Rost-Parade # 49

Von allen Seiten betrachtet habe ich dieses große, verrottende, rostige Teil,
aber ich habe überhaupt keine Idee, wozu es ursprünglich einmal gedient haben soll.

Jetzt liegt es jedenfalls auf der Kaimauer der kleinen Insel La Graciosa 
und der Rost scheint täglich einige Stunden fleißig daran zu arbeiten.

Wie lange es wohl dauern mag, bis nichts mehr davon zu sehen ist
und der stetige Wind vom Atlantik auch das letzte rostige Krümelchen weg geweht hat?
Da bekommt der Begriff der „Ewigkeit“ eine ganz neue Dimension, gell!

Rost-Paradevon Frau Tonari

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

19 Responses to Rost-Parade # 49

  1. Mathilda says:

    Und ich finde, dass es toll aussieht und ein schöner Kontrast zu dem tiefblauen Wasser ist.
    Eine gute Woche liebe Moni.

    LG Mathilda ?

  2. Maren says:

    Also ich mag es auch! 🙂 Ist ein schönes Farbspiel :))….schön wäre dazu auch noch ein bisschen gelbes Moos, aber man kann ja nicht alles haben :O :D….Danke, dass du das schöne Bild mit uns teilst 😉 Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart und sende ganz liebe grüße von unserer Studienreise ;)…die Maren 😉

  3. Hanne says:

    Ganz nach dem Motto „ist das Kunst oder kann das weg“ ist dieses Fundstück schon irgendwie sehr interessant liebe Moni! 🙂
    Liebs sonniges Grüßle von Hanne ?

  4. Klaus says:

    oje, liebe Moni, so viel Rost, wir wandern in den Mai, Klaus

  5. Arti says:

    Egal was es mal war, es sieht total interessant aus, besonders an der linken Seiten mit den Ausfransungen. Wieder eine tolle Entdeckung.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Arti

  6. Hallo liebe Moni!

    Das sieht mir nach Einschlaghülsen für Brücken aus. Aber sicher bin ich nicht. Aber egal, interressant ist es auf alle Fälle!

    Liebe Grüße

    Anne

    • Moni says:

      WOW, liebe Anne,
      so etwas kriegerisches könnte es sein?
      Ich hoffe ja, es war mal etwas friedliches! 😉

  7. Christa J. says:

    Liebe Moni,

    vielleicht war es mal irgendein Teil eines Schiffes oder von Hafenbefestigung, falls dort eine ist/war.
    Egal….solch rostige Sachen haben einfach Charme. 🙂

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünsche ich dir
    Christa

  8. Moni says:

    Offenbar konnte sich niemand entscheiden, liebe Hanne! 😉

  9. Tonari says:

    Leider habe ich auch keinen Plan, welchem Zweck das gute Stück mal gedient haben könnte.
    Das Motiv gefällt mir jedoch sehr, denn das Farbspiel macht es.
    Liebe Grüße aus Prag, wo ich heute auch rostfündig wurde

  10. Schöne Farben und ein toller Kontrast. Nur Kinder sollten da wohl eher nicht dran spielen. Es sieht auch gefährlich scharfkantig aus.
    Liebe Grüße – Elke

    • Moni says:

      Liebe Elke,
      da hast Du natürlich recht, aber die Stelle ist recht unzugänglich und für Kinder gibt es am Meer ja wirklich genug anderes zum Rumtoben, gell.

  11. Bellana says:

    Salzhaltige feuchte Luft produziert einfach den schönsten Rost.
    Grüßle Bellana

  12. Nova says:

    Schon ein richtiges Kunstwerk, gefällt mir und klasse fotografiert. Vielleicht war es ja mal ein Anlegepoller, aber egal was es war, die Zeit ist gekommen^^

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N?va

  13. Elke says:

    Ich finde dieses Objekt interessant und das blaue Meer macht den Kontrast ganz besonders, nicht wahr liebe Moni.

    Du bist sicher freudig in den Mai getanzt…
    Liebe Grüsse
    Elke

  14. Steineflora says:

    Ein bizarr schönes Kunstwerk hat der Zahn der Zeit geschaffen … 😉

  15. Diamantin says:

    Auf jeden Fall schön rostig.

    Liebe Grüsse Anett

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.