Ich sehe rot! 58/2018

Rot = Scharf!!!
Hier trifft das wirklich zu und man sollte aufpassen, was man sich zumutet.

Die Schärfe wird in Scoville-Einheiten angegeben.
Die Scoville-Skala reicht von Null für Paprika bis zu 350.000 für Habaneros.
Der Wert ist abhängig vom Anteil des in der getrockneten Frucht enthaltenen Capsaicins.

Ein kleiner Hinweis in Bildform ist da durchaus hilfreich,
damit man weiß, wovon man besser die Finger lässt!

Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

25 Responses to Ich sehe rot! 58/2018

  1. Nova says:

    Hach, ich liebe diese kleinen roten scharfen „Dinger“. Klar, man muss aufpassen aber richtig dosiert mag ich es gerne schärfer.

    Lustig hier immer bei den Pimentos Padron, denn da gibt es meist immer eine dabei die scharf ist….man weiß also nie ob man sie erwischt, auch wenn sie grün sind.

    Verrückt finde ich immer diese Wettbewerbe wo die „Esser“ an ihre Grenzen gehen. Da würde ich streiken!

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N?va

    • Moni says:

      Danke, liebe Nova,
      es gibt eben viele verrückte Dinge und manche sind ja auch gefährlich für die Gesundheit. Ich finde solche Wettbewerbe einfach „blöd“!
      Die Pimentos Padron allerdings, die liebe ich! 🙂

  2. Christa J. says:

    Liebe Moni,

    ich habe früher Gewürze eingekauft, beruflich bedingt, meine ich und weiß, das ich Chilipulver, hergestellt aus Habaneros mit einem Scoville-Wert von 500.000 sogar kaufte. Es geht also noch einen Kick schärfer.
    Da heißt es auf jeden Fall…..sparsam dosieren. 🙂

    Deine Aufnahme mit der Werteskala im Vordergrund finde ich klasse. 🙂

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Dienstag
    Christa

    • Moni says:

      Danke, liebe Christa,
      ich mag es zwar gerne würzig und pikant, aber von diesen Chili-Wettbewerben, die ja nebenbei auch gesundheitsgefährdend sind, halte ich überhaupt nichts.

  3. Moin Moin Moni!
    Uih, schon vom Zugucken wirds mir scharf auf der Zunge 😉
    Einmal habe ich eine schärfere Variante probiert…never ever!
    Pervers allerdings finde ich diesen Wettbewerb, wo man um die Wette die schärfeste Parikasoße der Welt ist. Die Teilnehmer starten mit einer leichten Variante bishin zur allerschärfesten. Überhaupt finde ich solche Wettberwerbe, die mit Essen zu tun haben, absolut doof!!!

    Würzige Grüße
    und danke für deinen heutigen Beitrag

    Anne

    • Moni says:

      Ich stimme Dir voll und ganz zu, liebe Anne,
      gerade gestern gab es wieder so einen Beitrag über ein Muffin-Wettessen. Ich mag so etwas überhaupt nicht!!!!

  4. Kalle says:

    Hi Moni,
    das ist aber ein scharfer Beitrag!!! Solche Wettbewerbe finde ich auch schrecklich, denn ich habe schon einmal aus Versehen zuviel Schärfe beim Kochen benutzt, und mir danach ganz anders…das brauche ich nicht nochmal,
    liebe Grüsse Kalle

  5. Herrlich scharfer Beitrag! Danke.
    Herzliche Grüße. Priska

  6. do says:

    Tatsächlich ist die Skala sehr hilfreich, liebe moni. Danke für die Infos.
    Herzlich, do

    • Moni says:

      Danke, liebe Do,
      die meisten Menschen wissen ja sowieso, was ihnen bekommt und was sie mögen. Aber das Wissen schadet nicht, gell. 😉

  7. Elke says:

    Die Skala ist sicher sehr hilfreich liebe Moni.
    So eine in der Form hab ich noch nicht gesehen..
    Paprika im Salad hab ich auch gerne..die anderen eher
    nicht, Sind mir zu scharf.

    Liebe Grüsse und einen fröhlichen Dienstag..
    Elke

    • Moni says:

      Liebe Elke,
      das ist eine ganz normal-milde Paprika, nur eben ziemlich groß und recht dunkelrot.

  8. Liebe Moni,
    das Rot wirkt auf mich zwar verführerisch, aber bei der Schärfe würde ich höchstens ein ganz klein wenig probieren. Für mich wird es nämlich schnell zu scharf.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  9. Klaus-Dieter says:

    so soll es sein, sei herzlich gegrüßt und hab einen schönen Tag, Klaus

  10. Pia says:

    Also deine Paprika ist sicher nicht eine von den ganz scharfen auf dem Bild. Bei mir im Garten wachsen von leicht süssen bis ganz scharfen alle Sorten. Man muss nur wissen welche für was zu verwenden. Zu viel Schärfe auf den Schleimhäuten lähmt die Geschmacksnerven, also Vorsicht beim Verzehr.
    L G Pia

    • Moni says:

      Du hast natürlich recht, liebe Pia,
      die großen Teile sind nicht besonders scharf, eher sehr geschmackvoll. Die kleinen Biesterchen sind die bissigen, gell. 😉
      Ich bin sowieso für das gesunde Mittelmaß, auch hier!

  11. Paleica says:

    wow, also dann ist das teil, das du da am bild hast, wohl eher nahezu tödlich? O.o ich hab es ja so GAR nicht mit scharfem essen, igitt. mir tut es im magen überhaupt nicht gut und ich schmecke dann sonst nichts mehr, deswegen nervt mich der chili-trend total :/

    • Moni says:

      Keine Bange, liebe Paleica,
      die abgebildete Paprika ist eine ganz brave, liebe, mild-süße. Sie ist nämlich richtig groß und die genießen Respekt genug, da braucht es keine Schärfe.
      Die Kleinen sind die scharfen, die bissigen. 😉
      Übrigens, ich vertrage keinen Knoblauch! Kannst du dir vorstellen, wie ich manchmal leide….

  12. Elisabetta says:

    Liebe Moni,
    Es heißt doch allgemein, man soll nix übertreiben und so halte ich es auch. Scharf ist gut – bei einem deftigen Gulasch oder Penne all ‚arrabbiata, aber dann findet sich im Gericht nur mehr Schärfe und kein Aroma – so meine bescheidene Meinung oder mein „milder“ Geschmackswunsch.
    Wettessen-oder-trinken ist etwas für …….? Na ja, ich will’s nicht so genau definieren *gg*

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenteiler wünscht Dir Elisabetta

  13. Biggi says:

    Hallo liebe Moni,
    scharfes ist überhaupt nichts für mich, ich meide jedes Gewürz was scharf ist.
    Aber die abgebildete Paprika scheint die normale zu sein, die kann ins Essen *g*

    Ich halte überhaupt nichts von Wettessen „mit Essen spielt man nicht“ das habe ich schon als Kind gelernt.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Dienstag…
    Liebe Grüße
    Biggi

    • Moni says:

      So denke ich auch, liebe Biggi,
      es wird einfach immer und überall schrecklich übertrieben, gell.

  14. Jutta says:

    Liebe Moni,

    ich wusste zwar, dass die Schärfe so sein kann, dass einem fast der Atem wegbleibt, solch eine Skala kannte ich aber nicht. Habe ich aber auch noch nie an Sorten dieser Art gesehen. Ein bisschen schärfer mag ich es aber auch gern. Kommt aber auch darauf an, um welches Gericht es geht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    • Moni says:

      Genau, liebe Jutta,
      nur scharf ist auch nicht das Wahre!
      Die Schärfe soll den Geschmack unterstützen, nicht abtöten. 😉

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.