Rost-Parade #50

Jaja, der Zahn der Zeit nagt unermüdlich:
Der Lack platzt ab und der Rost frisst so vor sich hin…..

Da pflegt sich der Mensch doch gleich doppelt so gerne tagaus, tagein,
damit man die Spuren der Zeit nicht ganz so dolle sieht!

von Frau Tonari

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

14 Responses to Rost-Parade #50

  1. Nova says:

    Pflegen ja, allerdings nicht zu dick oder gar unterm Messer….man kann ja sehen was dann aus dem Menschen werden kann, bis zum totalen Verfall, gell ;-))

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N?va

    • Moni says:

      Danke, liebe Nova,
      oh ja, es ist schon schlimm, was sich manche Menschen freiwillig antun. Man kann das Alter nicht aufhalten! Das gehört eben zum Leben, gell.

  2. Kalle says:

    Liebe Moni,
    ein letztes Mal rosten hier nun die Ketten. War schön, immer neue Variationen von Rost kennenzulernen, wir lesen usn ja noch bei anderen Projekten,
    liebe Grüsse Kalle

  3. hanneweb says:

    Liebe Moni,
    das Altern und auch der Verfall ist eigentlich ein ganz natürlicher Vorgang. Was auch mit immer wieder Bemühungen, dies zumindest optisch zu überbrücken, nicht wirklich gestoppt werden kann… Und das ist auch gut so.
    Liebs Grüßle von Hanne ??

  4. Biggi says:

    Hallo liebe Moni,
    ja das altern kann man nicht aufhalten, auch nicht mit irgendwelchen Mittelchen.
    Pflegen ist wichtung und es tut einem auch gut, nur sollte man nicht übertreiben.

    Liebe Grüße
    Biggi

    • Moni says:

      Genau, liebe Biggi,
      man sollte grundsätzlich sich vor Übertreibungen hüten. Ein gesundes Maß ist allemal besser.

  5. die_Birgitt says:

    …schönes Foto, liebe Moni,
    mir gefällt das Teil gut, hast du schön gesehen,

    liebe Grüße Birgitt

  6. malesawi says:

    Zum Glück ist es bei uns kein Rost 😉
    Liebe Grüße!

  7. Bellana says:

    Noch hält es ja, aber gegen das Älterwerden kann man wohl generell nichts machen. Außen erneuern hilft auch nur begrenzt. Ständige Pflege ist wohl noch die beste Option.
    Grüßle Bellana

  8. Moin Moin Moni!
    Tja, wer rastet der rostet…oder so 😉 Nur gut, dass man das beim Menschen der Rost nicht so sichtbar ist, wie bei Gegenständen. Stell dir vor, wir hätten überall Rostflecken am Körper :-))

    Schöne Detailaufnahme, liebe Moni!

    Liebe Grüße

    Anne

  9. Julie says:

    Ich hab mir heute gedacht, liebe moni, das es kaum noch richtige Zeitzeugen gibt…keine großartigen Bilder mehr, wie von Van Gogh, Kandinsky oder Joan Miro.
    Doch, da sind sie…die Dinge, die uns zeigen (dürfen), dass sie vieles zusammengehalten haben, jahrelang.
    Wunderschönes Bild. Danke fürs Teilen.
    Herzliche Grüße…
    Julie

  10. Elke says:

    Stimmt liebe Moni.
    Der Mensch (die meisten) versucht dagegen
    etwas zu tun. Wie schon gesagt wurde, wer rastet der rostet..*schmunzel*

    Liebe Grüsse
    Elke

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.