagt:

    What a fantastic painting – it looks really that there is a door. Black & white goes so well to this style!

  8. Dies und Das sagt:

    ….eine schöne „Eintagsfliege“ – den Hausbesitz meine ich natürlich ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

  9. Klärchen sagt:

    Was für eine Legende um diesen tollen Schauspieler.
    Die Tür ist so plastisch, echt genial und hoffentlich nicht kaputt zukriegen. Dafür ist eine zeite Tür auch so schön, dahinter möchte ich schauen können!
    Liebe Grüsse in die Woche und heute am Sonntag, Klärchen

  10. Liebe Moni,
    mit großem Interesse habe ich die Aufschrift des Schildes gelesen. Da warst du an einem ganz besonderen Ort! Mir gefallen beide Türen ausgesprochen gut.
    Einen schönen Sonntagabend wünsche ich dir.

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Beate,
      es war wirklich sehr interessant und man ist tatsächlich die meiste Zeit mit vor Staunen geöffnetem Mund herum gegangen. 😉

  11. Jutta sagt:

    Liebe Moni,

    da hast Du ja wirklich was ganz außergewöhnliches entdeckt.
    Bei Omar Sharif fallen mir neben Doktor Schiwago auch noch Lawrence von Arabien oder Der gelbe Rolls-Royce ein. Ich habe ihn immer gerne gesehen und die Filme waren auch immer was besonderes.
    Ich glaube, dass man oft solche Menschen auch nicht mit normalen Maßstäben messen kann.

    Liebe Grüße
    Jutta

    • Moni sagt:

      Das darf und sollte man auch nicht, liebe Jutta,
      es sind die berühmten Ausnahmen und das ist ja auch gut so, gell.

  12. Senna sagt:

    Wow, das kann ich nur wiederholen. Sehr interessant zu sehen, ein spannender Einblick und ein wunderschönes Design.

    Herzliche Grüße von Senna

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Senna,
      die historischen Vorlagen sind oft die schönsten und passen auch heute noch in unsere Zeit. ♥

  13. Kathrin sagt:

    Die Tür ist so schön, doch das schwarze Quadrat links…was ist da los? Warum fehlt das???

    • Moni sagt:

      Ich gestehe, liebe Kathrin,
      ich weiß es nicht mehr, was für ein Schild das ist oder was das war. Schönen Wochenstart!