Zitat im Bild 131/2020

“ Winter ist – aber die Knospen wissen es besser.“
– alte Volksweisheit –
* * * * *
Hoffen wir mal, dass alle vorwitzigen Knospen und Blüten es wirklich besser wissen!
* * * * *
Habt alle ein guten Start in ein fröhliches Wochenende.
Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova 

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

34 Antworten zu Zitat im Bild 131/2020

  1. Linsenfutter sagt:

    Wenn man sich umschaut, sollte man denken, der Frühling steht vor der Tür. Doch … ich mag es noch nicht glauben.
    LG Jürgen

  2. Karin Lissi sagt:

    Liebe Moni,
    ich hoffe es auch von Herzen, dass die Knospen wissen
    was sie tun. Etwas ängstlich bin ich schon, dass vielleicht
    eine Eiseskälte heranrauscht und das erwachende Leben
    zerstört, das wäre ein trauriges Ereignis.
    Aber da der letzte Winter bei uns auch kein wirklicher war, hoffe ich, dass alles erhalten bleibt, was sich wagte uns Hoffnung zu schenken für den kommenden Frühling.
    Liebe Grüße zu dir, Karin Lissi

  3. riitta k sagt:

    Yes, the nature knows better! A beautiful photo, wishing a lovely weekend.

  4. Klärchen sagt:

    Die Natur weiss gut bescheid, wie man sieht! Hoffentlich macht der Frost keinen Strich durch die Rechnung.
    Liebe Grüsse in Deinen Tag, Klärchen

    • Moni sagt:

      Kurze Frostperioden, liebes Klärchen, übersteht die Natur ja meist recht gut. Solange die Knospen geschlossen sind, geht es ja auch noch. Nur die Blüten nehmen leider, leider Schaden.

  5. Nova sagt:

    Ja, das kann man wirklich hoffen. Zumindest jetzt wissen sie es bei euch besser, aber auch kein Wunder bei dem fehlenden Winter^^

    Tolles ZiB, passt perfekt zusammen und auch zu eurer „Situation“. Danke dir vielmals dafür. Freue mich dass du wieder mit dabei bist und wünsche dir noch ein schönes Wochenende

    Liebe Grüsse

    N☼va

  6. Mummel sagt:

    Ja leider ist die Natur sehr durcheinander und ich hoffe das die Pflänzchen und Knospen es schaffen, selbst wenn es nochmal kalt werden sollte.
    LG Mummel

    • Moni sagt:

      Das hoffe ich auch, liebe Mummel,
      zum Glück machen vielen Frühblühern kurze Frostperioden ja nicht so sehr zu schaffen.

  7. Leider gerät die Natur total aus dem Gleichgewicht und das ist katastrophal für die Zukunft, für Mensch, Tier und Natur!
    ♥liche Grüße
    Lieselotte

  8. hanneweb sagt:

    Liebe Moni.
    Aufdem Weg in den Urlaub sah ich auch bereits aufgeblühte Weidenkätzchen und freute mich sehr darüber.💖
    Liebe Grüße von Hanne, die sich seit Tagen mit einem extrem fiesen Erkältungsvirus quält. 🤒

    • Moni sagt:

      Rasche und gute Besserung, liebe Hanne,
      jetzt ist halt die Hochzeit für Erkältungen. 🙁
      Tu Dir viel Gutes, streng dich nicht an und gib dem Körper eine Chance, die Selbstheilung voranzutreiben. ♥♥♥

      • hanneweb sagt:

        Dankeschön 💖 ich bemühe mich, auch wenn meine Geduld langsam zu Ende geht. ❤️💖❤️

        • Moni sagt:

          Ablenkung, liebe Hanne,
          das ist das Einzige was gegen Ungeduld vielleicht ein wenig hilft. Meine Daumen sind extra für Dich ganz geduldig gedrückt! ♥

  9. Liz sagt:

    Liebe Moni,
    das denke ich auch täglich – hoffentlich schaffen es die zarten Knospen überall! Ich genieße es zwar das sich die Frühlingsblüher zeigen, aber betrachte es auch etwas in Sorge!
    Schönes, aktuell gut passendes ZIB

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Liz,
      genau so wie Dir, geht es mir auch. Ich freue mich zwar, aber man macht sich schon etwas Sorgen, gell.

  10. die darf man wohl nicht in die Wohnung nehmen, oder?
    Möge es ein ruhiger friedlicher Tag werden, Klaus

  11. Ja, die Kätzchen leuchten auch hier in ihrem silbrigen Samtkleid schon von weitem…sehr schön fotografiert vor dem blauen Himmel, liebe Moni.
    Lieben Gruß, Marita

  12. Dies und Das sagt:

    So ist es – sogar bei uns im so genannten „Bayerischen Sibirien“
    – schau ma mal, wie sich Kalender und Wetter einigen ;-))
    Gute Zeit,
    Luis

  13. eva sagt:

    Ja, überall grünt und blüht es und heute habe ich wieder unterwegs Märzenbecher gesehen.
    Tja, Ende Februar, es ist zu warm, aber ich finds nicht schlecht.
    Bin schon lange kein Schneefan mehr.

    Habs fein und liebe Grü^ße Eva, wir haben 13 Grad und ich friere, keine Ahnung., ich denke, es ist die Müdigkeit.
    Lieben Gruß Eva

  14. Kaeferchen sagt:

    Das sieht wirklich eher nach frühling aus

    eine schönes WE wünscht gabi

  15. Magdalena sagt:

    Man möchte sie immer streicheln. Aber ich habe auch Sorge, dass die vorzeitigen Blüten noch einen Kälteschock aushalten müssen.
    LG
    Magdalena

  16. Kirsi sagt:

    Oh ja liebe Moni das hoffe ich auch, ich habe zwar keine Kätzchen im Garten, aber Flieder und Magnolie sind schon ziemlich weit,
    liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Kirsi

    • Moni sagt:

      Danke, liebe Kirsi,
      speziell um die Magnolien sorge ich mich immer etwas. Ich liebe die Magnolienblüte. Aber einmal Frost und schon ist die ganze Pracht vorbei oder sie blühen erst gar nicht. Na ja, hoffen wir mal das Beste.

  17. Heidi R. sagt:

    Das ist seltsam, aber es wundert mich auch immer und woher wissen die das nur?
    LG Heidi