Ich sehe rot! – 38/2017

Zwar nicht „vom Bauern um die Ecke“, aber immerhin doch aus regionalem Anbau 
verführen uns diese feurig roten „Paradiesäpfel“ zum Kauf.
Frisch und lecker und immer eine Bereicherung bei Tisch!

ich-sehe-rot

Inspirierendes Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

29 Antworten zu Ich sehe rot! – 38/2017

  1. Eva sagt:

    Huhuuu Moni,

    mmmhhh, zum reinbeissen schöööön.

    Lieben Gruß Eva

    • Moni sagt:

      Genau, liebe Eva,
      Tomaten sehen immer so appetitanregend aus. Ich liebe ja auch die kleinen, winzigen Tomätchen, die es jetzt überall gibt. Die kann man einfach so zwischendurch mal in den Mund schieben, einfach lecker!

  2. do sagt:

    Ein herrliches Tomatenrot ist das. Und das Räupchen hat sich in den Supermarkt verirrt?
    Herzlich, do

  3. Kirsi Gembus sagt:

    Ja die kleine Raupe ist ja zu drollig, gekauft aus regionalem Anbau habe ich heute auch pralle Tomaten, aber eine Raupe habe ich nicht getroffen!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    • Moni sagt:

      Selbstgezogene schmecken noch besser, liebe Kirsi,
      aber wer keinen Garten hat, muss sich halt so bedienen.
      Die Raupe war ganz sicher auf der Flucht…

  4. Klärchen sagt:

    Rot ist eine Signalfarbe und sticht sofort ins Auge. Sehr schön aufgenommen, dazu die Raupe!
    ich hätte auch soviel Rotes ,aber es wirmir mit den Projekten zuviel. es inspiriert aber sehr!
    Liebe Grüße und danke für Deine netten Worte bei mir, Klärchen

    • Moni sagt:

      Danke, liebes Klärchen,
      Projekte inspirieren wirklich!
      Vielleicht kannst Du ja doch mal ab und zu mitmachen….
      so ganz zwanglos. 😉

  5. Elke sagt:

    Jetzt schmecken die Tomaten aber auch wirklich gut. Ich esse ständig die kleinen Minis. Das ist immerhin mal eine gesunde und kalorienarme Nascherei.
    Liebe Grüße
    Elke

  6. Maje sagt:

    Mhmmmm…. da hätte ich nun auch Appetit drauf!
    Ein tolles, tomatiges Rot liebe Moni!

    Ein paar Tage muss ich die Tomaten auch noch kaufen, dann sind hoffentlich die eigenen auch richtig reif; ich mache schon jeden Tag eine vorsichtige „Drückprobe“… Bei dem tollen Sommerwetter sollte es aber bald auch was werden!

    Liebe Grüße zu dir, Maje

  7. Margarethe sagt:

    Tomaten, ichkaufe immer welche, das muß wohl an der Farbe liegen. Denn eigentlich bin ich kein Tomatenfan.
    Deine sehen aus wie gemalt.

    LG Margarethe

  8. Pia sagt:

    Also wir haben dieses Jahr eine richtige Tomatenschwemme ich sehe daher öfter Rot.
    L G Pia

  9. Diamantin sagt:

    Sehr lecker.

    Liebe Grüsse Anett

  10. Liebe Moni,
    Hach ja rot sind sie, und schmecken tun sie 🙂
    Ich esse sie auch gerne mal einfach so wie sie sind..

    Sagmal liebe Moni, sehe ich diese kleine Raupe ?..
    Oder bilde ich mir das ein..*schmunzel

    Lieben Gruss
    Elke

    • Moni sagt:

      Du hast richtig gesehen, liebe Elke,
      beinahe wie „die kleine Raupe Nimmersatt“ hat sie sich auf das Foto gezwängt und dann doch offenbar den Mut verloren und sich dann ganz schnell aus der Kiste davon gemacht. 😉

  11. Clara HH sagt:

    Hallo, die sehen nicht so mickrig und blass aus wie Treibhaustomaten.
    Könnte ich als rotes Foto in meine rote Küche hängen 🙂 aber dafür habe ich schon den riesigen Kalender.
    Lieben Gruß

  12. Sadie sagt:

    Hallo Moni,
    Tomaten sind mein Lieblingsgemüse, jetzt
    gibt es sie in Hülle und Fülle ;-))
    Tolles Bild.
    Lg und gemtlichen Abend.
    Sadie

  13. Hallo liebe Moni!
    Schon wieder so etwas Leckeres. Eben noch bei Pia die „Tomaten in dickflüssigen Sonnenschein“ oder „Sonne im Glas“
    und nun auch deine Tomaten. Ich könnte sie immerzu essen, muss aber damit haushalten, da es Nachtschattengewächse sind und ich manchmal Ausschlag davon bekomme.
    Lecker in Szene gesetzt, liebe Moni. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße

    Anne

    • Moni sagt:

      Die „Paradeiser“, liebe Anne,
      haben jetzt durchgehend Saison in der deutschen Küche, gell.
      Zuviel ist ja nie gesund. Lieber ab und zu und dann ohne Reue und Schaden genießen. 🙂

  14. Was verbindet man mit rot?
    Ganz klar: Erdbeeren oder Tomaten.
    Erdbeeren im Frühjahr, Tomaten jetzt zum Ende des Sommers.
    Tolle Auswahl!

    Liebe Grüsse ?
    kkk

  15. Jutta sagt:

    Liebe Moni,

    ganz herrlich schauen sie aus. Bei mir geht die Ernte leider langsam zu Ende und die letzten schmecken naturgemäß immer am besten.

    Liebe Grüße
    Jutta

  16. Nova sagt:

    Auf jeden Fall…ich habe auch immer Tomaten im Haus, gerne auch kleine „Kirschtomaten“ die ich mir mal zwischendurch in den Mund stecken kann.

    Liebe Grüsse

    N?va

  17. Zabor sagt:

    Ich auch…da kann man nur stopen und hoffen das sie schmecken

  18. Mara sagt:

    Jetzt schmecken Tomaten am besten und seit ich sie in Töpfen ziehe, klappt es auch mit der Ernte. 🙂
    LG Mara

  19. Klaus sagt:

    das sind ja ja Prachtexemplare, genieße das schöne Wetter heute, Klaus