Zitat im Bild 67/2018

„Große Worte und Federn gehen viel auf ein Pfund.“
+ altes Sprichwort *

Habt ein friedliches und feines Wochenende!

Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

28 Responses to Zitat im Bild 67/2018

  1. Nova says:

    Jep, stimmt…wobei ich gelesen habe und gleich an das „Rätsel“ denken musste…von wegen was schwerer ist ;-))))

    Freue mich dass du wieder mit dabei bist und danke dir dafür. Klasse gemacht bzw. zusammengebracht.

    Wünsche dir noch ein wundervolles Wochenende und sende liebe Grüsse

    N☼va

  2. eva says:

    Liebe Moni,

    große Worte ja und Federn da braucht es viel, bis ein Pfund errreicht ist. Aber ein Pfund ist nun mal ein Pfund,
    maches wiegt schwerer und manches leichter.

    Dir ein wunderschönes Wochenende du Liebe.

    Grüßele Eva

  3. eva says:

    „manches“ sollte es heißen.

  4. Heidrun says:

    Alte Sprichwörter kommen doch nie wirklich aus der Mode, behalten zeitlos ihre Gültigkeit…. ein wunderbares Bild, das so gut passt!

    Handelt es sich um eine besondere Feder? Beziehungsweise einen seltenen Vogel?

    Ich wünsche Dir ein herbstbuntes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

  5. Liebe Moni,

    das Sprichwort finde ich klasse und ich stelle mir gerade den Berg Feder vor, der auf ein Pfund geht.:-)

    Gell, das sieht man erst, wenn man sich eine neue Daunendecke gönnt und dann staunt, wie viele Federn mit relativ wenig Gewicht in ein Inlet passen.

    Mit den Worten ist es nichts anderes. Wäre erfreulich, wenn die großen auch mal in die Tat umgesetzt würden.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes und erholsames Wochenende
    Christa

  6. Angelika says:

    Liebe Moni, ein wahres Sprichwort, ein Pfund Federn oder Daunen sind eine gigantische Menge, kuschel mich Nachts drin ein.
    Und wenn nach großen Worten die richtigen Taten folgen, ist es perfekt. Solche Sprichworte verlieren ihre Wahrheit nie.

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
    Angelikahttps://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

  7. hanneweb says:

    Ein sehr schönes Sprichwort aus alter Zeit liebe Moni, was auch immer aktuell bleibt.
    Liebs Grüßle von Hanne und komm auch du gut ins Wochenende 🍀💖

  8. Arti says:

    Manche Politiker schaffen es sogar ein ganzes Kilo leerer Worte täglich daher zu reden. Da sind mir die schönen Federn doch viel lieber…solange man nicht daran denkt wie qualvoll die Gänse leiden müssen, wenn sie für die Daunendecken der Vorschreiberinnen gerupft werden.

    Schönes Bild, das du zum Spruch ausgesucht hast.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

  9. Liz says:

    Ich muss bei der Feder und den Kommentaren auch gleich an die armen Gänse denken – kann daher in Daunen echt nicht schlafen! Aber ansonsten schön jede Feder – und ein ganz schönes Bild und Zitat!
    Liebe Grüße in Dein Wochenende, Liz https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif

  10. Elke says:

    Da barucht es ganz viel Federn für dieses Gewicht liebe Moni. Stelle es mir gerade in Gedanken vor.
    Ja die grossen Worte sind ein Kapitel für sich.
    Schönes Foto und passendes Zitat.

    Liebe Grüsse und hab ein feines Wochenende..
    Elke

  11. ein wahres Wort ist das, lass es dir am Wochenende gut gehen und erkälte dich nicht.

  12. *lol* – was das wohl für große Worte waren? Trump-Worte? Die Feder sieht jedenfalls ganz schön gerupft aus 😉

    Liebe Grüße – Elke

    • Moni says:

      Ich fand es passend, liebe Elke, heutzutage, wo so viel geschwafelt wird, gedankenlos daher geredet, Phrasen gedroschen werden und den Bürgern der Blick auf das Wesentliche durch Worte und gefakte Bilder vernebelt werden soll. 😉

  13. Dies und Das says:

    Servus moni,
    manch „negative GROSSE Worte“ wiegen einzeln oft doch leider schwerer wie ein Pfund ;-((
    Einen schönen Sonntag,
    Luis

  14. Klärchen says:

    Liebe Moni, das Sprichwort kannte ich nicht. Wieviel Federn müssen Vögel, Huhn oder sonst gefiedertes lassen um auf ein Pfund zu kommen. Jedenfalls finde ich dass Federbild wunderschön und das Sprichwort passt natürlich.
    Liebe Grüße ins Wochenende, Klärchen

  15. Elisabetta says:

    Liebe Moni,
    Dein Zitat im Bild ist wieder wunderbar kombiniert und die Menge großer Worte muss aber nicht bedeuten, dass die Worte „Größe“ haben oder „gewichtig“ sind, viele sind einfach nur federleicht, kaum wahrnehmbar. ;-(

    Liebe Grüße und hab‘ ein schönes Wochenende
    Elisabetta

  16. Biggi says:

    Hallo liebe Moni,
    ein TOLLES Sprichwort und da ist auch viel wahres dran.
    Ein schönes ZiB!

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir…
    Liebe Grüße
    Biggi

  17. Paula says:

    Liebe Moni,

    das glaube ich dir gerne, denn so eine Feder ist mehr als leicht.
    Schönes Bild.
    Worte sind oft wie Schall und Rauch, lösen sich gleich wieder auf.

    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Paula

  18. Rosi says:

    ein passendes Sprichwort ..

    und ein schönes Bild ..
    wer Eiderdaunen im Bett hat muss aber kein schlechtes Gewissen haben..denn die „rupfen“ sich die Enten selber aus für ihr Nest
    später wenn die Jungen groß sind werden sie gesammelt
    ist natürlich auch nicht ganz billig 😉

    liebe Grüße
    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
 
  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.