DND # 06

Loewenzahn,dandelion,
Ich weiß, engagierte Blumen-und Gartenliebhaber sind vom Löwenzahn nicht so begeistert.
Ich mag ihn! Er findet überall ein Plätzchen!
Nach der Blüte erfreut er durch seine wunderschönen Pusteblumen. Er ist wirklich unverwüstlich!

Außerdem habe ich noch einiges Interessantes über diese vielseitige „Unkraut“ gefunden:

In mittelalterlichen Kräuterbüchern und in der Volksmedizin wurde Löwenzahn
als Mittel gegen Galle- und Leberleiden beschrieben  und als blutreinigende Frühjahrskur verwendet.

Der ebenfalls gebräuchliche Name Kuhblume kommt von einem Volksglauben.
Man glaubte, der Löwenzahn sei wegen seines weißen Milchsaftes ein gutes Mittel  für Kühe,
deren Milch Hexen geraubt haben sollten.
Das Kraut wurde mit Kleie und Salz gemischt und den Kühen zum Fressen gegeben.
Verbreitet war auch der Glaube, dass der Milchsaft Warzen „vertreibt“.

Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass Löwenzahn in der Tat die Gallesekretion fördert.
Außerdem wirkt er aktivierend auf die Nieren und hat einen günstigen Einfluss auf das Bindegewebe.

In der modernen Küche werden die jungen, zarten Blätter gerne in einem Wildkräutersalat verwendet.
Auch ein spinatähnliches Gemüse kann  aus dem Blättern bereitet werden.
Die jungen Blütenknospen können – wie einige andere Wildblütenknospen – als Kapernersatz in Essig eingelegt werden.
Aus den Blüten lässt sich auch ein stoffwechsel anregender Wein herstellen
oder natürlich auch Löwenzahnhonig und Löwenzahnsirup.

Mein Herz :love: schlägt eindeutig für diesen vielseitig verwendbaren Tausendsassa der Natur!

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

11 Responses to DND # 06

  1. pippa says:

    …bin als grossstadtkind aufgewachsen. und selbst dort hatten wir genau zwei dinge im mai zum spielen: löwenzahn und gänseblümchen. und was haben wir alles draus gemacht! sagenhafte erinnerungen an verbappte kinderhände!
    Herzlich Pippa

  2. Jutta K. says:

    Und ich liebe ihn auch sehr, den Löwenzahn und ich warte jedes Frühjahr auf seine Blüte !
    Danke, dass du ihn mal in den Mittelpunkt gestellt hast, er hat es verdient.
    Ich freue mich wirklich sehr über diesen Beitrag und danke dir ganz ?lich für deine heutige Teilnahme.
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Abend und schicke dir liebe Grüße

  3. minibar says:

    Aber auf unserem Balkon hat er nix zu suchen. Mit seinen tiefen Wurzeln würde er die Platten lösen.
    Das ist nicht so gut.
    deine Bärbel

  4. Birgitt says:

    …und er bringt eines der ersten Frühlingsleuchten, liebe Moni,
    jedes Jahr aufs Neue…ich mag ihn auch…auch die Pusteblumen und ihre kleinen fliegenden Schirmchen,

    lieber Gruß Birgitt

  5. Mathilda says:

    Gerne mag ich ihn ansehen, auch im Garten, aber irgendwann wird er lästig ;-)

    LG Mathilda ?

  6. Ich finde ihn auch toll und pflücke jeden Tag unmengen davon – schon allein, weil die Hasen ihn total gern fressen :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    • Moni says:

      Ich weiß, liebe Gusta, wir hatten früher auch mal einen Hasen. :-) Aber die fressen doch nur die Blätter, gell?!

  7. Elke says:

    Ich mag die Blüten, ich mag die Pusteblumen, aber seine massive Ausbreitung in unserem Garten ist mir auch ein Dorn im Auge. Aber das gilt für jegliches Unkraut, wenn es allmählich anfängt alles Andere zu überwuchern.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moni says:

      Ich habe ja auch geschrieben, lebe Elke, dass ich volstes Verständnis für alle Gartenbesitzer habe! :-) ?

  8. Klaus says:

    Liebe Moni, wünsche schon heute ein schönes Pfingstfest, Klaus

  9. Lotta says:

    Ohja…die Puste-oder Hundeblume mag ich auch sehr. Wir haben hier in der Nähe eine ganz wunderbare Wiese, die jetzt übersäht ist von Pusteblumen, herrlich sieht das aus! Dir ein schönes Pfingstfest! LG Lotta.