„T“in die neue Woche – 2018

Bei einem Spaziergang in Bingerbrück, in der Nähe des berühmten Mäuseturms,
ist mir diese große, lichtdurchflutete Halle mit den überdimensionalen Glastüren aufgefallen.
So ein Gebäude machte mich natürlich sofort neugierig.
Also nichts wie hin….

Das wunderschöne Backsteingebäude war also mal eine „Wagenausbesserungshalle“.
Jetzt bin ich immer noch nicht viel schlauer. 
Also noch näher ran und die Infotafel studiert:

Das ist also eine „filigrane und materialsparende Stahlfachwerkskonstruktion“, WOW!

Das draußen spiegelt sich wunderschön „im Drinnen“, das gefällt mir
und JA, dieses massive Gebäude sieht wirklich luftig und leicht aus.

Leider waren natürlich all die herrlichen großen Glastüren geschlossen.
Auch der kleine Eingang links im Bild war fest verriegelt.
Also blieb es bei der Bewunderung der Außenansicht!

Habt alle einen lichtdurchfluteten und feinen Sonntag und macht es euch schön!

Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

18 Responses to „T“in die neue Woche – 2018

  1. Liz says:

    Die Spiegelungen finde ich auch immer wunderschön! Tolles Foto und Tor! Liebe Grüße in Deinen Sonntag, Liz

  2. Liebe Sonntags-moni,
    ich bin ja auch so eine Verrückte, die die Kombination aus als und neu sehr mag und darin keinen Stilbruch sieht. Glas bringt ja immer viel Licht in ein Gebäude – und das Glas muss natürlich gehalten werden, also muss ich auch Stahlrahmen akzeptieren.
    Du bist mit deiner Fotomotivsuche wirklich unerbittlich.
    Einen „kühlen“ Morgengruß (hier sind momentan nur 21°, da es gestern gewittert und geregnet hat) schickt dir
    Clara

  3. do says:

    Einfach nur genial, liebe moni.
    Herzlich, do

  4. Klaus-Dieter says:

    schöne Spiegelungen, heute nur ein kurzer Gruß von mir..

  5. Elke says:

    Liebe Moni,

    Sehr interresant, solche Wagenausbesserungs Hallen finde ich immer wieder spannend. Toll das du sie fotografiert hast.
    Interessant das man die Ziffer am Gebäude gelassen hat.

    Hab noch einen angenehmen Sonntag..
    und liebe Grüsse zu dir♥
    Elke

    • Moni says:

      Danke, liebe Elke,
      ich fand es bemerkenswert, wie gut dieses außergewöhnliche Gebäude instand gehalten wird!

  6. Liebe Moni,
    das hätte ich nicht vermutet, dass in einer solchen Halle einmal Wagen ausgebessert wurden. Sehr interessant. Bei den großen Fenstern hätte ich wahrscheinlich alles Mögliche vermutet, aber sicher nicht eine Ausbesserungshalle.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Moni says:

      Danke, lieber Wolfgang,
      ich war ja auch gleich neugierig, wozu so eine große Halle dient. Es ist doch schön, dass die Neugier befriedigt wurde und wir nun Bescheid wissen, gell.

  7. Hanne says:

    Ein sehr interessantes Gebäude liebe Moni, in dem man schon alleine wegen diesen schönen großen Fenstern bestimmt keinen Wagen oder eben Waggon mehr ausbessern kann.
    Mag solche Spiegelungen auch sehr.
    Liebs Grüßle von Hanne, hab noch einen schönen Tag und komm dann auch du gut in die neue Woche ❣️🌞🌻🍀

    • Moni says:

      Danke, liebe Hanne,
      gerade durch die Spiegelungen der Natur drumherum, sieht das Gebäude luftig und leicht aus, gell.

  8. Christa J. says:

    Liebe Moni,

    wie gut, dass du neugierig warst, denn sonst hätten wir nicht diese tolle Halle zu sehen bekommen.
    Diese Halle muss man unbedingt erhalten, sie ist ein Zeitzeuge.
    Wäre interessant zu wissen, in welcher Form sie heute evtl. noch genutzt wird.

    Mir gefallen die Spiegelungen in den Glasflächen auch so gut. 🙂

    Liebe Grüße und noch einen schönen Restsonntag wünscht dir
    Christa

  9. Bellana says:

    Da ich neugierig bin, habe ich mal nachgeforscht, wie die Halle heute genutzt wird. Scheinbar ist es eine Tagungsstätte und steht für Veranstaltungen zur Verfügung.
    Grüßle Bellana

  10. Klärchen says:

    Ein Wagenausbesserungswerk von der Bahn. Früher wurden da die Loks und Waggons gewartet. Die Glastüren sehen ziemlich sauber aus, jedenfalls spiegelt es sich.
    Was man alles so findet bei einem Spaziergang, ist schon interessant.
    Liebe Grüße in die Woche, Klärchen

  11. Nova says:

    Da bin ich auch froh dass du neugierig gewesen bist und bin auch ebenfalls sehr erstaunt dass es diesen Zweck hatte. Wäre ich nie drauf gekommen, vor allem sieht alles noch so „frisch“ aus. Da könnte man einen tollen Veranstaltungsraum von machen oder bei dem Lichteinfall eine Kunstwerkstatt usw…..hach, meine Fantasie wieder 😉

    Jedenfalls freue ich mich dass du damit dabei bist und danke dir dafür.

    Hab noch einen tollen Start in die neue Woche und liebe Grüssle

    N☼va

    • Moni says:

      Danke, liebe Nova,
      ich finde es ja auch schade, dass diese wunderbare Halle nicht anderweitig genutzt werden kann. Sicher sprechen wieder irgendwelche sicherheitsrelevanten Verordnungen dagegen!

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.