DND 23/2019

Ein hochsommerlicher Blick auf die Nahe in Bad Kreuznach.
Alles ist einfach nur üppig grün.

Ich habe eine fleißige Biene entdeckt.

Eine Biene?????
Aber nein, hier haben sich sogar drei – jede natürlich auf ihrer eigenen Blüte – versammelt.
Sicher findet ihr alle Bienlein….
🐝🐝🐝

Das Projekt geht weiter!
Jetzt hat die liebe Jutta die Betreuung übernommen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

29 Responses to DND 23/2019

  1. Jutta Kupke says:

    Ach wie schön,
    Natur, wie sie wohl jeder liebt !
    Danke für dies wunderschönen Fotos und deinen 1.. Beitrag bei mir.
    Sei lieb gegrüßt
    Jutta

    • Moni says:

      Danke, liebe Jutta,
      zu Deinem Einstand in das von uns allen geliebte Projekt wollte ich schon Natur im großen und ganzen und auch im Detail zeigen. 🙂 ♥

  2. Zabor says:

    Was ein schöner Tag. Gibt es auch Dahlienhonig? ;-)))

    • Moni says:

      Ich meine, es gibt keinen!!! Deshalb werden die Dahlien doch auch von fanatischen Umweltschützern und Bio-Aktivisten abgelehnt.
      Mir macht das aber nichts aus, ich liebe sie. ♥ Also die Dahlien!!! ♥

  3. Nova says:

    Jep, habe sie gefunden 😉 Schaut echt schön aus und ich freue mich das sich die Natur schon wieder ein wenig erholt hat.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    • Moni says:

      Die Schäden, liebe Nova,
      waren in diesem Jahr wohl doch nicht so groß, deshalb konnte sich die Natur schneller erholen. Sie kämpft ja teils noch mit den Spätfolgen aus dem Dürrejahr 2018.

  4. Pia says:

    Spiegelungen im Spätsommerlicht sind besonders schön.
    Noch gibt es genügend Nektar für die Bienen wie man auf den Blumen sieht.
    L G Pia

  5. hanneweb says:

    Auch wenn diese Bienchen bei näherem Hinsehen vielleicht eher drei kleine Hummelchen sind, hast du hier ganz herrlich den Spätsommer ins Bild gesetzt, liebe Moni.💖
    Liebs Grüßle von Hanne 🍀🌺🌞

    • Moni says:

      Danke, liebe Hanne,
      soooo nah gehe ich nicht ran! Es summt und brummt, dann ist es für mich im günstigen Fall immer ein Bienlein. Ich halte stets Abstand. 😉
      Bin in der Kindheit mal gestochen worden….

      • hanneweb says:

        Verstehe ich gut und wurde vor kurzem auch wieder mal von einer Wespe in den Finger gestochen, als wir ein kleines, angefangenes Wespennest aus dem Rollokasten entfernen mussten. War ziemlich fies!

        • Moni says:

          Da lernt man schnell, was Sicherheitsabstand bedeutet, liebe Hanne, aber letztlich verteidigen sich diese Tiere ja auch nur, gell. Wir haben Verständnis, aber es muss nicht sein und tut einfach nur weh… ♥♥♥

  6. Bellana says:

    Ich freue mich auch, dass durch den Regen der letzten Zeit alles wieder so schön grün geworden ist. Aber man merkt auch, dass es langsam Richtung Herbst geht.
    Grüßle Bellana

  7. Arti says:

    Wie schön, dass die Nahe dieses Jahr mehr Wasser führt als 2018. Die Bienen freuen sich über all die feinen Leckerchen, die überall in den Gärten und Parks angeboten werden. Auf jeden Fall sind sie sehr tolerant wenn sie die Nahrung teilen müssen.

    Liebe Grüße
    Arti

    • Moni says:

      Insekten, vor allem Bienen, liebe Vera, gibt es hier bei uns in diesem Jahr genug. Sie schwirren auch jetzt noch überall und sprichwörtlich „bienenfleißig“ von früh bis spät. 🙂

  8. eva says:

    Spiegelglatt total schön.
    Wir können uns hier mit dem Wasser auch nicht beklagen.
    Der Neckar führt genug Wasser, das habe ich gestern beim Radeln gesehen.

    Lieben Gruß Eva

  9. hab sie natürlich gefunden, liebe Moni, alles Gute für dich, Klaus

  10. riitta k says:

    The landscape is wonderful – charmingly blue <3 Summer is the best season!

  11. Sehr schöne Fotos, liebe Moni. Und es ist wirklich bemerkenswert, wie sich die Natur plötzlich wieder erholt hat. Jedenfalls so halbwegs. Jetzt ist es ja doch wieder trocken und auch noch einmal sehr warm geworden.

    Herzlichen Gruß – Elke

  12. Klärchen says:

    So ein schönes Blau und Grün, was die Natur hervorbringt. Jedes Bienlein hat sein Blümchen, gut das es noch Bienen gibt.
    Liebe Grüsse in den Abend, Klärchen

  13. Elisabetta says:

    Liebe Moni,
    einen Cappuccino, eine gemütliche Bank unter einem Baum und ich halte es stundenlang aus, auch um die Bienlein zu beobachten. 😉
    Wunderschöne Bilder und natürlich habe ich alle „Sumsis“ gefunden.

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    • Moni says:

      Liebe Elisabetta, auf einer Bank, unter einem Baum, mit einem schönen Ausblick….da halte ich es sogar ohne Käffchen gerne etwas länger aus und genieße den Augenblick. ♥

  14. Claudia says:

    Liebe Moni,
    ja, ich hab sie alle drei entdeckt, aber es sind fleissige Hummelchen ;O)
    herzlichen Dank für die schönen Bilder! Hier sit wirklich alles satt grün! Das ist so gut!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.