„T“in die neue Woche-2018

Dieses kleine, grüne Häuschen, mitten im Grünen, 
steht am Eingang zum Barfußpfad in Bad Sobernheim.
Ich vermute mal, es dient der Aufbewahrung von Geräten zur Pflege der Anlage.


Hier gibt man sein Schuhwerk ab,
entweder in der Frisch-und Freiluftzone oder auch in kleinen Schließfächern,
falls man befürchtet, die „Treter“ könnten abhanden kommen.

Der Bad Sobernheimer Rundweg ist der erste Barfußpfad Deutschlands.
Über 3,5 km lang kann man ohne Strumpf und Schuh
durch 300 Millionen Jahre Erd- und Naturgeschichte spazieren
und sich an 7 Tafeln informieren über die
geologischen Besonderheiten sowie die damalige Tier-und Pflanzenwelt.


Nach dem Durchtrampeln des Lehmstampfbeckens sehen Füße und Beine dann so aus!
Nach dem der Lehm beim Weitergehen so richtig schön angetrocknet war,
konnte man in einem Wassertrog zum Glück Füße und Beine wieder reinigen.
 Das hat gut getan und richtig Spaß gemacht!

Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

18 Responses to „T“in die neue Woche-2018

  1. Nova says:

    Das hört sich nicht nur gut an sondern schaut auch gut aus. Ich finde sowas klasse. Was gibt es schöneres als barfuß den Boden zu spüren. Klasse dass du uns mitgenommen hast und auch ein Dankeschön für die T’s in die neue Woche.

    Wünsche dir noch einen superschönen Sonntag und sende herzliche Grüsse rüber

    N?va

    • Moni says:

      Danke, liebe Nova,
      es ist schon etwas ungewohnt für uns heutzutage, barfuß zu gehen. Ich liebe es ja, am Strand barfuß spazieren zu gehen.

  2. do says:

    Diesen Pfad zu gehen war bestimmt ein feines Erlebnis, liebe moni. Und ja, irgendwo müssen doch die Geräte untergebracht sein.
    Herzlich, do

  3. DAs finde ich richtig „irre“, liebe moni, obwohl ich Deutschlands „schlechteste“ Barfußläuferin bin. Ich habe null Hornhaut unter meinen Füßen – schon immer, und dementsprechend zimperlich stelle ich mich auch an. Aber die Idee und die Ausführung finde ich klasse. Ich bräuchte für diese Strecke sicher mehr als zwei Stunden.
    Liebe Grüße von mir

    • Moni says:

      Da geht es mir nicht viel anders, liebe Clara!
      Ich habe sehr sensible, zarte Füßlein und bin recht bald wieder in meine Birkenstöckli geschlüpft. 😉
      Mit den entsprechenden Ruhepäuschen hat es bei mir auch so lange gedauert. Wir wissen ja, Eile bringt nichts, gell.

  4. Klaus-Dieter says:

    das ist ja eine gute Idee und schön gestaltet, möge der Sonntag für dich ein guter Tag sein, Klaus

  5. Liz says:

    Ein toller Beitrag zum T – super Idee ist dieses Schuh – Häuschen. Ich mag z.B. auch sehr gerne Wassertreten. Eine ganz tolle Idee einen Barfußpfad zu erstellen. Danke für die Informationen und liebe Grüße in Deinen Sonntag, Liz

  6. kkk says:

    Das ist schon toll und es wurde ja auch richtig mitgedacht von wegen wo bleiben die Schuhe und wie kann ich anschliessend sauberen Fusses wieder in meine Schuhe. Ausserdem soll barfuss laufen ja gesund sein.

    Einen schönen Sonntag
    wünscht dir ? lich kkk

  7. Das sieht und hört sich gut an.??

  8. Jutta says:

    Liebe Moni,

    man müsste ja viel mehr barfuss laufen. Als Kind ist man nur so herumgerannt, aber heute und in der Stadt hat man es sich total abgewöhnt. Aber machen würde ich das auf jeden Fall auch mal gerne. Ich kann mich noch gut erinnern, wie die Eierpampe durch die Zehen gequollen ist. 🙂

    Liebe Grüße
    Jutta

    • Julie says:

      Liebe Jutta,
      als Erzieherin in der Krippe laufe ich oft barfuß bei Sommerwetter, um den Kinder das Gefühl zu vermitteln, wie schön das ist.
      Ich hab letztens von Barfussschuhen gelesen. Ich hab erstmal herzhaft gelacht.
      Herzliche Grüße…
      Juliane

  9. Elke says:

    Interessant liebe Moni.
    Eine Gute Idee…
    Schön aufgereiht die Schuhe…

    Lieben Gruss
    Elke

  10. Dies und Das says:

    …..wenn ich mir das „Schuhlager“ so anschau, dann ist auf dem Pfad ganz schön was los!!!
    Barfußlaufen, die (Stadt)-Kinder kennen es ja fast nicht mehr.
    Da ist es allemal gut, wenn´s sowas gibt!!!
    Schöne Zeit,
    Luis

    • Moni says:

      Du hast völlig recht, lieber Luis,
      es sind auch laufend Kindergartengarten, Schulklassen und andere jugendliche Gruppen dort unterwegs. Aber auch Erwachsenengruppen haben ihren Spaß! 🙂

  11. Bellana says:

    Ich bin auch nicht so der Fan für’s Barfußlaufen. Besonders Kindern macht das sicher viel Spaß.
    Grüßle Bellana

  12. Julie says:

    Ui, liebe moni, das fühlt sich schön an.
    Da würde ich auch gerne durchlaufen.
    Ich liebe es barfuß zu laufen. Und ich
    lerne es unseren Kids jedes Jahr aus
    Neue.
    Herzliche Grüße…
    Juliane

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.