Cam underfoot 40/2016

cam-underfoot-2016

Kennt ihr schon diesen „schneckeligen“ Zungenbrecher:

„Wenn Schnecken an Schnecken schlecken,
merken Schnecken zu ihrem Schrecken,
dass Schnecken nicht schmecken.“

Das Ganze jetzt aber bitte nicht im Schneckentempo probieren…  😉

CAM UNDER FOOT 2016_
Projekt von Siglinde „vonollsabissl“

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

18 Responses to Cam underfoot 40/2016

  1. ?Den kannte ich noch nicht.
    HĂŒbsches Foto, liebe Moni.

  2. Sadie says:

    Hallo Moni,
    eine wunderschöne Schnecke hast du hier in Szene gesetzt, den Zungenbrecher kenne ich und bei mir funktioniert er nie auf Anhieb 😉
    Lg und einen gemĂŒtlichen Tag.
    Sadie

    • Moni says:

      Liebe Sadie,
      beim ersten Mal klappt es ja noch, aber beim dritten Versuch kommt die Zunge dann doch leicht durcheinander. 😉

  3. Pia says:

    Über was klettert der denn! Hoffentlich hat er keine Schleimspuren auf dem Objektiv hinterlassen!!
    Den Zungenbrecher höre ich zum ersten mal.
    L G Pia

    • Moni says:

      Liebe Pia,
      dieser behĂ€bige Schneckerich schleimt sich mĂŒhelos ĂŒber das gerade in diesem Jahr schon recht ĂŒppig herumliegende, vertrocknete GeĂ€st.
      Das Objektiv hat ihn nicht sonderlich gereizt, vermutlich ist ihm schon oft eine Linse im Weg gewesen. 😉

  4. Dies und Das says:

    ….oh Schreck der Schneck isÂŽ noch nicht weg !
    – aber sie werden schon weniger 😉
    Gut dass dies keine „Rennschnecke“ war !!!
    Schönen Gruß,
    Luis

  5. Clara HH says:

    Liebe moni, sprechen konnte ich es auf Anhieb, sogar ziemlich schnell. Aber merken werde ich mir den Spruch nicht, mein GedÀchtnis hat mehr Löcher als geschlossene FlÀchen.
    Und tschĂŒss

    • Moni says:

      Von diesen Zungenbrechern, liebe Clara, gibt es ja auch inzwischen wirklich unendlich viele und außer dem berĂŒhmten „Fischers Fritze“ und natĂŒrlich dem „Blaukraut bleibt Blaukraut“ habe ich mir sowas auch nie gemerkt. 😉

  6. Klaus says:

    langsam, aber schön, schönen Abend fĂŒr dich

  7. Elisabetta says:

    Liebe Moni, ein „sĂŒĂŸer Schneck“ ist das ja nicht gerade, aber schon sehr ansehnlich mit dem gestreiften Schneckenhaus.
    Nun habe ich geĂŒbt…. und geĂŒbt…. und…. jetzt kann ich den Spruch perfekt. Sooo witzig – noch nie gehört.
    *gg*
    Wollte dieser Tage einen Schneck fotografieren, der 0,3 mm groß war – misslungen, weil zu viel Wasser rundum.
    Liebe GrĂŒĂŸe und noch einen schönen Abend
    Elisabetta

  8. schöne Aufnahme, aber jetzt mag ich keine Schnecken mehr. Eigentlich mag ich sie nur in meinem Garten nicht – LG Siglinde

  9. Birgitt says:

    …schönes Bild, liebe Moni,
    und der nette Spruch ist neu fĂŒr mich,

    liebe GrĂŒĂŸe Birgitt

  10. do says:

    Oh, das Schneckenhaus hat einen Dachschaden. Aber das scheint die Schnecke nicht zu stören.
    Herzlich, do

  11. Paleica says:

    ach die mag ich gern, die schnecken mit ihrem hĂ€uschen 🙂

  12. Oh ja liebe Moni, diesen Schnecken die ihr HĂ€uschen ĂŒberall mit hinnehmen..schau ich gerne zu wie sie langsam durch die Gegend wandern 🙂
    Schönes Makro..
    Liebe GrĂŒsse
    Elke

    • Moni says:

      Langsam (natĂŒrlich nur fĂŒr uns „eilige“) zwar, liebe Elke,
      aber ungemein zielstrebig, gell. Und irgendwie erreichen sie fast immer ihr Ziel!

  13. Sabienes says:

    Meine Nichte hat einmal als Kleinkind eine Nacktschnecke in den Mund genommen und kann den Zungenbrecher bestÀtigen.
    Ansonsten hast du da ein tolles Foto geschossen!
    LG Sabienes

  • Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklÀrt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.