Black and White 2014 / März

Dom St.Peter in Regensburg

 Der Regensburger Dom (man sagt auch Kathedrale St. Peter)
ist die bedeutendste Kirche der Stadt Regensburg
Der Dom ist die einzige Kathedrale Bayerns,
deren Eigentümer nicht das Bistum ist, sondern der Freistaat Bayern.

Für das „Black and White Photo Projekt 2014“ habe ich eine „lachende Sau“ gefunden!

An der Außenseite befindet sich unter anderem eine Skulptur
in Form einer Sau, an deren Zitzen drei Juden(???) hängen.
Skulptur am Regensburger Dom "Judensau"
Die „Judensau“ ist – vermutlich absichtlich –  in Richtung auf das
ehemalige Judenviertel am Neupfarrplatz ausgerichtet.
Im Jahr 2005 wurde nach einer Kontroverse ein Hinweisschild aufgestellt.
Diese umstrittene Skulptur habe ich allerdings erst bei meinem jetzigen Besuch entdeckt.

 black and white 2014
von Kathrin

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

17 Responses to Black and White 2014 / März

  1. Irmi says:

    Liebe Moni,
    ein ganz, ganz tolles Foto. Die lachende Sau gefällt mir.
    Dort hätte ich sie nie vermutet.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi?

  2. Brigitte says:

    Ein schönes Motiv und ich glaube, es wirkt auch in s7w besser als in Farbe.
    Tschüssi Brigitte

  3. Samantha says:

    schwarz und weiss hat auch was fuer sich und ist mal was anderes als immer nur bunt

    lg
    Sammy

  4. vivilacht says:

    wie gut, dass ich dein zweites Bild nciht entdeckt hatte, als ich in Regensburg war. Den Dom hatte ich gesehen, der ist ja nicht zu uebersehen.
    Das lachende Schwein, das gefaellt mir. Ich hoffe, es war nciht zusammen mit dem anderen Bild gedacht, dass es dann so lacht.

    • Moni says:

      Oh mein Gott, nein, liebe Vivi!!!
      Ich habe es nur mit allen Infos gebracht, weil ich eigentlich nur die erste Skulptur gesehen habe. Ob das nun wirklich ein Schwein ist, weiß ich nicht einmal. Aber es hat ganz gewiss nichts mit dem historischen anderen zu tun. Die Skulpturen sind ja wohl aus Sandstein oder so und deshalb hat der Zahn der Zeit schwer an ihnen genagt. Ich hatte einfach ein lachendes Schwein gesehen. Lange bevor ich von dem anderen Schwein wusste, was ich dann tatsächlich erst eine ganze Weile suchen musste. Ohne das Hinweisschild würde niemand mehr davon reden!!!

  5. Netty says:

    Ist der Kommentar angekommen ?

  6. Netty says:

    Hallo Moni,
    der vorherige Kommentar ging wohl verloren…
    Ich schrieb, dass bei dem Dom S/W gut passt und die untere Skulptur aus heutiger Sicht doch etwas befremdlich wirkt.
    LG, Netty

    • Moni says:

      Befremdlich ist genau der richtige Ausdruck für das Gefühl, das man bekommt, wenn man das alles liest. Und nur deswegen habe ich es zusätzlich mit den Infos gezeigt.

      • Netty says:

        So habe ich das auch aufgefasst – ohne die Info könnte es leicht mißverstanden werden, deshalb war es gut, dass du es dazugeschrieben hast 😉
        LG, Netty

  7. Soni says:

    Sehr schöne Fotos, die lachende Sau ist ja klasse 🙂

    LG Soni

  8. do says:

    Durch das s/w wirkt dein Foto sehr lebendig. Mir gefällt das lachende Schwein, beim zweiten wäre ich ohne Texttafel nie auf diese Interpretation gekommen.
    Herzlich, do

  9. Lutz says:

    Tolles Motiv. Es wirkt durch schwarz/weiß noch interessanter. L.G.

  10. Elke says:

    Liebe Moni,
    es ist eine Tatsache, dass man diese Skulpturen tatsächlich häufig an alten Kirchen entdecken kann – nicht schön, aber eben auch Geschichte.
    Herzliche Grüße
    Elke

  11. Steineflora says:

    Die alten Kirchen bergen immer wieder interessante Einblicke – leider sieht mensch die Skulturen weit oben so selten bewußt … Super gesehen! LG Steineflora

    • Moni says:

      Liebe Steineflora, ich gestehe gerne, mir war zeitweise echt etwas schwindlig vom ständigen Hochschauen!!! 😉

  12. Paleica says:

    die sieht aber toll aus!! ich mache in 2 wochen vielleicht einen kurzen stopp in regensburg, wer weiß, vielleicht seh ich das ja dann auch 🙂

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.