DigitalArt 33/2019

Die „Kanadische Goldrute“ wächst bei uns zur Zeit überall.
Sie sieht nicht nur schön aus, sie wird auch von Besuchern geradezu umlagert.
Ich habe zwei Gästen mal digital eine kleine Rutschpartie spendiert.
* * * * *
Auf dem Originalbild sieht man deutlich: Sie spielen nicht, sie arbeiten!!!
Die Kanadische Goldrute stammt ursprünglich aus Nordamerika. 
Vor 1648 nach Paris gekommen, hat sie sich dann seit dem 19.Jahrhundert bei uns angesiedelt.
Sie fand hier offenbar ideale Bedingungen vor und ist nicht nur geblieben,
sie hat sich echt sehr, sehr reich vermehrt!
* * * * *

Digitale Kunst – ein Projekt von Jutta K.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

29 Responses to DigitalArt 33/2019

  1. Guten Morgen liebe Moni!

    Du gönnst ihnen wenigsten auch mal eine schöne kleine Auszeit. Da werden sie sich über die Rutschpartie bestimmt freuen 😉
    Wieder was gelernt, denn ich wußze nicht wie sie heißt.

    Lieben Dienstagsgruß

    Anne

  2. Guten morgen Moni,
    wow – was für ein tolles Farbenspiel! Deine Gäste haben die Rutschpartie sicher in vollen Zügen genossen. Man kann´s sehen!
    ♥liche Grüße
    Lieselotte

  3. Klaerchen says:

    Da habe ich wieder dazu gelernt, die Goldrute habe ich schon gesehen, aber ihre Geschichte kannte ich nicht. So wie man auf Deiner schönen Bearbeitung sieht ,mögen auch die Insekten das Gold.
    Liebe Grüsse in den Dienstag, Klärchen

  4. hanneweb says:

    Guten Morgen liebe Moni,
    diese nicht übersehbare so herrlich sonnengelbe Goldrute vermehrt sich auch bei mir im Garten ziemlich stark und muss etwas „gebändigt“ werden. Bei deiner Bildbearbeitung gibst du ihr jede Menge Freiheit sich zu drehen und wenden wie es ihr gefällt… So kommt dieses sehr schöne Digibild jedenfalls rüber und hast du wieder fein gemacht! 🙂
    Liebe Grüße von Hanne 🍀💖🌺

    • Moni says:

      Wie schön, liebe Hanne,
      dass uns dieses „Unkraut“ so gut gefällt, gell. 😉 Draußen darf sie ja blühen, aber in den Gärten will man sie sicher nicht haben!

      • hanneweb says:

        Oh doch, auch im Garten mag ich es gerne und pflanzte diese letzten leuchtend gelben Ruten des Sommers deshalb vor Jahren ganz bewusst in den Garten. Nur brauchen sie oftmals bissl Halt und müssen auch immer wieder mal „kultiviert“ werden, damit sie nicht zu sehr wuchern. 🙂

  5. riitta k says:

    Hi moniu

    I like your edit very much! The whirl effect goes so well with the original photo and the big star/ light is a great addition.

    PS
    I got rid of this plant in my garden because it is so invasive! Wishing you a lovely day.

  6. Jutta Kupke says:

    Stimmt, man sieht sie tatsächlich überall, die Goldrute.
    Du hast daraus ein sehr originelles Freizeitvergnügen für die vielen kleinen Tierchen gezaubert, toll geworden !
    Dafür danke ich wieder recht ♥lich.
    Liebe Grüße
    Jutta

  7. eva says:

    Huuuuuhuppppptttsschhhhh,
    ich bin auch gerutscht.
    Vielen Dank und vielen Dank auch für die schöne Bearbeitung.
    Sodele ichmuß jetzt zu meinen Senioren.

    Schönen Tag
    lieben Gruß Eva

    • Moni says:

      Mit guter Laune, liebe Eva,
      macht sich das „Tagwerk“ nochmals so leicht, gell. So eine gefahrlose Rutschpartie macht einfach Freude, egal wie alt oder wie groß man ist! 🙂

  8. eine schöne Pflanze, liebe Moni, zieh dich warm an, wenn du raus gehst, Klaus

  9. Heidi R. says:

    Ich mag sie sehr, auch wenn sie eingeandert ist, weil sie vielen Insekten Nahrung bietet.
    LG Heidi

  10. Liebe Moni,

    ich mag die Goldrute auch sehr gerne und die Insekten sowieso, wie man sieht. 🙂
    Mit Schwung geht es für sie jetzt bergab. Ich glaube, deine spendierte Rutschpartie haben sie genossen…auf geht’s und wieder nach oben und noch mal rutschen. 🙂

    Eine tolle Bearbeitung!:-)

    Liebe Grüße
    Christa

  11. do says:

    Da hast du aber ganz schön gewirbelt. liebe moni 🙂
    Herzlich, do

  12. Liebe Moni,
    die Beiden freuen sich bestimmt, dass sie mal eine kleine Arbeitspause einlegen dürfen und das auf so eine beschwingte Weise. :-0
    Witzig finde ich, dass ich gerade heute beim Spaziergang an diesem Gewächs im Feld vorbeigegangen bin, ich sah es dort an dieser Stelle zum ersten Mal.

  13. Nova says:

    Voll gelungen und ich finde es so klasse das man auch noch etwas vom „Ursprung“ erkennt. Toll gemacht.

    Liebe Grüssle

    N☼va

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.