Zitat im Bild # 28/2018

„Die Vollkommenheit einer Uhr besteht nicht darin,
schnell, sondern richtig zu gehen.“

– Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715 – 1747)
französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller – 

Aber ihr Anblick darf uns schon Freude machen
und bei dieser Uhr muss ich immer wieder schmunzeln
auch wenn sie die Zeit nicht wirklich Sekunden genau anzeigt!
:clock:


Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

25 Responses to Zitat im Bild # 28/2018

  1. Eva-Maria says:

    Ist die süß, die Ottiuhr. :-))
    Jetzt mußte ich schon lächeln am frühen Morgen.

    Ja, aber trotz allem geht die Uhr so schnell, obwohl eine Minute immer nur 60 Sekunden hat. Die können manchmal aber auch sehr lang sein.

    Mit lieben Grüßen
    Eva
    die immer ist schnell auch richtig!

  2. Mathilda says:

    Über diesen Wecker kann man wahrhaftig schmunzeln ?
    Die Zeit vergeht ja immer viel zu schnell.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir liebe Moni ??? Mathilda

  3. Klaus says:

    wie schön sie auch ist, genau gehen muss sie schon, wünsche dir einen Samstag ohne Stress und Sorgen, Klaus

  4. Clara HH says:

    Liebe moni, da man ja für die absolute Genauigkeit meist andere Anzeigeinstrumente hat, dürfte diese auch um einiges in der Richtig-Zeit-Anzeige abweichen – ich weiß das dann ja. – Am begeistertsten bin ich von den schönen Elefantenzähnen.
    Einen schönen Tag für dich

    • Moni says:

      Danke, liebe Clara,
      wie immer „wer hat….der zeigt“, gell.
      Ich mag die Ottifanten ?, da nehme ich es mit der Zeit nicht hundertstel Sekundengenau.

  5. Klärchen says:

    Nichts ist vollkommen, auch nicht die Zeit, sie rennt manchmal davon. Ein schönes Symbol von dem Otto (Ottifant)

    • Moni says:

      Manchmal rennt sie, manchmal bleibt sie stehen….
      liebes Klärchen,
      wir müssen damit klar kommen und mit einem Otti-Lächeln geht es eben ein wenig freundlicher. 🙂

  6. // Heidrun says:

    Jaaa, der Ottifant… herrlich lustig anzusehen, egal ob die Uhrzeit sekundengerecht gezeigt wird oder eben weniger!

    Ich wünsche Dir eine wunderschöne Wochenendzeit
    und sende herzliche Grüßle, Heidrun

  7. Christa J. says:

    Jetzt musste ich erst einmal richtig schmunzeln über die hübsche Otti-Clock, liebe Moni.

    Wenn das so ist, dann muss ich doch schnell mal einen Blick auf meine Armbanduhr werfen, ob die richtig tickt, ich meine, richtig geht, denn es ist keine Funkuhr.
    Schnell mit der Uhr hier neben mir, Funkuhr, an der Wand kontrollieren, ja doch, sie tickt richtig. 🙂

    Toll umgesetzt dein Zitat mit der hübschen Uhr. 🙂

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    • Moni says:

      Danke liebe Christa,
      heute kontrollieren (!!!) wir ja die Zeit per Funk, das ist schon ein echter Fortschritt.
      Dennoch passiert es uns immer wieder etwas zu früh oder auch ein wenig zu spät dran zu sein, gell.

  8. Dies und Das says:

    ….eine „schnell laufende“ Uhr kann ich in meinem Alter sowieso nicht brauchen ;-))
    Ansonsten will ich schon auch gern wissen, was die Uhr geschlagen hat!!
    Ein richtig „gut gehendes“ Wochenende,
    Luis

    • Moni says:

      Danke, lieber Luis,
      man darf sich nicht abhängig machen von der Uhr, aber sie auch nicht vernachlässigen. Wie immer ist es eine Sache des Mittelmaßes und des Feingefühls, gell.

  9. Arti says:

    Da lacht der Ottifant, wenn man zu verbissen auf die Zeit schaut. Wenn nicht gerade ein wichtiger Termin ansteht, kann man es locker nehmen und muss nicht auf die Minute pünktlich sein.

    Liebe Grüße zum Wochenende
    Arti

  10. Jutta K. says:

    . . . das scheint leider nicht immer bei allen Uhren der Fall zu sein 😉
    Deine Uhr geht sicher richtig
    und zum lächeln bringt sei einen auch !
    Liebe Grüße

  11. Elke says:

    Herrlich liebe Moni,
    Ich kannte den Otti weder in der Uhr noch anders.
    Muss mich gleich mal kundig machen..
    Danke fürs Lächeln,,man kann garnicht anders..

    Liebe Grüsse
    Elke

  12. Elke says:

    Eine Uhr zum Schmunzeln, liebe Moni. Ich bin ja nach wie vor ein Fan analoger Uhren, aber seitdem ich jetzt wieder den Fitbit am Handgelenk habe, gewöhne ich mich auch an die digitale Anzeige. Irgendwie gehört inzwischen beides zu unserem Alltag. Und richtiggehen sollten sie auf jeden Fall.
    Liebe Grüße
    Elke

  13. Paula says:

    Liebe Moni,

    über Otti kann man echt nur schmunzeln. Wenn die Uhr dann auch noch sprechen könnte …….
    Manchmal könnte man auch meinen, manche Uhren gehen schneller und mache langsamer. Wenn ich auf etwas warte, dann geht die Uhr viel zu langsam. Schöne Momente sind viel zu schnell vorbei. Da sagst du dir, wer hat nur an der Uhr gedreht.

    Ich wünsche dir einen feinen Sonntag
    LG Paula

  14. Biggi says:

    Hallo liebe Moni,
    ach ist die süß die Ottifanten-Uhr und klar … eine Uhr muss in erster Linie schon richtig gehen. Ich finde es schlimm wenn eine Uhr falsch geht, denn wenn ich einen Termin habe werde ich immer ganz nervös.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir…
    Liebe Grüße
    Biggi

  15. Nova says:

    *lacht*…im Grunde stimmt es, aber ehrlich gesagt stört es mich nicht wenn meine Uhren auch mal ein wenig falsch „ticken“. Für mich sind sie dennoch vollkommen.

    Ne Funkuhr habe ich übrigens nicht, und damals beim Funk-Radiowecker auch die Antenne dafür abgeschnitten. Damti wollte sie gar nicht „ticken“. Somit manuell eingestellt und gut ist.

    Klasse deine Ottifanten-Uhr; die macht sofort gute Laune, egal welche Uhrzeit es schlägt, gell.

    Danke dir vielmals für das klasse ZiB und dass du wieder mti dabei bist.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende viele Grüsse

    N?va

  16. Ulla says:

    Liebe Moni – wie hieß es schon bei Insterburg & Co. „Auch wenn der Zeiger steht, die Zeit vergeht“ Vllt. sollten wir öfter mal die Uhren anhalten und innehalten um der inneren Uhr eine Chance zu geben, wieder richtig zu ticken 😉
    Liebe Grüße von Ulla

  17. Ich liebe Uhren, wenn ich genug Wände und Arme hätte, würde ich zig Uhren haben. Lustige wie schöne, skurile wie elegante. Hauptsache sie gefallen mir.
    Schönes umgesetztes Zitat liebe Moni!

    Liebe Grüße

    Anne

  18. ZamJu says:

    Ach, bei dieser Uhr würde ich sogar ein Auge zudrücken. Letztendlich wird unser Leben ja nicht von der sichtbaren Uhr bestimmt, sondern eher von unserer inneren.
    Liebe Grüße, Angelika

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.