Fest verwurzelt

Unerschütterlich verankert,
mit allen Wurzeln fest im Boden steckend,
so kann auch auf kleinem Raum ein starker Baum wachsen und gedeihen.
? ? ?

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

19 Antworten zu Fest verwurzelt

  1. Silvia sagt:

    Das ist ein sehr eindrückliches Bild, liebe Moni. Da kommt mir folgendes Zitat in den Sinn:

    Bäume haben etwas Wesentliches gelernt:
    nur wer einen festen Stand hat
    und trotzdem beweglich ist,
    überlebt die starken Stürme

    © Anke Maggauer-Kirsche
    (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin
    und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz)

    Wie recht sie doch damit hat, gell.

    Herzlich, Silvia

  2. Rosi sagt:

    wow
    ein schönes Exemplar

    jaa.. ich wundere mich immer wo sich überall Bäume „festkrallen“
    aus Mauernischen.. Dachrinnen ect. habe ich schon welche herauslugen sehen ..
    vor vielen Jahren waren wir mal auf dem Pfänder
    dort faszinierten mich die Bäume die über riesigen Felbrocken wuchsen

    liebe Grüße
    Rosi

  3. eva sagt:

    Liebe Moni,
    warum fällt mir jetzt die Glocke vom Schiler ein.
    Fest gemauert in der Erde.

    Ich hoffe, er bekommt genug Wasser und ist weiterhin so gut verwurzelt.

    Lieben Gruß Eva

    • Moni sagt:

      So war auch mein erster Gedanke, liebe Eva,
      aber ein Baum ist ja festverwurzelt und nicht fest gemauert, gell. 😉
      Da die Rindenkritzler inzwischen schon ziemlich weit oben zu sehen sind, wächst er wohl stetig und ausdauernd. Er wird auch immer wieder gegossen!

  4. Dies und Das sagt:

    Ein herrliches „Naturdenkmal“ – aber auch hier haben sich „scharfe Messer“ in seine lebenswichtige Haut geschnitten ;-((
    Hoffentlich können sich noch viele „vernünftige“ Generationen an seiner einmaligen Schönheit erfreuen!!!!
    Schönen Tag noch,
    Luis

    • Moni sagt:

      Ach ja, lieber Luis,
      ich habe es auch gesehen, leider…leider
      was haben die Leute nur davon, wenn sie sich in Baumrinde einritzen?! 🙁

  5. Arti sagt:

    Hallo liebe Moni,

    man hat ihm nicht nur unnötigerweise die Rinde eingeritzt, sondern auch noch die Äste kräftig angesägt. Aber zum Glück scheint er wirklich starke Wurzeln zu haben, denn es spießt bereits wieder neues Grün.
    Viel zu oft wird vergessen, dass Bäume auch Lebewesen sind. Nur weil sie nicht schreien können. heißt es nicht, dass sie keine Schmerzen spüren.

    Liebe Grüße
    Arti

  6. das ist standhaft, liebe Moni, beste Grüße kommen von mir zu dir

  7. Bo sagt:

    Er zeigt eine Grazie und Anmut – wie zwei Ballettelfen.
    Ich liebe es auch, Bäume zu fotografieren.
    Dieser ist ein ganz eindrucksvolles Exemplar.

    Lieben Gruß von Bohttps://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  8. Christa J. sagt:

    Liebe Moni,

    dieser Baum hat in der Tat eine feste Verwurzelung. Den kann so schnell nichts umhauen.:-)
    Eine solche wünschen wir uns auch immer, stimmt’s?

    Toll gesehen!

    Ganz liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

  9. hanneweb sagt:

    Ein sehr schöner, imposanter Baum liebe Moni und ist wirklich immer wieder erstaunlich, mit wie wenig auch solche kräftigen, Bäume auskommen.
    Liebe Grüße von Hanne und hab noch einen schönen Abend ?

  10. Claudia sagt:

    Ein wundervoller Baumriese, hoffentlich wird er nicht noch mehr verletzt, so daß man sich noch sehr lange an ihm erfreuen kann!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  11. Liebe Moni,
    ein sehr schöner Baum, und man kann die starken Wurzeln wirklich sehr gut sehen.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  12. zieh dich warm an, damit du dich nicht erkältest, es ist heute richtig kalt, Klaus

  13. riitta k sagt:

    That is an impressive tree!

  14. Tolles Bild… ein sehr beeindruckender Baum.