Black and White 09/2013

power of water
Die ungebändigte Kraft des Wassers haben wir in letzter Zeit auch bei uns,
und aktuell in Mexico, durch ein Zusammentreffen eines Hurrikans und Orkans
gleichzeitig verursacht, kennen und fürchten gelernt!
Gerade mit Treibgut,  wie hier ein Baumstamm, oder wenn die Wassermassen Autos,
sogar ganze Häuser mit sich reißen, haben wir besondere Probleme.
Die Fließgeschwindigkeit in Kombination mit der Wassermenge lässt uns
meistens total hilf- und machtlos dastehen und zuschauen.
Dieser natürlichen Kraft haben wir trotz all unserer modernen Technik
nicht wirklich etwas entgegenzusetzen!

  Black and White 2013
Mein September-Beitrag zum Projekt von Kathrin

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

27 Responses to Black and White 09/2013

  1. Klaus says:

    die Elemente, besonders auch das Wasser sind kaum zu berechnen und zu bändigen, einen guten Tag wünsche ich, Klaus

  2. ClauDia says:

    Die Naturgewalten sind wirklich… beängstigend! wir fliegen zum Mond, aber Wind und Wasser beherrschen uns :(
    LG Claudia

  3. Timur says:

    Sehr cooles Bild !! Besonders ins s/w…Hammer !

    LG

  4. Elvira says:

    2002 haben wir in Bayern das Hochwasser „erleben“ müssen. In einem kleinen See eines Kurparks befindet sich ein Wehr um einen Höhenunterschied zu überbrücken. Durch diesen See fließt ein gemütliches kleines Bächlein. Dieses ruhige Gewässer verwandelte sich zu einem reißenden Strom, der Baumstämme eines nahen Sägewerkes mit sich trug und diese wie Streichhölzer an dem Wehr in die Luft schleuderte. Es war wirklich unheimlich, diese Kraft des Wassers so nahe zu beobachten.

    • Moni says:

      Oh ja, liebe Elvira, wer einmal diese ungebändigte Naturgewalt miterlebt hat, weiß ganz genau, wie machtlos wir Menschen sind. Wir versuchen vergeblich, dieser Urkraft unsere moderne Technik entgegenzusetzen!

  5. Elke says:

    Dein Text ist ebenso beeindruckend wie das Foto dazu. Was in letzter Zeit in der Welt und auch bei uns durch Sturm und Wasser passiert ist schon beängstigend.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moni says:

      Und wir haben so wenig dagegen zu setzen, liebe Elke. Immer wieder versuchen wir, die Natur zu beherrschen. Dabei sollte uns doch nicht nur die Vergangenheit sondern gerade auch die Gegenwart zeigen, wie sinnlos ein solcher Versuch ist.

  6. Jaris says:

    Und das Foto zieht einen richtig mit. SW hat oft mehr Kraft als das Bild in Farbe.

    Lieben Abendgruß von Jaris

  7. Bellana says:

    Bei dieser Macht der Naturgewalten fühlt man sich selbst so richtig machtlos.
    Grüßle Bellana

  8. Die Naturgewalten schlagen zurück, denke ich desöfteren. Es ist immer wieder erschreckend in den Medien von den Naturkatastrophen zu hören. Dein Foto ist super, liebe Moni Denke das Motiv ist für s/w sehr geeignet, obwohl ich die Farbversion nicht kenne…
    Grüssle zum Donnerstag, Wieczora (???) | Mein Fotoblog

    • Moni says:

      Liebe Wieczora, ich habe bisher immer versucht, ein ganz spezielles Bild in B&W zu erstellen, deswegen gibt es kein Original. Dieses Foto ist das Original. ;-)

  9. Nicole says:

    Ich finde es auch beängstigend, dass es ausgerechnet die Natur ist, gegen die wir einfach nichts auszusetzen haben. Sei es Wasser, Trockenheit, Eis, Sturm, Erdbeben… Immer wieder ist es die Natur, die einfach und unverhofft zurückschlägt. Vielleicht, weil wir ihr selbst so viel antun, jeden Tag?

    • Moni says:

      Liebe Nicole, vermutlich liegt es daran, dass wir immer noch und unermüdlich versuchen, die Natur unseren Anforderungen anzupassen und die Natur wehrt sich einfach! ;-)

  10. Irmi says:

    Dieses Foto läßt die Urgewalt des Wasser erahnen.
    Es reißt alles mit, was sich ihm in den Weg stellt.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

  11. Hanne Bente says:

    Beautiful black / white picture you show Moni. Wishing you a good Friday :) Hugs Hanne Bente ?

  12. katerchen says:

    die Kraft der Wassers..genial eingefangen moni..

    LG vom katerchen

  13. giselzitrone says:

    Hallo liebe Moni wünsche dir einen schönen Tag ja das Wasser hat schon seine Kraft da kommt man nicht gegen an die Naturgewalten sind zu stark.Grüße dich lieb und wünsche dir ein gutes Wochenende.Gruß Gislinde

  14. twinsie says:

    Mit diesem Foto zeigst du genau die enorme Kraft des Wassers, der wir besonders in letzter Zeit immer wieder machtlos gegenüberstehen. Die Natur zeigt uns immer wieder den Weg…….

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Eva

  15. Soni says:

    Geniales Foto, durch s/w wirkt es richtig bedrohlich.

    LG Soni

  16. Klaus says:

    liebe Moni, möchte nicht versäumen ein gutes Wochenende zu wünschen, beste Grüße für dich, Klaus

  17. vivi says:

    Moni, das ist ein wunderschoenes Bild, gerade dadurch, dass es in SW ist, da wirkt es noch viel mehr.

  18. HansHB says:

    Great B&W post!

  19. Synnöve says:

    Hallo Moni,
    ein gewaltiges Bild, da man/frau richtig sehen kann, wie das Wasser strudelt und wirbelt. Ein fabelhaftes Foto !
    Viele Grüße Synnöve

  20. minibar says:

    Liebe Moni, so bekommt diese Aufnahme mehr Dramatik -in schwarz-weiß.
    Liebe Grüße
    deine Bärbel

  21. Kathrin says:

    Hallo liebe Moni,

    dein s/w Foto sieht echt toll aus, es könnte nach dem Hochwasser der Nahe an der Mündung Ellerbach liegen geblieben sein.

    Lieben Gruß

    Kathrin

    • Moni says:

      Nicht ganz, liebe Kathrin, das Foto habe ich in Bad Münster gemacht, genau unterhalb der Ebernburg! Aber an der Einmündung Ellerbach liegen ähnliche Baumstämme im Wasser.

  22. Peggy says:

    Das ist bedrückend das Bild. Ich weiß nicht, ob es das richtige Wort dafür ist, aber es ist wunderschön und trotzdem bekommt man einen Kloß im Magen, bei dem Anblick solch einer Naturgewalt.