DND – 04 / 2016

viel zu viel Regen

Regentropfen, die auf die Spazierwege tropfen, sind ein melancholisch stimmender Gruß des „grünen Winters“!
Die Spiegelung in dieser riesengroßen Pfütze gefiel mir aber dann doch so gut,
dass ich diese Winter-Tristesse versucht habe einzufangen!

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

20 Antworten zu DND – 04 / 2016

  1. Elke sagt:

    Raffiniert, zumal man die kahlen Bäume tatsächlich nur als Spiegelung zu Gesicht bekommt.
    Liebe Grüße
    Elke

  2. Elisabetta sagt:

    Winter? Wo ist hier Winter – von dem Du schreibst?
    Ich sehe nur eine grüne Wiese, ein bisschen Wasser und ein gekonnt in Szene gesetztes Deko-Zweigwerk ;-))

    Wunderschönes Bild.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    • Moni sagt:

      Tja, liebe Elisabetta,
      viel mehr Winter gab es bei uns leider nicht! 🙁
      Deshalb hat dieser Winter bei uns ja auch den Beinamen „grüner Winter“!

  3. Joana sagt:

    Faszinierend dein Foto, liebe Moni – geradezu genial, dass man nur die sich spiegelnden Bäume und Büsche sieht! So haben Pfützen doch wieder was richtig Gutes!

    Ich wünsch dir einen schönen Tag,
    liebe Güße, Joana

  4. Ella sagt:

    Liebe Moni,
    Erst dachte ich dein Bild steht Kopf… nein, nicht wirklich. Ich liebe Landschaften die sich im Wasser wiederspiegeln.
    Liebe Grüße übern Teich sendet dir
    Ella

  5. Arti sagt:

    Auch wenn man nicht sehr viel sieht, so hat die Pfützenspiegelung doch ihren ganz besonderen Reiz.
    Bei uns gab es auch nur einen grünen Winter und jetzt ist der ganze garten eine Schlammwüste.

    Liebe Grüße
    Arti

  6. kalle sagt:

    Herrlich, genau so trüb und nass sieht es heute draussen aus 😉

    Liebe Grüsse kalle

  7. Sadie sagt:

    Hallo
    ein wirklich faszinierendes Bild, diese Reflexion ist
    super.
    Lg Sadie

  8. Jutta sagt:

    Liebe Moni,

    der Wiese scheint das Wetter aber gutzutun, denn das sieht richtig schön saftig grün aus.
    Mir gefällt Dein Foto sehr. Ich mag solche Spiegelungen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  9. Christa J. sagt:

    Aha, liebe Moni, heute steht die Welt Kopf bei dir…lach.
    Aber das Foto hat was mit der Baumspiegelung im Wasser und dem satten Grün der Wiese.
    Da sieht man wieder, wie wenig ganz viel sein kann und eine tolle Wirkung hat. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Altweiberfaschingsabend wünscht dir
    Christa

  10. ZamJu sagt:

    Das ist Dir gut gelungen. Eins schönes Bild.
    LG, ZamJu

  11. Biggy sagt:

    Das Foto ist fantastisch!
    Wasserspiegelungen kommen nicht immer so real rüber.
    Einfach Spitze.
    LG Biggy

  12. Zabor sagt:

    Du siehst es richtig, wann kann man schon bis auf die Krone der Bäume gehen, nur bei Regen 😉

  13. Heidi sagt:

    Nach Tristesse sieht mir dieses Foto aber gar nicht aus, der grüne Rasen hebt die Stimmung?
    LG Heidi

  14. Nova sagt:

    Das ist aber auch toll, eine super Aufnahme und dazu noch dieses satte Grün des Rasens. Ich liebe solche Spieglungen, nur bekomme ich sowas hier selten hin 😉

    Liebe Grüssle

    N?va

  15. gut eingefangen. bei uns ist es seit tagen grau in grau und regnerisch. bähhh. na es wird hoffentlich bald wieder besser.
    liebe grüße
    gusta

  16. Ophelia sagt:

    Da hast Du einen guten Blick gehabt!
    Ein super Foto! Sicher würden wir alle Schnee-Fotos bevorzugen, aber was nützt es….Und wenn man dem Wetter noch so schöne Bilder „abluchsen“ kann, so hat es ja auch was Gutes!
    LG, Ophelia

  17. werner sagt:

    Liebe Moni 🙂
    Regentropfen, die auf die Spazierwege tropfen sind ja ab und zu schön aber wenns länger dauert dann eigentlich nimmer so …
    Schönes Bild, da siehts man ja richtig toll tropfen 😉
    Herzlichen Gruß
    Werner

  18. Das Einfangen der Winter-Tristesse ist Dir sehr gut gelungen, liebe Moni!!!
    Ich mag Pfützenspiegelbilder sehr!!!
    Komm gut ins Wochenende und sei ganz lieb gegrüßt!!!
    Alles Liebe
    Katrin 🙂

  19. Clara HH sagt:

    Man könnte dir unterstellen, dass du die Wiese grün angemalt hast – so grün ist sie ja kaum im Sommer, und dann im „Winter“.
    Lieben Gruß zu dir!