Zitat im Bild #58/2018

„Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“
* Laozi *

Manchmal ist es wirklich so,
dass die Definition des Ziels schwieriger erscheint, als der Weg dorthin!
Hoffen wir also, dass wir uns nicht in der „Zielfindung“ verirren…

Habt alle einen angenehmen Start in ein freundliches Wochenende!

Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

23 Responses to Zitat im Bild #58/2018

  1. Nova says:

    Ja, die sollte man nicht aus den Augen verlieren auch wenn es eventuell mal Umwege bedarf^^

    Ein klasse ZiB und einfach herrlich diese Wegspiegelung die du fotografiert hast. Schaut toll aus und ich danke dir vielmals dafür.

    Wünsche dir noch einen entspannten Samstag und sende liebe Grüsse

    N☼va

  2. Biggi says:

    Hallo liebe Moni,
    das ist ja ein KLASSE Foto, ich mag solche Spiegelungen.
    Oh ja, wenn man sich ein Ziel gesetzt hat, sollte man es nicht aus den Augen verlieren… auch wenn der Weg noch so holperich und schwer ist. Was zählt… ist der Weg dorthin.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir…
    Liebe Grüße
    Biggi

  3. Jutta Kupke says:

    Genauso ist es !
    Dein Foto ist übrigens toll, ich liebe solche Spiegelungen.
    Liebe Grüße

  4. Heidrun says:

    Guten Morgen liebe Moni, eine sagenhafte Perspektive und eine tolle Spiegelung. Der Satz ist und bleibt zeitlos wahrhaftig.

    Ein herzlicher Sonnengruß… zum Wochenende von Heidrun

  5. hanneweb says:

    Wieder perfekt in Wort und Bild Moni.
    Es ist so wichtig Ziele im Leben zu haben, um nicht orientierungslos in evtl chaotische, oder gar zerstörerische Richtungen zu geraten.
    Ein wirklich sehr schönes Bild, wie auch ich es mag.
    Liebs Grüßle von Hanne und hab ein traumhaft schönes Wochenende 💖

  6. Elke says:

    So ist es liebe Moni.
    Auch wenn das Ziel manschmal einen Umweg macht, soll man es immer im Auge behalten und es nicht verlieren..
    Wort und Bild passen perfekt♥ Ein Bild das mir besonders gut gefällt.
    Dir noch einen feinen Samstag und
    liebe Grüsse
    Elke

  7. Arti says:

    Wunderbar dieses Bild mit der Spiegelung. Wir haben auch so oft ein Ziel und wissen nicht wie wir hinkommen sollen. Da hilft ein GPS-Gerät, das das Ziel immer anzeigt während man sich den Weg vor Ort selber sucht.
    Auch im übertragenen Sinne gefällt mir das Zitat ganz ausgezeichnet.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

  8. Angelika says:

    Perfekt in Wort und Bild liebe Moni.
    Man sollte sein Ziel immer vor Augen halten.

    Liebe Wochenendgrüße
    Angelika

  9. Klärchen says:

    Was wären wir ohne Ziele? Man muss sich jeden Tag neu ein Ziel setzen und dem weg folgen. Auch Umwege führen zum Ziel!
    Ein wahres Zitat von Laoze
    Liebe Grüße, Klärchen

    • Moni says:

      Genau, liebes Klärchen,
      Ziele dürfen sich im Laufe des Lebens auch mal ändern, gell. ♥ Aber aus den Augen und dem Sinn sollte man sie nicht verlieren….

  10. So ist es wirklich, liebe Moni., wünsche dir ein gutes Wochenende.

  11. Christa J. says:

    Liebe Moni,

    wie schön sich das Ziel und dem dorthin führenden Weg in der Scheibe spiegelt. :-)
    Ich laufe mal los, denn das kühle Nass tut in diesem heißen Sommer einfach gut.
    Ziele sind wichtig und die sollten wir uns auch immer setzen.
    Wenn man mal eins nicht erreicht, macht nichts, es findet sich bestimmt ein anderes.
    Manchmal muss mal auch einen Umweg machen, um eins zu erreich, auch das ist nicht weiter tragisch oder?
    Alles gemäß dem Motto: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

  12. Dies und Das says:

    Sich Ziele zu setzen ist wichtig, auch wenn viele erst nach einem langen Leben erreicht werden!
    Schönen Sonntag,
    Luis

  13. Paula says:

    Liebe Moni,

    es ist schon wichtig, ein Ziel vor Augen zu haben. Jeder hofft natürlich, es auch zu erreichen. Das gelingt aber nicht immer sofort. Egal, Ziel erreicht, alles gut.

    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://www.reflexionblog.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif