BlickDienstag # 64

 Treppenhaus
So tief nach unten habe ich noch nicht oft in einem Treppenhaus geblickt! :wuerg:
Sicherheitshalber hatte ich meine Kamera ganz fest gehalten!!! :knips:
Entstanden ist dieser tiefe Blick nach unten im Klinikum in Darmstadt.

BlickDienstag www.kruemelmonsterag.de
für Krümelmonster – Kirstin

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

22 Antworten zu BlickDienstag # 64

  1. Elke sagt:

    Faszinierend, der Blick nach unten ist schon gewaltig.
    Lieben Gruß
    Elke

  2. Margret sagt:

    Treppenhäuser faszinieren mich auch immer.
    *grins* und um meine Kamera hab ich dabei auch immer Angst.
    Schöne Aufnahme.

    LG Margret

  3. Ibu sagt:

    *hui* da darf man aber keine Höhenangst haben. Tolles Bild!
    lg vom Ibu

  4. minibar sagt:

    Wow, liebe Moni, das geht aber echt weit runter.
    Ich habe meine Kamera normal ums Handgelenk, also den Gurt.
    Den habe ich auch verkürzt, so dass es nicht abrutschen kann.
    Liebe Grüße Bärbel

  5. Klaus sagt:

    ist echt ganz schön hoch/tief, eine gute Zeit wünsche ich, Klaus

  6. Mathilda sagt:

    Eine super Aufnahme ist das liebe Moni, da wird mir jetzt ganz mulmig, obwohl ich sonst keine Höhenangst habe 😉

    Hab noch einen schönen Nachmittag.

    GlG Mathilda ?

  7. Birgitt sagt:

    …hoffentlich konntest du mit einem Aufzug hoch fahren, liebe Moni,
    ist ja ganz schön hoch…toller Blick,

    lieber Gruß Birgitt

  8. giselzitrone sagt:

    Einen schönen Mittwoch liebe moni schöner Blick von oben bei uns gibt es schön Schneeglöckchen hier in Köln ist es nicht so Kalt die sind hier immer sehr freu. Die Silberdistel hat auch schon welch auf den Blog.Lieber Gruß Gislinde

  9. Jutta K. sagt:

    Und er sieht echt toll aus, dieser Blick !

  10. Swan sagt:

    Fehlen nur noch die Netze für Selbstmörder. Ist ja geradezu einladend. Ui, da kann einem schwindelig werden.

    LG Swan

    • Genau das hatte ich auch in Gedanken – vor allem in einem Klinikum hätte ich gedacht, dass mindestens in jeder zweiten Etage ein Netz gespannt ist. Ich habe das wirklich schon gesehen.

    • Moni sagt:

      Aber,aber, liebe Swan, wozu denn Netze?
      Hier ist man doch rettungsmässig voll versorgt, da eine Anfahrzeit wegfällt! 😉

  11. Wow..super Blick nach unten.
    Ich kann da leider meistens leider nicht
    runterschaun, auch wenn ich noch so gerne
    solche Perspektiven fotografieren möchte.
    Tolles Foto.

    Liebe Grüsse
    Elke

    • Moni sagt:

      Liebe Elke, ich kann auch nicht hinunterschauen, ich leide wirklich unter Höhenangst.
      Aber durch das Objektiv geht es erstaunlicherweise. Diese Erkenntnis habe ich bei Fahrten mit Seilbahnen – für mich der reinste Horror – gewonnen und seitdem erfolgreich praktiziert!

  12. werner sagt:

    Sah ich so noch nie, super Moni ❗
    Bist da auch die Treppen auch sportlich runtergegangen oder faul mit Aufzug 😉
    Gruß
    Werner

    • Moni sagt:

      Ich HASSE Aufzüge, lieber Werner, deswegen gehe ich (zumindest nach unten) immer selbst!!! 😉
      Ich benutze Aufzüge eigentlich nur, wenn es mehr als 6 Stockwerke hoch geht.

  13. Bellana sagt:

    Tolle Perspektive!

  14. Das geht´s ja tief runter! Da hätte ich die Kamera auch ganz fest gehalten – sicher ist sicher 😉
    Liebe Grüße
    Gusta

  15. Soni sagt:

    Ich find so Treppenhäuser klasse, wollte ich auch schon immer mal fotografieren habe aber noch kein Interessantes gefunden.

    LG Soni

  16. Heike sagt:

    Da geht es ganz schön weit nach unten , um dort runter zu schauen muss man schon schwindelfrei sein . 🙂
    Liebe Grüsse Heike

  17. Elisabetta sagt:

    Eine sehr faszinierende Aufnahme. Ich mag diese Linienführung in Treppenhäusern – geometrische Muster. Toll.
    Liebe Grüße Elisabetta

  18. Anne sagt:

    Oh nein, ich guck da jetzt nicht hinunter, da wird mir ja ganz schummerig 😉
    Klasse! Ich liebe Treppenhausaufnahmen!!!

    Liebe Grüße

    Anne