„T“in die neue Woche-2018

So hohe und so lange Mauern
und nur so ein kleines Ein-und Durchgangstor!
Auch früher waren also die Menschen schon sehr vorsichtig! 

Gesehen, bewundert und durch geschritten….
bin ich durch dieses historische Tor auf der Festung Ehrenbreitstein.

Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

19 Responses to „T“in die neue Woche-2018

  1. Nova says:

    Die wussten schon warum. gell. Sieht jedenfalls sehr interessant aus; da habe ich gleich Bilder vor Augen^^

    Danke dir vielmals dass du wieder mit dabei bist und hab noch einen wundervollen Sonntag.

    Herzliche Grüsse

    N?va

    • Moni says:

      Danke, liebe Nova,
      wir sind schon froh, dass wir durch solch historische Tore heute, in Friedenszeiten, gehen dürfen, gell. ;-)

  2. do says:

    Diese Mauern mussten früher halt immer wieder Angriffen standhalten. Und da sie es getan haben, können wir sie heute noch bewundern und ihre Tore durchschreiten.
    Herzlich, do

  3. Mani says:

    Die Aufnahme ist dir sehr gut gelungen. Gibt es davon noch mehr Bilder? Scheint eine interessante Burg zu sein. Übrigens schaue öfters bei dir vorbei, als du denkst.

    • Moni says:

      Lieber Mani,
      ich freue mich über jeden Besuch wie doll! :-)
      Jetzt werde ich gleich mal bei Dir reinschauen.
      Und JA, ich habe natürlich eine ganze Serie von Fotos gemacht und habe schon einige gezeigt und es werden auch immer wieder welche kommen. Die Anlage ist nicht nur insgesamt, sondern vor allem auch in den Details absolut sehenswert.

  4. Oh, die Festung Ehrenbreitstein steht auch auf unserer Ausflugsliste. Von dort soll man einen schönen Blick auf das „Deutsche Eck“ haben.
    Sag mal, ich habe bei meinen Recherchen diesbezüglich eine Seilbahn gesehen. Muss man damit fahren, um hinauf zu kommen?
    Einen frohen Sonntag wünsche ich dir.

    • Moni says:

      Liebe Beate,
      diesen Besuch kann ich nur empfehlen.
      Die Seilbahn sollte man auch unbedingt rauf- bzw. runter fahren. Ein echtes Erlebnis.
      Man kann sowohl direkt auf die Festung Ehrenbreitstein fahren und dann von dort aus hinunter nach Koblenz ans Deutsche Eck, oder umgekehrt.
      Aber ich „warne“ schon mal: Ein Tag ist viel zu kurz!!! ;-)

  5. Liz says:

    Ich hatte sofort spontan die Assoziation eines Gefängnisses, aber um Bedrohung fern zu halten, auch sehr passend!
    Liebe Grüße, Liz

    • Moni says:

      Oh ja, liebe Liz,
      wir sollten nicht Menschen im Inneren festgehalten werden, es sollten keine von außen eindringen können! ;-)
      Die gesamte Anlage ist sehr gepflegt, wunderbar restauriert und echt sehenswert.

  6. Klaus-Dieter says:

    wichtig ist, dass Mauern immer Öffnungen haben, entspanne, genieße, hab Spaß an diesem schönen Sonntag, Klaus

    • Moni says:

      So ist es, lieber Klaus,
      Ein-und Ausgänge sind wichtig! Mit der Entspannung wird es heute schwer, schließlich drücken wir doch alle die Daumen für die WM, gell. :-)

  7. Christa J. says:

    Liebe Moni,

    finde ich klasse, dass du dieses Tor dieser tollen Festung oberhalb von Koblenz mitgebracht hast.
    Die Festung ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Dort gibt es wirklich viel zu sehen und von oben hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt, über den Rhein.
    Man kann auch schön mit der Seilbahn hinauf über den Rhein schweben.

    Vielen Dank fürs Zeigen deines Tores der Woche und ich stimme dir zu, im Gegensatz zur enorm breiten Mauer ist der Eingang relativ klein. :-)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Restsonntag
    Christa

  8. Elke says:

    Liebe Moni,
    Oh ja die wussten schon warum..
    Die Aufnahme und Perspektive gefällt mir sehr.
    Interessante Festung, Hab bissel geschaut, das ist ja ein
    riessen Komplex.
    Das würde ich auch gerne mal in real besuchen.

    Liebe Grüsse und dir noch einen schönen Restsonntag
    Elke

  9. Das ist also die Festung Ehrenbreitstein. So nah und doch war ich noch nie dort. Schön, dass ich zumindest ihr Tor bei dir bewundern kann, liebe Moni.
    Herzliche Grüße – Elke

  10. Dies und Das says:

    Servus moni,
    recht hatten sie – die Leute früher, wir hätten heute nicht so viele schöne Bauten zu besichtigen!
    Schönen Gruß,
    Luis

  11. Klärchen says:

    Liebe Moni, auf der Festung war ich auch schon. Sieh wir sind sicher durch das selbe Tor in Frieden gegangen, ist das nicht schön!
    herzlichste Grüsse in die neue Woche, Klärchen

    • Moni says:

      Doch, liebes Klärchen!
      Ich finde es sowieso immer wieder wunderbar zu sehen und zu erleben, wenn viele Menschen zusammen friedlich und gut gelaunt beieinander sein können. ?

  12. malesawi says:

    Auf der Ehrenbreitstein war ich auch schon zweimal. Es ist eine beeindruckende Anlage, wie auch dein Foto zeigt.
    Liebe Grüße!