Leben mit Büchern #37

Diese kleinen Mini-Büchlein kennen wir doch alle, gell!
Auch heute noch ist das ein immer willkommenes Mitbringsel
und verführt kleine Lesemäuschen zum Lesen!

Kerkis Leben mit Büchern

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

23 Responses to Leben mit Büchern #37

  1. zabor says:

    Ja diese Bücher versetzen ein in die Jugend. Ich schaue manchmal noch kurz vor der Kasse rein, ob es immer noch so schön gezeichnet ist.

  2. hanneweb says:

    Liebe Moni.
    Diese schönen Pixibüchlein meiner Kinder, liegen auch bei uns noch für die wieder nächste Generation bereit und werden nach wie vor sehr gerne gelesen.
    Liebe Grüße von Hanne ??

  3. Eva says:

    Die Pixibücher gab es schon zu meines Kindes Zeit und jetzt liest sie der Enkel mit Begeisterung.
    Sehr schön.
    Lieben Gruß Eva

    • Moni says:

      Danke, liebe Eva,
      diese Büchlein haben eben genau die richtige Größe. Umfang und Lesestoff sind perfekt zum Vorlesen und für die Kleinen dann zum selber lesen!

  4. Pat says:

    Schön, dass es sie immer noch gibt. Das weckt Erinnerungen.
    Viel wichtiger ist allerdings die „Patientenverfügung“ im Hintergrund.
    LG Pat

    • Moni says:

      Oh ja, liebe Pat, da hast Du natürlich recht.
      Wichtiger schon, aber die kleinen Büchlein, die schon Generationen von Kindern zum Vorlesen lassen und selber Lesen verführt haben, machen eindeutig mehr Freude, gell. 😉

  5. Ach ja, liebe Moni, die Pixibücher, sie erinnern mich an die Kindheit.
    Vorlesen war für meine Enkeltochter abends immer wichtig, als sie bei und geschlafen hat. Gehörte einfach dazu. Sie hatte in der Bibliothek ein eigenes Fach und immer wenn ich unterwegs war, hat sie ein neues Buch bekommen. So hat sie sich von kleinauf an das Lesen und Vorlesen gewöhnt.

    Liebe Grüße und genieße die Sonne
    Angelikahttps://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  6. mein Leben war bestimmt durch Lesen von Büchern, beste Grüße kommen von mir zu dir

  7. Arti says:

    Hallo Moni,

    ich habe sie als Kind so was von geliebt. Es dauerte nie lange und ich konnte sie dann auswendig „vorlesen“ . Da fühlte man sich als Kleinkind schon so richtig groß :))

    Schöne Erinnerung.

    Liebe Grüße
    Arti

    • Moni says:

      Besonders niedlich ist, liebe Vera,
      wenn einen die „Kleinen“, falls man nicht buchstabengetreu vorliest, ganz stolz verbessern! :-)♥

  8. Christa J. says:

    Ja klar, Moni, kenne ich auch ich diesen Ständer mit den kleinen Büchlein. Es sind wirklich schöne Mitbringsel für die Kleinen und ich habe oft meinen Enkelkindern welche im Laden mitgenommen. Sie liebten sie über alles, aber auch schon davor mein Töchterlein. 🙂

    Stimmt, was Arti schrieb, die Kleinen, auch wenn sie noch nicht wirklich lesen können, können alsbald den ganzen Text auswendig. 🙂

    Liebe sonnige Grüße schickt dir
    Christa

  9. Antje says:

    Die sind toll!!! prima zum mitbringen. Unsere 15jährige hatte davon gefühlt 100 und heute noch 3, die würde sie nie!!! jergeben.

  10. Elke says:

    Schön schaun die kleinen Büchlein aus liebe Moni.
    Und der kleine Burche gefällt mir auch .

    Bin gerade vor ein Weilchen nach Hause gekommen.
    War Dali in der City „besuchen“ 🙂
    Liebe Grüsse
    Elke

  11. Claudia says:

    Oh ja, diese kleinen Bücher sind immer ein schönes Mitbringsel für die Kleinen!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen ?Valentinstag?!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  12. Ich mochte sie immer sehr.:-)

  13. Bellana says:

    Leo Lausemaus lese ich auch inzwischen gerne dem 3-jährigen Enkel vor. Er liebt diese Geschichten.
    Grüßle Bellana