Leben mit Büchern # 11

Ein sehr, sehr wichtiges, gewissermaßen „lebenswichtiges Buch“ möchte ich euch heute vorstellen:
Mein ältestes Kochbuch!
Eine selbst geschriebene und selbst ausprobierte Rezeptsammlung,
gestartet, als das Internet noch nicht Laufen konnte! 

Das kleine, zuerst leere Büchlein mit dem Titel „Omas Rezepte“
habe ich mir gekauft als ich angefangen habe, selbst zu kochen.
Im Laufe der Zeit füllte sich das Büchlein Seite um Seite mit eigenen Rezepten und Kochideen.

Ein rotes Lesebändchen markierte immer die aktuellen Koch-und Backkünste
und viel zu schnell waren alle Seiten beschrieben und „durchgekocht“.

Heutzutage besitze ich nicht nur inzwischen 2 vollgeschriebene Koch/backbüchlein,
sondern auch viele gekaufte, lecker bebilderte Kochfibeln,
aus denen ich mir immer wieder Anregungen hole,
um Altgewohntes ein wenig aufzupeppen und geschmacklich zu verbessern. 

Selbstverständlich bin ich auch rezeptmäßig mit der Zeit gegangen
und hole ich mir heute ganz viele gute Ideen und Tipps im allzeit verfügbaren WWW!

Kerkis Leben mit Büchern

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

18 Responses to Leben mit Büchern # 11

  1. Liebe Moni,
    ich finde so ein handgeschriebenes Kochbuch ist doch etwas ganz besonders, denn damit kann man doch viel mehr Verbinden als mit einem gekauften Buch oder mit dem Internet.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Moni says:

      Genau, lieber Wolfgang,
      damit verbinden sich Erinnerungen an „gelungen“ oder auch „oh nein…“ oder auch „einmal, aber nicht ein zweites Mal“!
      So etwas gibt es im Internet nicht! 😉

  2. Mara says:

    So eine Sammlung an Familienrezepten habe ich auch. Allerdings nur in ein simples Schulheft geschrieben und entsprechend zerfleddert schaut es schon aus. Aber missen möchte ich es dennoch nicht. 😉
    Herzliche Grüße
    Mara

    • Moni says:

      Da meine selbst geschriebenen Rezeptbüchlein immer noch sehr oft benutzt werden, liebe Mara,
      haben sie auch schon echte Gebrauchsspuren! 😉

      Geklebt und geprittet sind sie auch…und das ist gut so. Denn so sieht man auch, dass diese Büchlein nützlich sind und waren.

  3. Eva-Maria says:

    Das finde ich auch genial, so ein Kochbuch habe ich auch und zwa rmit Vollkorn, das ist allerdings schon fertig, aber ich habe – da gabs auch noch kein Internet – mir Notizen usw. reingeschrieben.

    Heute ärgere ich mich, dass wir das Kochbuch meiner Mutter aus Versehen entsorgt habe. Aber es war soviel zum Schluß haben wir nix mehr gefunden. Es ist ne Menge Arbeit ein Haus auszuräumen.

    Lieben Gruß Eva

    • Moni says:

      Ärgere Dich nicht, liebe Eva,
      ich habe so etwas auch hinter mir und arbeite an der gleichen Nummer. Irgendwann ist es einem zu viel geworden und dann bedauert man später, dass man sich die Zeit (die einfach nicht da war) nicht nehmen konnte.

  4. Elke says:

    Liebe Moni,
    Was für ein besonderes Kleinod. Eine absolute Rarität.
    Ich bin ja nicht die Köchin, aber in so etwas schauen
    und lesen sehr gerne…

    Liebe Grüsse
    Elke

  5. Vivilacht says:

    wow, auf so eine Idee bin ich nie gekommen. Gekaufte, bzw Geschenkt bekommen, habe ich 2, die ich auch viel benutze, aber selber schreiben, wunderbar

  6. twinsie says:

    Hab auch noch ein selbst geschriebenes Kochbuch meiner Mutter und meiner Oma, die für mich etwas ganz Besonderes sind.

    Liebe Grüße
    Eva

  7. Agnes says:

    Wunderschön, solche handgeschriebenen Kochbücher habe ich auch noch von früher.

    Allerdings als ich eine Schreibmaschine bekam begann ich die Rezepte damit ab- und aufzuschreiben.

    So eine Sammlung im Buch ist eigentlich schöner als eine lose Blatt Sammlung im Ordner, aber das bedachte ich damals nicht.

    Was dieses Projekt so alles an den Tag bringt ….

    LG
    Agnes

  8. Liebe Moni,
    ach, das ist ja wie heimkommen *lach*. Das Innenleben meines ersten Rezepte-Sammelbuchs sieht genauso aus *gerade ganz arg strahl*. Hatte zwei Stück. In eines kamen Rezepte in das andere Gedichte und Zitate. Habe ich auch beide noch. Ich fand diese Muster am Rand immer so hübsch. Da wurde das Eintragen immer zu etwas Besonderem.

    ? ? ? ? ? ? ? ? ?
    Herzlich grüßt
    Uschi

  9. Liebe Moni, solche vollgeschriebenen Rezept Bücher habe ich auch hier daheim. Sie haben irgendwie einen besonderen Charme finde ich.
    Klar hole auch ich mir inzwischen meistens die Anregungen aus dem Internet, obwohl auch bei mir nicht wenige Kochbücher im Regal stehen.
    Hin und wieder schau ich aber auch dort nach.
    Liebe Grüße von Beate

  10. Sandra says:

    Hallo Moni,

    toll, dass du das Büchlein voll bekommen hast. Handschriftlich finde ich die Kochbüchlein noch schöner. Meine handschriftlichen Rezepte sind irgendwann einmal in einen Ordner gewandert, zusammen mit heimlich beim Zahnarzt aus den Illustrieren ausgerissen Kochideen ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Moni says:

      Ordner etc., liebe Sandra,
      habe ich natürlich auch noch.
      Früher gehörte ich auch schon mal zu den „heimlich Rausreissern“, heute bin ich up to date und fotografiere mit dem Smartphone! 😉

  11. Kalle says:

    Liebe Moni,
    das sind schöne Bücher – zum einem eine wunderbare Erinnerung, zum anderen ein Rezeptbuch mit genauen Maßangaben. Gelingen 100 % garantiert!!!

    Ich habe so etwas ähnliches 2010 bekommen: ein selbstgebasteltes Kochbuch mit Lieblingsrezepten von Freundinnen aus der Aidshilfe; speziell bebildert, jede Seite individuell gestaltet.

    Liebe Grüsse Kalle

  12. Pat says:

    Diese kleinen Büchlein hatte ich damals als Tagebuch. Handgeschriebenes hat doch immer noch seinen eigenen Reiz.

  13. do says:

    Ein solches Bijou fehlt mir, liebe moni, da ich auch nach der Heirat nicht wirklich gerne gekocht habe.Nach Rezept kochen war nicht meins, aber offenbar hatte ich Talent bei meinem „Handgelenk mal Pi – Kochen“ denn mein Mann hat nicht das Weite gesucht 🙂
    Heute wäre ich natürlich stolz auf so ein Kochbuch, und noch stolzer wäre meine Mutter auf mich, denn sie konnte mich nicht verstehen.
    Herzlich, do

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.