FJDI # 12 – Vergangenes

 Basilika Maria Radna

Einiges aus der Vergangenheit wird heute mühevoll und mit sehr viel Geld wieder restauriert.
So wie hier die bekannte Basilika „Maria Radna“ (vor bzw. während der Renovierung) in Rumänien.

Gedenktafeln
Solche Gedenkbretterl waren früher sicher üblich
und vermutlich schon damals kostengünstiger als ein Grabstein.
Vor allem aber war so eine Erinnerung „mitten im Leben“ möglich.

Kriegsrelief Budapest
In Budapest gibt es einige dieser Reliefe,
die vergangene Kriege, ihre Helden und die darunter Leidenden
für die nachfolgenden Generationen in ihren Häusern verewigt haben.

Lamprechtshoehle

Die Lamprechtshöhle bei Lofer in Österreich ist aus der Vergangenheit
für die jetzige Zeit und die Zukunft erhalten worden.
Sie ist mit einer Gesamtausdehnung von rund 51 Kilometern eines der größten Höhlensysteme Europas.
Das sieht man dem eher bescheidenen Eingang wirklich nicht an! :nicegirl:

Munich

In München am Stachus gibt es sie noch, die stattlichen, alten und riesengroßen Gebäude.
Nicht nur die alten Reklameschilder zeigen uns, dass sie aus der Vergangenheit stammen.

FJDI - #12 - VERGANGENES
Projekt von Heike -Björklunda

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to FJDI # 12 – Vergangenes

  1. Anne says:

    Hallo Moni!
    Wundervolle Bilder und Lehrreiches noch obendrein. Und da sagt einer, dass das Internet dumm macht 🙂

    Liebe Grüße

    Anne

  2. Thea says:

    Hallo liebe Moni, da hast Du ganz tolle und interessante Bilder zu dem Projekt zusammen getragen. Klasse.
    Lieben Gruß,
    Thea

  3. Elke says:

    Wow – da hast du ja eine Menge Interessantes zusammengetragen, liebe Moni. Ja – oft fehlt einfach das Geld für aufwändige Restaurationen. Um so besser, wenn es dann doch noch wieder schön wird. Diese Gedenkbretter habe ich noch nie gesehen.
    Liebe Grüße
    Elke

  4. Björklunda says:

    Liebe Moni,
    der Stachus hat gleich alte Erinnerungen and die ehemalige Heimat geweckt. Dem Höhleneingang sieht man wirklich nicht an, dass es sich hier um ein riesiges Höhlensystem handelt und solche verfallenen Gebäude kenne ich nicht nur aus Rumänien, sonder sind in vielen kleineren Ortschaften im östlichen Deutschland dem Verfall ausgesetzt. Da sterben wunderschöne Jugendstil-Villen Jahr für Jahr dahin, weil kein Geld in der Kasse ist…
    Danke für die vielfältigen Einblicke.
    Liebe Grüße
    Heike @Björklunda

  5. kelly says:

    es schmerzt wenn ich die prachtbauten aus der vergangenheit verfallen sehe, ebenso die vergessenen rituale aus alten zeiten.
    herzliche grüsse aus der jetztzeit!

  6. Das ist ein schöne Sammlung. Diese Höhle in Österreich muss ich mir unbedingt einmal ansehen.
    Liebe Grüße
    Gusta

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.